Ansicht von 11 Beiträgen - 16 bis 26 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #44428
    Anonym
    Inaktiv

    Hier zu Hause sind noch meine beiden jüngsten Mädels (8 und 13) und Kalle. Der Kalle kam zu uns als er 8 Wochen alt war, jetzt ist er 2 Jahre alt.

    Er hat sich sofort in die Reihe der Kinder eingeordnet, macht mit ihnen jeden Blödsinn mit oder animiert die Kids zu “Hundeblödsinn”. Dafür hört er aber auch nicht auf sie. D.h. für Leckerlies hat er sich auch von der Jüngsten die merkwürdigsten Tricks beibringen lassen.
    Er erlaubt den Mädels alles. Sie liegen mit ihm in seinem Bettchen oder er liegt mit ihnen auf dem Sofa. Er ist unheimlich geduldig. Wenn es ihm doch mal zu viel werden sollte, geht er eben, aber eklig ist er noch nie geworden.

    Manchmal weiß ich nicht, ob ich jetzt 3 verrückte Hunde habe oder 3 kleine Kinder =)

    Ein langweiliger Fernsehabend kann bei uns schonmal so aussehen:

    #44457
    Anonym
    Inaktiv

    Ist das schön!

    #44746
    Anonym
    Inaktiv

    Teil drei ist hier:

    [URL=http://www.stadthunde.com/magazin/lifestyle/hund-und-partnerschaft/hundundkinddieserie/kindundhund-teil3.html][B]Kindertraum und Realität[/B][/URL]

    Und auch der lang ersehnte Teil 4 ist online:

    [URL=http://www.stadthunde.com/magazin/lifestyle/hund-und-partnerschaft/hundundkinddieserie/babyundhund.html][B]Wenn plötzlich ein Baby da ist[/B][/URL]

    Viel Spaß beim Lesen!

    Nun haben wir auch noch eine Frage an Euch:

    Ihr habt so wundervolle Kinderbilder gepostet – dürfen wir die, wie Eure schriflichen Beiträge, im ZUsammenhang mit “Kinder und Hunde” redaktionell nutzen? Das wäre großartig! Wer das nicht möchte, kann hier posten oder eine PN an mich schicken.

    Viele Grüße,
    Gina, Julia und die Redaktionshunde

    #44750
    Anonym
    Inaktiv

    @ Ruby Jaaa, das dürft ihr. Ich freu mich doch, wenn meine Kinder und mein Hund “groß rauskommen”. :]

    #44763
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu!
    Mein Foxhound Eddie liebt Kinder über alles! =)
    Wenn meine zwei- und sechsjährige Cousine zu Besuch ist, kann er gar nicht mehr an sich halten, er ist ja mit noch nichtmal einem Jahr noch sehr verspielt, genauso wie die Cousinchen 😀
    Da gehts dann richtig ab, hab das Gefühl, die werden niemals müde, bei Wind und Wetter wird draussen getobt, und zwar den ganzen Tag! Dabei ist die Sechsjährige mal ganz böse auf dem Spielplatz gestürzt und hat sich Knie und Ellbogen aufgeschürft. wir saßen etwas weiter weg und haben im ersten Moment nichts mitbekommen, aber Eddie ist hingesprinten, hat sich zu ihr auf die Wiese gelegt und ganz laut gejault, es war so rührend…Für die Kleine wars auch 10 Minuten später wieder ok, nachdem wir sie dann auch noch getröstet hatte! :]

    #44882
    Anonym
    Inaktiv

    Süße Geschichte Bruno aber über diesen Satz:
    [quote][quote_head]Zitat von Bruno vom 07.11.2009 22:12[/quote_head]Wenn sie zu ihm gekrabbelt kommt, wedelt er mit dem Schwanz und freut sich.[/quote]
    würde ich an deiner Stelle nochmal ganz genau nachdenken 😉
    Schanzwedeln deutet immer auf eine Konfliktsituation hin, in der sich der Hund gerade befindet. Das kann in deinem Beispiel heißen, dass er vielleicht gerade seine Ruhe haben will, als das Kind auf ihn zukommt, er das Kind aber gern hat und es deshalb gewähren lässt. Oder aber dass er sich tatsächlich tierisch freut, aber weiß, dass er seine Begeisterung zügeln muss, weil er dem Würmchen sonst weh tut. Genau wissen, wird man das nie aber um Himmels Willen bitte niemals davon ausgehen, dass der Hund sich tatsächlich freut. Viele Hunde wedeln erst mit dem Schwanz und schnappen dann zu weil sie ihren inneren Konflikt mit sich ausgetragen und sich für Abwehr statt Rückzug oder gewähren lassen entschieden haben.

