Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #14277
    Anonym
    Inaktiv

    HALLO 🙂 ich habe folgendes problem …

    meine hündin (mops, 3 jahre alt, kastriert) macht seit kurzem in die wohnung. mit dem gassi gehen hat es nix zu tun, da sie draußen auch macht und genügend auslauf bekommt.
    sie macht es wenn jemand zuhause und auch wenn niemand da ist.

    ich denke mir es kann vllt etwa mit markieren zu tun haben? weil sie kratzt z.b. auf einem kissen und pullert dann darauf. vor ca. 2 wochen kamen nur ein paar tropfen unbewusst (da hatte sie wahrscheinlich eine blasenentzündung), doch jetzt macht sie es richtig bewusst und pullert auch viel!!

    ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen … DANKE =)

    #76798
    Anonym
    Inaktiv

    Hi,

    auf jeden Fall mal zum TA und abklären lassen, ob ein gesundheitliches Problem vorliegt.

    Ansonsten kann es verschiedene Gründe haben:
    -Trotzpinkeln
    -unklare Rangordnung

    Hat sich in eurem Umfeld irgendwas verändert?
    Ist irgendwer bei euch eingezogen?
    Neues Haustier angeschafft?
    Hast irgendwas in deinem Verhalten gegenüber der Hündin verändert?

    Die müsstest dir zu den Fragen Gedanken machen und hier ein bischen mehr erzählen, damit man das besser beurteilen kann, soweit das aus der Ferne möglich ist.

    LG

    Petra, Luzie und Olli

    #76804
    Stefan Boer
    Mitglied

    von Trotzpinkeln und unklarer Rangordnung als Ursache halte ich nicht viel.
    Trotzpinkeln ist einfach zu menschlich gedacht, kein Hund tut etwas bewusst um uns zu ärgern.
    Eine Rangordnung in den Sinne ich bin Alpha und du bis Beta und so weiter gibt es auch nicht, sondern es sind eher Gruppen und in diesen ist immer ein fließender Fluss und immer auf die 2er Beziehung ausgerichtet.

    Aber zum Thema.
    Zuerst sollte die Dame noch mal einem Ta vorgestellt werden, bezüglich Blasenentzündung, Nierenbeckenentzündung, Gewebeschwächen und so weiter.

    Dann sollte man einmal überlegen, ob es zur Zeit der Blasenentzündung zum Beispiel mal auf das Kissen gemacht wurde. Wenn ja, wie wurde es gereinigt? Mit Reinigern aus Essigbasis oder mit Essiganteilen? Wenn ja, dann ist das die Ursache, weil Essig den Geruch für den Hund verstärkt und man dann dort ein Schild mit “Klo” praktisch daneben stellen könnte. Entweder man nimmt einen speziellen Reiniger aus der Apotheke, der die Proteinverbindungen auflöst oder man stopft es in die Waschmaschine und wäscht es mit ganz normalen Waschmitteln und hinterher noch mal ohne Waschmittel oder direkt nur mit klarem Wasser.

    #76805
    Anonym
    Inaktiv

    Hi Feyd,
    du irrst. Selbstverständlich können Hunde auch “Trotz-Protestpinkeln” veranstalten und einige Koten sogar statt zu pinkeln.
    Natürlich können sie mit Trotz oder protest als Wort nix anfangen, aber du kannst es auch anders nennen völlig wurscht.

    Das ist inzwischen wohl bekannt. Natürlich machen sie das nicht, um uns zu ärgern (davon hat auch niemand gesprochen), sondern lediglich wenn sie mit irgendwas nicht klar kommen und das dann so ausdrücken.
    Es ist dann unsere Aufgabe, entspechend aufmerksam zu werden und zu gucken woran es liegt und da gibt es mehr wie nur medizinische Gründe.
    Das medizinische sollte natürlich als erstes abgeklärt werden.

    Und selbstverständlich gibt es eine Rangordnung und zwar innerhalb der Gemeinschaft, die ist zwar nicht starr, aber sie ist vorhanden, was es niemals gibt ist Gleichberechtigung, entweder der Hund ist gerade Chef oder der Mensch.
    Was Du meinst ist vermutlich, das Alphas öfter alle fünfe grad sein lassen, aber deswegen nicht ihre Position in Frage gestellt wird vom Rest des Rudels. Weswegen es auch oft nicht wirklich gleich zu sagen ist, wer den der Alpha ist.
    Bei längerem beobachten zeigt es sich aber immer!
    Und auf jeden Fall kann der Alpha auch wechseln, gerade auch in der Hund-Halter-Konstellation.
    Auch meine Hündin hat das parktiziert, ich wusste dann auch warum und habe entsprechend reagiert, seitdem ist alles wieder klaro^^, allerdings hatte sie Probs mit unserm Neuzugang und ihrer Stellung im Rudel, was sich neu finden musste und genau das hat sie unsicher gemacht und das hat sie dann nunmal so ausgedrückt. In 1 Woche war das Thema Geschichte.

