Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #14084
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo zusammen,

    brauche mal Eure Meinung. Hope wurde genau vor einem jahr geimpft. Unter anderem mit Enduracell 8 (LT) gegen Tollwut.

    Wann muß ich diese Impfung erneuern? Und gegen was lasst Ihr noch impfen?

    Merci für einige Infos.

    Liebe Grüße, Hope mit Dirk

    #20695
    Anonym
    Inaktiv

    …und das volle Programm was die Tiermedizin bietet, Staupe, Hepatitis, Zwingerhusten…ich hoffe ich hab nichts vergessen. Zu diesen Impfungen sei gesagt, daß ich mit meinen Hunden auch auf Ausstellungen bin oder Veranstaltungen mit Hund. Da ist die Tollwutimpfung (jährlich) pflicht. Sorry mein Tierarzt schreibt mir immer so nette Erinnerungskärtchen, denn ohne sie würde ich es vergessen. Ob Du Deinen Hund gegen zwingerhusten impfen lassen sollst, ich weiß es nicht. Die einen meinen man bekommt das nur wenn viele Hunde beisammen sind, was aber nicht stimmt, es kann auch von anderen Hunden eingeschleppt werden, da reicht Hände nicht gewaschen, oder mit der Kleidung. Ich kenne welche die lassen ihr Hunde nicht einmal Tollwut impfen und begründen das damit, daß sie in keinem gefährdeten Gebiet wohnen. Ich weiß es nicht es gibt so viele Meinungen, ist wahrscheinlich so ähnlich wie bei kleinen Kindern. Dein Tierarzt wird Dich sicherlich beraten. meiner würde auch nicht alles impfen, wenn meine Hunde nicht in Berührung mit Hundemassen kommen würden. Tollwut wird für mich auch notwendig, da ich mit meinen Hunden vereise und jedes andere land einen Impfausweis sehen möchte. Ist Hope grundimmunisiert worden? Ich wünsch Dir viel Glück im GEwirr

    #20698
    P. Binder
    Mitglied

    also die tollwutimpfung ist seit ca. 2 Jahren, glaub ich, nicht merh jedes Jahr pflicht, da es jetzt Impfstoffe gíbt die länger anhalten. Das muß dann aber im Impfpass stehen. Ich lasse meine Hunde jedes Jahr impfen, da wir auf den Hundeplatz gehen und wenn man zu Veranstaltungen geht, müssen die Hudne ja auch einen gültigen Impfpass haben. Ausserdem ahb ich Angst, das meien Hunde sich irgenwelche Infektionen holen. Meine Kinder hab ich auch immer impfen lassen. Mir persönlich ist es sicherer. Muß jeder für sich entscheiden.

    #20705

    Habe mittlerweile das Thema weiter gegoogelt, und auch in anderen Foren nachgeschaut.

    Fakt ist, die Tollwutimpfung muß nur noch alle 3 Jahre durchgeführt werden. So schreibt es der Gesetzgeber vor. Allerdings haben die meisten Hundeverbände noch nicht reagiert. Weshalb man bei Ausstellungen immer noch eine 1-jährige Impfung vorweisen muß.

    Die Tollwutimpfung – z.B. Enduracell von Pfizer – ist seit Jahren dieselbe. Aufgrund er Lockerung der Vorschrift hat man lediglich eine Verlängerung des Impfintervalls beantragt und die auch erhalten.

    In einigen Foren wird beschrieben, daß die Welpenimpfung für Staupe etc. ein Leben lang reicht, selbst nach 12 oder 15 Jahren können die Antikörper noch nachgewiesen werden. Hierzu folgende Seite: http://www.haustierimpfungen.de.

    Den Tierarzt frage ich lieber nicht, denn der wird mir nicht zu weniger Impfungen raten, denn dann macht er ja weniger Umsatz 🙂

    Soviel erstmal dazu, ich bleibe am Thema dran.

    Guten Rutsch,

    Hope mit Dirk

    #20768
    Anonym
    Inaktiv

    Also meine Lisa 5 Jahrealt ist von ihrer Vorbesitzerin nie ( nur als Welpe ) geimpft worden als ich sie vor einem Jahr dann bekam und mit ihr in Urlaub fahren wollte Impfte ich sie dann gegen Tollwut und das Andere Staupe u.s .w ihr bekam die Impfung garnicht lag 2 Tage nur schach matt auf der Chouch nach einer Woche hatte sie bald keine haare mehr unterm bauch also auch ich hab gelesen und es ist bewiesen das der impfstoff so hoch ist das eine impfung oft für lebzeiten reicht. Also ich tue es meiner maus nie wieder an.

