Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #15550
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo liebe Hundefreunde.
    Ich habe eine Mischlingshündin, wo u.a. auch Border Collie mit drin steckt. Da sie sehr temperamentvoll ist, bin ich in meiner Verzweiflung zum Hundeplatz gegangen. Dort haben wir angefangen zu üben, was auch super klappt. Aber so woe ich den Platz verlasse meint Luna nicht mehr auf Kommandos zu hören 👿 Sie ist eine total liebe, sie hört auch…wenn wir zu Hause sind. Gehen wir raus sind alle guten Vorsätze weg X(
    Wenn sie nicht gehört hat, scheint sie es aber zu wissen, denn die reuigen Augen sind nicht zu übersehen. Was kann ich noch machen, das es draußen entspannter wird, sie nicht zieht, nicht jeden anbellt, oder auch die Nachbarskühe in der Wiese lässt…

    #51813
    Anonym
    Inaktiv

    Einfachste Lösung – tu genau das, was du auch auf dem Hundeplatz tust: Konsequent sein und immer wieder üben. Natürlich merkt dein Hund den Unterschied zwischen Training (hier ist es “ernst” und Freizeit (hier darf ich machen was ich will). Klar soll dein Hund auch mal herumtoben dürfen aber auch dabei kannst du wunderbar Gehorsam üben. Ich nehme an du bist abseits des Hundeplatzes einfach zu nachlässig, lässt es z. B. durchgehen wenn sie nicht beim ersten Rufen kommt oder lässt sie hin und wieder doch mal an der Leine ziehen. Genau das solltest du vermeiden.
    Übrigens ist diese “Reue” in den Augen nichts anderes als Angst vor Strafe, eben ein demütiger Blick der sagen soll “tu mir nichts” was mich darauf schließen lässt, dass sie zumindest teilweise mit Strafe erzogen wird/wurde. Oftmals gucken die Hunde sogar reumütig, obwohl sie für ihre Begriffe gar nichts falsch gemacht haben, sie reagieren damit nur auf die Mimik/Gestik/Tonlage ihres Menschen. Typisches Beispiel:
    Hund wird gerufen, kommt aber nicht gleich beim ersten Mal. Mensch ruft noch ein- oder zweimal, Hund kommt, Mensch bestraft ihn (in welcher Form auch immer) was in diesem Moment absolut unangemessen ist. Was hat der Hund gelernt? Naja zumindest nicht, dass er beim ersten Rufen kommen soll sondern dass er sich ruhig Zeit lassen kann, dafür guckt er dann aber “reumütig” in solch einer Situation, weil er weiß, gleich gibt es Schimpfe oder Schlimmeres. Der Hund hat aber ganz sicher kein schlechtes Gewissen und er weiß auch nicht, dass er was falsch gemacht hat, denn das hat er nämlich gar nicht. Also bitte nicht verwechseln.

    #51831
    Anonym
    Inaktiv

    Danke für deinen Beitrag. Also dazu möchte ich schreiben, das ich meinen Hund niemals mit Gewalt oder schreien erzogen habe und auch nie machen würde. Wenn sie nicht hört, z.B. das sie nicht kommt beim rufen, habe ich gelernt sie zu ignorieren, aber niemals zu schimpfen wenn sie dann zu mir kommt, da sie es dahin interpretiert, das sie bestraft wird, das sie eben zu mir gekommen ist. Also solche Fehler mache ich nie. Mein Fehler den ich sehe ist wirklich, das ich im freien nicht sehr konsequent bin, und ich nicht nur erziehe wenn wir draußen sind. Lasse sie auch schnuppern und hol sie nicht gleich wieder zu mir. Da zieht sie auch schon mal an der Leine.

    #51833
    Anonym
    Inaktiv

    konsequenz ist alles… du kannst ihr erst gewisse freiheiten gönnen, wenn sie das grundsätzliche verstanden hat; und das ist: wenn “bei fuß”, dann neben dem herrschen, ohne angespannte leine und mit der nase nicht auf dem boden. sollte sie die grundregeln beherrschen, kannst du ihr mit einem kommando, z. b. “lauf zu” wieder freiheiten einräumen. wenn du sie beim spazieren aber mal schnuppern lässt und das nach drei metern nicht mehr duldest, dann wird sie nie wissen was du von ihr willst und deine kommandos irgendwann überhören, da sie ja eh jedesmal etwas anderes bedeuten.
    wenn du dein hund rufst und er kommt nicht, hat er den sinn deines kommandos nicht verstanden oder ignoriert es einfach, da es keine auswirkungen hat ob es befolgt wird oder nicht. den hund zu rufen und bei “nichtkommen” zu ignorieren, heißt für die süße einfach nur: frauchen redet mal wieder mit sich selbst. sitzt das kommando noch nicht, muss du eben mit der langen laufleine los und es üben; ignorieren hat noch nie zu problemlösung geführt.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account