Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #14343
    Anonym
    Inaktiv

    langsam verzewifle ich… also brauche ich ne hundeschule bzw. nen guten hundetrainer 😉
    kennt vielleicht jemand etwas in der art in bielefeld?

    #44903
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    dann bist Du bei Niepel genau richtig. Gib mal Gabriele Niepel ein (sie ist im November 2008 verstorben, die Hundeschule wird aber von ihrem Mann und Mitarbeitern weitergeleitet.)
    Dort bist du super gut aufgehoben.
    LG Nathalie mit Athena

    #44904
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Nadja und SirTod!

    Dann will Ich mal – als Bielefelderin hier loslegen…

    Hundeschulen gibt es in Bielefeld ja einige…Ich zähl jetzt einfach mal ein paar hier auf:
    – Franks Hundeschule
    – Hundeschule Tuxhorn
    – Hundeschule Fr. Dr. Niepel ( die nach Ihrem leider viel zu frühen Tod, nun von Ihrem Mann geleitet wird )
    – aHa – Hundeschule
    – Mensch und Tier Hundeschule
    …. und wahrscheinlich noch viele viele mehr!

    Ich persönlich finde es immer recht schwierig, bezüglich Hundeschulen, Tierärzte und auch Menschenärzte etc. Empfehlungen auszusprechen…Was der eine als TOLL/ GUT / ANGENEHM etc. empfindet, heißt nicht, daß es der nächste genauso sieht…

    Das wichtigste – meiner Ansicht nach – ist aber das sich dort Hund [SIZE=18][B]und[/B][/SIZE] Mensch wohl fühlen und gut aufgehoben! Dies setzt jedoch voraus, daß man als 2 – Beiner sich mit den Methoden des Trainers vertraut macht – habe selber feststellen müssen, das bei einer Hundeschule 2 verschiedene Trainer waren, wovon eine klasse war und der andere Hundetrainer nix vermitteln, geschweige denn – für mich zufriedenstellend – beantworten konnte…
    Also Ich kann Dir nur raten, schau Dir die HuSchu genau an, informiere Dich, wann und wo Trainingszeiten sind und nutze das Angebot einer – meist kostenlosen – Schnupperstunde!

    Hätte da noch ein paar Fragen an Dich Nadja…
    Worin besteht eigentlich euer Problem, das Du nun eine HuSchu suchst? Wobei benötigst Du Hilfe?
    Wart Ihr in einer Welpen- Junghundspielstunde?
    Habt Ihr Probleme beim Grundgehorsam?Und seit wann habt Ihr Probleme?
    Sorry… Ich bin etwas neugierig, aber wenn Ich richtig gesehen habe ist SirTod jetzt wohl so richtig im Pubertätsalter, wo alle Hunde mal gerne schlecht hören bzw. nie das machen, was Sie vorher problemlos gemacht haben….

    Viel Glück wünscht Dir

    Rabea mit Enya und Floyd

    #44979
    Anonym
    Inaktiv

    erst einmal danke für die vorschläge!! ich weiss das jeder andre ansichten und meinungen zu jeweiligen trainern hat. habe aber gehofft das jemand schon erfahrungen hat 😉 weiss z.b. das die huschu tuxhorn etwas “rauer” arbeitet. und das möchte ich eigentlich nicht.

    enya… das wird ein langer text 😉 toddy ist jetzt 8 monate alt, mit 9 wochen kam er zu uns. ich war immer zuhause da ich zu der zeit leider keine arbeit hatte. wir haben ihn ganz langsam an alles gewöhnt. besonders alleine bleiben. er hat nachts nie probleme gemacht. nie gejault, auch nicht wenn er alleine sein musste. was ich nochmal betonen möchte: wir haben ihn super langsam und vorsichtig drann gewöhnt. und es hat super geklappt. er konnte bis 4 stunden, was ganz ganz selten vorkam, alleine sein. sosnt waren es nur mal die zeiten wenn wir einkaufen gefahren sind oder ich den müll runter brachte usw. dann habe ich vor 2 moanten angefangen zu arbeiten. die ersten 2 wochen war alles super. aber dann fing er langsam an die wände anzukauen. dachte an langeweile oder was auch immer. habs versucht mit meinen sachen die ich zur arbeit anziehe in der wohnung rumzulaufen. ihm beschäftigung mit knochen usw. zu geben wenn ich arbeiten bin. wir machen futterbeutelsuchspiele. habe ihn aus der hand gefüttert usw. es wird nicht besser… er hat die kommode angekaut. die ecken der wände rund gemacht. hat jetzt gelernt die kommode auf und auszuräumen. zusätzlich wird der ganze inhalt zerstört. natürlich nur meine sachen. nicht die meines freundes… das war so der höhepunkt letzte woche.

    er hört absolut auf mich wenn wir spazieren gehen. vertraue ihm ganz. ich lasse ihn von der leine, selbst wenn er andrer hund kommt.. worauf er immer total fixiert ist… kommt er spätestens wenn ich einfach weitergehe.

    grundgehorsam: er kann sitz, platz, warten. das klappt auch noch relativ gut. aber jetzt zieht er wie blöd an der leine. die anfänge von bei fuß hat er ganz vergessen! er wartet wenns sein muss bis zum umfallen vor seinem futternapf bis ich ihm sage er darf futtern.

    habe ihn dann mit zur arbeit genommen in seiner box… oh je… verlasse ich den raum, jault er! das macht er sonst zuhause nicht wenn ich arbeiten bin. meine nachbarin horcht immer.
    irgendwann ist er ruhig, aber dafür sitzt er in seiner kiste und zittert. und das tut mir dann echt weh weil ich weiss er steht mind. unter 50000 volt. ich ignoriers trotzdem wenn er kratzt und rauswill. irgendwann gehen wir dann spazieren, will auch nicht das er ganze 5 stunden nur in der kiste hockt!