    #20838
    Anonym
    Inaktiv

    Hmm…bei uns ist es auch einmal im Jahr.. diesmal ist Odin nach einer etwas kürzeren Zeit dann dran weil wir nach Schweden fahren für eine ganze weile, da sind dann noch andere Sachen Pflicht um Einreisen zu dürfen..aber ansonsten wurden alle unsere Hunde einmal im Jahr gegen Tollwut geimpft, da wir auch mitten drinnen wohnen in so einem Gebiet..evtl. liegt es daran ?! wo anders wird es evtl. anders gehandhabt..

    #20873

    Habe mal mit Pfizer (Impfseren-Hersteller) gemailt. Die sagen, die Tollwut-Impfung reicht analog zum geänderten Gesetz alle drei Jahre aus.

    Die anderen Bestandteile sollen jährlich geimpft werden. Das widerspricht nun wieder einer Aussage einer Tierärztin, die auf Ihre Homepage http://www.haustierimpfungen.de einiges dazu schreibt.

    Wir haben jetzt beschlossen, mit allem den 3-Jahre-Rhythmus einzuhalten. Ausland fällt bei uns flach, und auf Hundeausstellungen nehmen wir Hope nicht mit. Also gibt es für uns keinen Grund, mehr zu tun.

    #20889
    Anonym
    Inaktiv

    Also ich werde meine Hunde weiterhin regelmäßig jedes Jahr impfen.
    Es ist zwar richtig, dass Tollwut mittlerweile 3 Jahre hält, aber eben auch nur Tollwut… Andere Komponenten halten maximal 2 Jahre, wieder andere müssen jährlich wiederholt werden.
    außerdem muss der Hund ordentlich grundimmunisiert werden, um einen ausreichenden Impfschutz zu gewährleisten.
    Des weiteren ist Deutschland nur frei von Seuchen, weil in den letzten Jahren mehr als 70% der Hunde ordentloch geimpft waren. In naher Zukunft werden das immer weniger, dazu kommt, dass immer mehr Tiere aus dem Ausland -und das nicht immer legal und ordentlich untersucht- hierher kommen. es ist also abzusehen, dass Staupe etc. bald auch wieder bei uns auftreten wird.
    Außerdem ist es so, dass am dem Tollwutimpfstoff ansich nichts geändert hat. Es ist exakt der gleiche Impfstoff wie vor der Verlängerung der Wirkungsdauer, lediglich die Studien haben sich geändert. Vorher durfte von 5 infizierten und geimpften Hunden keiner sterben, jetzt dürfen 2 hops gehen und der Impfstoff ist trotzdem wirksam. Also ich muss sagen, mir sind das 2 Hunde zu viel.
    Wie gesagt, meine Hunde werden weiterhin jährlich geimpft, sie gehen beide auf den Hundeplatz, ich arbeite in einer Tierarzpraxis und sie haben täglich haufenweise Kontakt zu anderen Hunden. Weiß ich, wie die geimpft sind? Das muss ich nicht riskieren…

    LG

    #21179
    Anonym
    Inaktiv

    Meine Hunde sind alle grundimmunisiert (das finde ich sehr wichtig!), einmal aufgefrischt, und ab da gibt es nur noch alle drei Jahre die Tollwutimpfung.
    Mein 40 Kilo Hütehund ist so 14 geworden (der wurde ab dem 5. Lebensjahr garnichtmehr geimpft, weil er davon epileptische Anfälle bekam), meine Jagdhündin ist inzwischen auch schon 14, und die fünf Zwergpinscher waren auch noch nie in ihrem Leben krank. Alle sind grundimmunisiert, mehr nicht.

    #21312
    Anonym
    Inaktiv

    Also ich bin etwas vom “Fach” (Tierarzthelferin). Bei uns wird jährlich SHLP (Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose) geimpft und alle drei Jahre Tollwut (Bei Katzen übrigens vier). Der BpT (Bundesverband deutscher Tierärzte) empfiehlt Staupe auch alle drei Jahre, allerdings ist die Kombiimpfung günstiger als HLP einzeln zu impfen. Deswegen zusammen.
    Also alle drei Jahre SHLPT und dazwischen SHLP. Auf Ausstellungen gelten natürlich oft andere Regelungen und bei Reisen ins Ausland auch.
    Viele Grüße

    #22533
    Anonym
    Inaktiv

    finde toll das du dich eben selber informierst.habe letztens auch direkt an den imfstoffhersteller geschrieben weil mich alles so verwirrt hat.man kann den hund auch gegen borreliose impfen lassen.dazu solltest du auch mal verschiedene meinungen im internet googeln.auf alle fälle kann es gefährlich werden wenn der hund diese erreger schon in sich hat(durch früheren zeckenbiss)oder er kurz nach der impfung eine infizierte zecke abbekommt.sie schützt nur vor einigen borreliosestämmen die zum großteil bei uns gar nicht vorkommen.meine meinung.exspot und nach spaziergang absuchen ist der beste schutz.