    In einem gewachsenem Rudel gibt es keine Hackordnung, aber sehr wohl eine Rangordnung und zwischen Halter und Hund sollte das auch geklärt sein.

    In wild zusammengesetzen Rudeln herscht eine reguläre Hackordnung, was dann oft durch Aggression untereinander und Beisseren ausgedrückt wird, was in einem gewachsenem Rudel nicht der Fall ist, auch unterstreicht der Alpha hier nicht ständig seine Position.

    Es ist also schon wichtig das die Halterin bissel mehr zu meinen Fragen schreibt, TA ist klar und wurde ja auch schon empfohlen von mir.

    Es gibt immer in der Basis eine Hirachie und Gleichberechtigung oder gar Anarchie gibt es nie.

    Hunde neigen aber nicht dazu diese mit Gewalt durchzusetzen , das ist in der Tat dann ein leiser fliessender Prozess.

    Nach der Schilderung bei dieser Hündin tippe ich eher nicht auf ein medizinisches Problem, aber schaun wir mal.

    Es ist auch eher sehr ungewöhnlich, das sie nach auskurierter Blasenentzündung munter weiter in die Wohnung pinkelt, bewusst und mit Kratzen vorallem.

    Hunde die aus meditinischen Gründen das Wasser nicht halten können, zeigen sich anders.

    LG
    Petra, Luzie und Olli

    #76812
    Bianka Kuklinski
    Teilnehmer

    @Feyd
    Selbstverständlich können Hunde aus Protest in die Wohnung pinkeln, ich kenn das zur Genüge.
    Nelson macht das wenn ihm was nicht passt doch ab und zu und er weiss auch genau, was er gemacht hat – auch stunden später noch mag er diesen Raum, in dem er was angestellt hat, nicht betreten und wenn er aus Trotz pinkelt, dann ist das nur ein kleiner Fleck mit ganz konzentriertem Urin, der viel mehr riecht als normal.

    Komisch ist allerdings, dass die Hündin auf dem Kissen kratzt bevor sie draufpinkelt. Ich glaube auch nicht, dass es medizinischer Ursache ist, aber man soll nie nie sagen. Ich geh davon aus, dass sie bewusst zeigt, dass ihr was nicht in den Kram passt – was auch immer, muss man herausfinden. WEr weiss, was in ihrem Köpfchen vorgeht, aber da einen Ratschlag geben, fehlen uns wirklich einige Infos wie Olli schreibt.

    #76821
    Anonym
    Inaktiv

    Ob Trotz oder nicht, dazu möchte ich mich jetzt mal nicht äußern, aber dazu muss ich unbedingt was loswerden:
    [quote][quote_head]Zitat von Nelson vom 01.06.2011 13:29[/quote_head]Nelson macht das wenn ihm was nicht passt doch ab und zu [b]und er weiss auch genau, was er gemacht hat – auch stunden später noch mag er diesen Raum, in dem er was angestellt hat, nicht betreten[/b][/quote]
    Das ist eine gern angenommene These aber faktisch sieht das etwas anders aus. Dass der Hund den Raum meidet oder dem Halter submissiv gegenübertritt, wenn sich im Raum ein “Geschäft” befindet hat nichts mit schlechtem Gewissen zu tun oder generell damit, dass der Hund angeblich genau weiß, was er falsch gemacht hat. Im Gegenteil. Er weiß lediglich, dass die Kombination “Geschäft” im Wohnbereich + Frauchen/Herrchen gaaaaaanz schlecht ist und dass es mit ziemlicher Sicherheit gleich Ärger geben wird. Genau das hat er nämlich irgendwann mal gelernt (funktioniert genauso auch mit zerfetzten Dingen, bei Hunden die das gerne mal machen). Der Hund ist sich ganz sicher keiner Schuld bewusst, denn er bringt die Reaktion des Halters nicht damit in Verbindung, dass er den Haufen oder die Pfütze vor Minuten oder gar Stunden mal dahin gesetzt hat (wahlweise auch die Couch zerfetzt oder dergleichen). Er reagiert lediglich auf die Signale die ihm sein Halter entgegenbringt. Das muss kein Gebrüll oder gar körperliche Bestrafung sein, es reicht schon wenn der Halter sichtlich genervt oder angespannt ist oder vor sich hin grummelt.
    Streicht die Sache mit dem schlechten gewissen bitte endlich mal aus dem Hundehalter-Ein-Mal-Eins.