    so, dass war dann erstmal alles. ich brauche da wirklich hilfe mit, denn ich will nicht das er einfach so unglaublich gestresst ist. ich weiss das er in der pupertät ist, aber das ist dann auch schon alles was ich weiss 😉 muss jetzt wissen was ich dagegen machen kann.
    er verfolgt mich, liegt nur da wo ich bin und bekommt fast nen herzinfarkt vor freude wenn ich nach hause komme. dieses getanze wird übrigens auch ignoriert.

    ach ja, wir waren nicht in der welpenspielstunde da meine mutter einige hunde hat, 10 monate, 1 jahr, 4 jahre, 12 jahre und 14 jahre sind die. zudem hat meine mutter selber hundetrainerqualitäten. macht es aber nicht beruflich. bezieht sich dabei aber mehr aufs training und nicht problembehebung. darum keine hundeschule…

    wenn das jetzt echt jemand gelesen hat bin ich mehr als nur dankbar und beeindruckt 😉 sorry, aber ich wollts einfach ganz genau loswerden!

    lg, Nadja und das Monsterkind

    #44981
    Anonym
    Inaktiv

    😀 Habe alles gelesen!!!

    Also, so wie sich die ganze Situation für mich liest, ist es sinnvoller für Dich mit einem Hundetrainer in Eurer gewohnten Umgebung, direkt an Euren “Problemstellen” zu arbeiten. Von daher kann man / frau einige der HuSchu`s ausschließen, da einige so etwas ja auch gar nicht anbieten…

    Jetzt muss Ich mal überlegen….Wir haben zwar auch so hier und da mit Floyd und auch mit Enya gewisse Probleme, haben diese aber immer selber ganz gut in den Griff bekommen…

    Im Internet fand Ich aber folgende Seite, wobei Ich von denen auch schon öfter positives in verschiedenen anderen Foren gelesen habe…

    [URL=http://www.problemhundeschule-bielefeld.de]http://www.problemhundeschule-bielefeld.de[/URL]

    Vielleicht ist das ja etwas für Euch ?(

    Wünsche Dir / Euch auf jeden Fall starke Nerven, alles Gute und viel Erfolg!

    Lieben Gruß von Rabea, Enya und Floyd

    #44987
    Anonym
    Inaktiv

    Mir scheint, du hast einen absoluten Kontrollfreak im Haus 😉 Für ihn war die Welt in Ordnung, alles lief wie geplant und dann bist du auf einmal täglich mehrere Stunden weg und er hat in der Zeit keinerlei Einfluss auf dich. Das macht ihm schwer zu schaffen. Ich weiß wovon ich rede, Pogo hat mir vor Jahren auch die ganze Bude auf den Kopf gestellt, meine Büchersammlung verschlungen (im wahrsten Sinne des Wortes), Möbel in meiner Abwesenheit verrückt und zernagt, die Tapete abgefetzt und den Bodenbelag neu verlegt 😀
    Ich kann dir an dieser Stelle kein Patentrezept verraten, denn ich selbst habe nicht viel dagegen unternommen außer dem Ganzen keine große Beachtung zu schenken und täglich aufs Neue so normal wie möglich das Haus verlassen und so gelassen und entspannt wie möglich die Wohnung wieder betreten – egal was für ein Chaos ich vorfand. Übrigens hat Pogo auch immer wunderbar die Dinge zerstört, denen ich eine gewisse Bedeutung beigemessen habe. “Versehentlich” liegen gelassene Zeitungen oder Taschentuchpackungen verschonte er, wichtige Unterlagen oder Bücher nagte er mit Vorliebe an.
    Nur, weil er artig vor seinem Futternapf wartet, heißt das nicht, dass er sich in anderen Situationen genauso artig verhalten muss. Er wird sicher recht genau unterscheiden, wann er sowieso die Kontrolle hat (zu Hause, in deiner Nähe), wo er sie gern hätte (in deiner Abwesenheit in der Wohnung; draußen in deinem Beisein) und wo er sie wohl nie bekommen wird (die Futtersituation).
    Ich stimme Enya zu wenn sie schreibt, ihr braucht einen Trainer vor Ort. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass er In der Hundeschule super hören wird, aber zu Hause dennoch macht was er will.
    Ich glaube Kaykoo kann hierzu sicher noch ein paar gute Tipps geben 😉

    #44988
    Anonym
    Inaktiv

    Enya: ganz gaz lieben dank!!!! alleine schon fürs lesen 😉 ich muss jetzt zur arbeit… werd mich mir die internetseite nachher mal anschauen! gestern habe ich ihm nen alten eierkarton hingelegt, den hat er in mind. 1000 kleine teile zerfetzt als ich weg war, aber die wände hat er nicht angerührt 😀 denke auch das wir mit nem trainer besser gestellt sind!

    Pogo: du triffst den nagel auf den kopf. ich weiss das er ein kleiner kontrollfreak ist. aber was du schreibst trifft voll zu. uninteressante sachen werden ignoriert… schal meines freundes: 4 €, meiner geschätzte 100€, war ein geschenk *grrr* freu mich für dich das es bei dir besser ist!! die geduld ´zuzusehen wie er alles kaputt macht hab ich leider nicht :rolleyes:

    #45072
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo nochmal,
    einfach mal auf die verschiedenen Homepages schauen. Wir sind auch eine Hundeschule, arbeiten aber überwiegend im Einzelunterricht im Alltag. Das kann auch bei anderen Hundeschulen der Fall sein. Einfach genau informieren.
    LG Nathalie mit Athena

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account