    #22817
    Anonym
    Inaktiv

    hallo,

    also es gibt einen impfstoff von virebag das wird einmal komplett shppilt(staupe,hepatitis,lepto,zwingerhusten und tollwut) geimpft. der impfstoff shp/t hält drei jahre und weiterhin jährlich wird dann L und zwingerhusten (nasenimpfung) geimpft. wer aber ich glaub in die schweiz oder so möchte sollte sich vorher nochmal informieren. denn dann muss jährlich T geimpft werden und der Titer bestimmt werden.

    #23232
    Anonym
    Inaktiv

    Moin,

    ich sage auch erstmal schönen Dank für die Informationen. Bei Benny im Impass steht, dass seine Tollwut -und… -Impfungen alle jetzt im Januar wiederholt/aufgefrischt werden sollen. Kann es sein, dass es die Letzte zur Grundimmunisierung ist?? (er ist jetzt 1 Jahr und gute 3 Monate).

    Was mich noch interessieren würde, was kostet so ein Impfpaket?

    Vielen Dank und schönen Tag

    Angelika

    #23235
    Anonym
    Inaktiv

    das mit der grundimmunisierung kann gut sein.ich wurde das erste mal mit 3 monaten geimpft.ein jahr drauf gerechtet für die letzte spritze grundimmunisierung, da kommt das hin.soviel ich weiß gibt es aber auch beim welpen verschiedene impfschemen was wann und von welcher firma geimpft wird.am besten du fragst nochmal genau nach.ich war november 2008 nochmal alles komplett imfen, also die siebenfache, und habe 30 euro bezahlt.es gibt aber auch tierärzte bei denen man 50 euro bezahlt.kommt drauf an der wievielfache satz der gebührenordnung vom tierarzt angewendet wird.tierkliniken sin meist am teuersten.deshalb haben wir einen tierarzt in einer tierklinik, wenn wirklich was ernstes ist- der ist sein geld dann auch wert.und dann haben wir einen dorftierarzt der keine speziellen weiterbildungen oder so hat, zu dem wir nur impfen gehen.der ist eben einfach billiger.ich will nicht sagen das dorftierärzte in der regel schlechter sind.aber ich habe einen herzfehler und in der tierklinik ist der tierarzt auch dazu bestens weitergebildet.wenn man bei tierärzten anruft geben sie meist auch auskunft über ihre preise.

    #30841
    Anonym
    Inaktiv

    hey emma-besitzerin,
    ich kann ja verstehn das du bei dem leben deiner hunde es vorziehst, sie jährlich zu impfen. aber wo hast du denn bitte her, dass 2 von 5 hunden hops gehen, wenn die nur 3jährlich geimpft werden und dann mit tollwut in kontakt kommen?

    yoshi wurde grundimunisiert und hat mit einem jahr die auffrischung bekommen. und nach dem was ich so alles gelesen habe, werde ich ihn auch ab nun in einem 3 jahres-intervall nur mit tollwut impfen lassen (da wir weder eine vernünftige hundeschule in der nähe haben, noch mit ihm derzeit ins ausland reisen). meine informationen gehen eher dahin, dass diese jährlichen impfungen damals nur an die tollwutimpfung angepasst wurde.

    da ist es doch lustig, dass ich nun von meinem tierarzt höre “tollwut ist eigentlich erst in 3 jahren wieder fällig, aber wegen dem rest müssen sie ja sowieso nächstes jahr kommen, da machen wir das dann gleich einfach mit”. ebenfalls habe ich gelesen, dass amerikanische studien über die langzeitwirkung von grundimunisierungen existieren, die besagen, dass diese immunisierung ein leben lang hilft und nachimpfungen nur kurzzeitig zu einem erhöhten titer führen um bald darauf wieder auf das vorherige niveau zurückzufallen … soweit meine infos.

    liebe grüße, bea

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account