    #76843
    Anonym
    Inaktiv

    danke erstmal für die ganzen antworten =)

    Hat sich in eurem Umfeld irgendwas verändert? : kann man eigentlich mit ja beantworten, wir haben uns ein haus gekauft (umzug erst im september) und hatten dadurch auch ein wenig stress mit den ganzen terminen, wo ich aber sagen muss das ich meinen hund da nicht vernachlässigt habe. ich gehe mind. 4 mal am tag mit ihr raus 3 kleinere runden und eine ganz große (ca. 2h). ich verhalte mich eigentlich genauso wie immer zu ihr, so bekommt genauso viel liebe wie vorher =)

    heute und gestern war zum glück nix mehr mit “in die wohnung machen”, ich finde die sache ganz schön merkwürdig. vllt war es nur eine trotzphase von ihr, um evtl. mehr aufmerksamkeit zu bekommen.

    #76845
    Anonym
    Inaktiv

    hallo und guten abend,
    also ich denke, das es eine streßreagtion ist. der hund reagiert auf den umzug oder/ und auf aufmerksammangel. durch das pinkeln bekommt sie aufmerksamkeit egal wie. also egal in dem sinne von negativ oder positiv. versuche in dir die ausgeglichenheit wieder herzustellen, denn wenn du unausgeglichen und nervös und hektisch bist, überträgst du dieses unbeabsichtigt auf deinen hund und dieser reagiert auf dein tun. versuche dich selbst zu beobachten wie du bist und wie du dich fühlst und wenn dein hund dann pinkelt.

    #76864
    Anonym
    Inaktiv

    Hi,
    ja ich denke auch, es war eine Reaktion auf Stress.
    Ein komplett Umzug bedeutet immer Stress in irgendeinerweise, die sich auch irgendwie auf einen Hund überträgt. Dazu komplett neue Umgebung usw, vllt hat sie da halt etwas sensibel reagiert.
    Wenn sie jetzt seit 2 Tagen nix gemacht hat, kann es gut sein, daß es nicht mehr vorkommt und sie es “verarbeitet” hat.
    Beobachte es halt weiter und ansonsten behandle sie wie immer, ich schliesse mich da susis ratschlägen an 🙂

    @Pogo:
    Ja, sehe ich auch so, ein schlechtes Gewissen in dem Sinne haben Hunde nicht und schon gar nicht Stunden später noch. Es ist tatsächlich so das die subtilen Signale von Susi ihr Verhalten auslösen, denn das Hunde nicht in die Wohnung machen sollen, haben sie ja gelernt.

    Aber: Man hat ja jetzt jüngst bestätigt, dass Hunde intelligenter wie Schimpansen sind!!!! Was schon eine kleine Sensation ist, finde ich^^

    Hunde sind zwar zu Emotionen fähig, aber Moral, Gewissen, Schuldgefühle, das dürften sie eher nicht kennen.

    Aber wer kann schon in einen Hundekopf wirklich reingucken^^;-)

    LG
    Petra, Olli und Luzie

    #76890
    Bianka Kuklinski
    Teilnehmer

    Ich hab nichts von schlechtem Gewissen geschrieben, ich hab nur geschrieben, dass er genau weiss, dass er was gemacht hat, was er nicht darf.
    Es ging um Trotz – und er macht das aus Trotz, weil im was quer kommt.

    Aber können wir wirklich wissen was Hunde bewegt was zu tun? oder was sie wirklich denken? Dies wird leider immer ein Geheimnis bleiben

    #76897
    Anonym
    Inaktiv

    yupp Nelson, so genau weiss das ebend keiner^^

    LG

    Petra, Luzie und Olli

    #76900
    Anonym
    Inaktiv

    Ok dann kam das anders rüber. Ja das in die Wohnung machen, macht er sicherlich absichtlich, aber wie gesagt, hinterher (also da reichen schon Minuten) weiß er ganz sicher nicht mehr, was er falsch gemacht hat bzw. dass das, worauf Herrchen oder Frauchen gerade sauer ist, auf seinem Mist gewachsen ist sondern eben nur, dass Haufen/Pfütze und Frauchen zu gleichen Zeit im gleichen Raum dicke Luft bedeutet, also hält er sich davon fern.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account