    #50878
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Pogo, ich hab deine Antwort eben erst gesehen. Also wenn die Kleine auf Bruno zukommt und er hat sowas von gar keine Lust, mit ihr zu spielen oder sich streicheln zu lassen, dann läuft er einfach weg. Und es ist auch oft so, dass er zu ihr hingeht und ihr Spielsachen hinlegt, damit sie mit ihm spielt. Ich lass die beiden nicht unbeaufsichtigt, mir sind die Gefahren durchaus bewusst.
    Ich finde deinen Kommentar gut. Danke dafür! Bruno

    #50904
    Anonym
    Inaktiv

    Das klingt ja nach Harmonie pur. So sollte es immer sein. Also nur weiter so 🙂

    #51641
    Anonym
    Inaktiv

    Es ist nicht immer einfach, aber dank Tiertrainerin/Hundetherapeutin, die uns Brunos Charakter erklärt hat und den richtigen Umgang mit ihm, kriegen wir es gut hin. Und die Arbeit lohnt sich, es macht riesig Spaß und wir möchten unser Braunbärchen nicht mehr missen. 🙂

    #54428
    Anonym
    Inaktiv

    Unsere Niki liebt Kinder abgöttisch. An einem See wahr ein kleiner Junger mit seinen Eltern, die auch einen Hund hatten, daher kannte der kleinen das mit Hunde. Meine Niki wahr total verrückt nach ihm und hat nur mit ihm gespielt. Wir wahren abgeschrieben. 😀 Es wahr total schön!!! Da habe ich meinen Mann angeschaut und gesagt: Guck jetzt weist Du was wir brauchen” 😀
    Da wir auch Nachwuchs geplant haben, finde ich den Berreich sehr interesant um mich über vieles zu Imformieren.

    #58880
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, ich bin Maxed, mittlerweile 16 Monate alt und wenn meine Lieblingsschwester Lisa (8 Jahre alt) mit mir tanzt auch bedeutend größer als sie. Lisa darf alles mit mir machen. Letztens ist sie zu mir ins Körbchen gekommen und wir haben beide zusammen geschlafen. Ich liebe sie sehr. Frauchen mag es nicht, wenn Lisa sowas macht, wenn Frauchen nicht da ist (Sie war kurz im Keller). Sie hat gelernt, dass ich jetzt älter werde als Lisa und anfangen könnte Lisa zu disziplinieren, wenn ich meine, dass es nötig ist! Da hat sie wohl auch Recht. Aber Lisa macht zum Glück nicht viel Blödsinn. Jedenfalls meine ich das. Frauchen sieht das anders! Ja, meine andere Lieblingsschwester ist Anna und 14 Jahre alt. Sie ist schon sowas wie ein älteres Rudelmitglied. Sie darf auch Kommandos durchaus einfordern. Für Lisa mache ich alles freiwillig und wenn ich mal keine Lust habe, dann hilft Frauchen oder ich lasse es eben. Aber Anna macht ihre Sache als über mir stehendes Rudelmitglied schon ganz gut!! Ich liebe sie auch sehr und würde gerne viel, viel mehr noch mit ihr schmusen. Leider ist sie ein Teenager und jeden Tag hat sie andere Launen…Aber auch sie darf mit mir machen, was sie will, also Kommandos, spielen, schmusen, tanzen (das sind Sekunden, die ich auf den Hinterbeinen stehe und sie hat meine Vorderbeine in der Hand, wirklich KEIN DOG-Dancing!!!)
    Ich passe immer auf meine beiden Lieblinge auf. Zum Leidwesen meines Frauchens. Immer wenn Lisa und Anna mit spazieren gehen, bin ich gespannt wie ein Flitzbogen und ziehe fast an der Leine…was ich sonst nicht tue!!! Aber ich muss doch aufpassen und überhaupt, warum dürfen die beiden vorlaufen und ich nicht!!!! Ja, Hund und Kind, ist der Hund, so wie ich sozialisiert und kennt seinen Platz im Rudel, dann dürfte eigentlich nichts schief gehen. Wenn aber der Hund durch die Fehler seines Rudelchefs, der sich eben nicht wie ein Chef verhällt, völlig gestresst ist und meint die Chefrolle übernehmen zu müssen, dann garantiere ich für nichts…Empfehlen kann ich da nur das Rudelkonzept von Uli Köppel…verzeiht mir die Schleichwerbung!!! Aber ich war ein völlig gestresster Hund und habe durch mein Verhalten laut um Hilfe geschrien…ich brauchte einen Chef, und den habe ich jetzt. Mein Frauchen musste viel lernen…aber sie ist konsequent geblieben und jetzt vertraue ich ihr! Und das verdanken wir 2 Hundetrainern, die nach dem Rudelkonzept arbeiten!! (2 deshalb, weil der erste im Urlaub unseren Weg kreuzte) LG Maxed und Jenni

Ansicht von 11 Beiträgen - 16 bis 26 (von insgesamt 26)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account