• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #15704
    Anonym
    Inaktiv

    hallo ihr lieben,
    mich würde mal interessieren, ob hier noch wer erfahrung mit hunden am arbeitsplatz hat. ich erzähl mal von uns:
    meine “kleine” ist mit mir im büro, zu welchem auch ein kleiner laden gehört, seit sie 10 wochen ist. die ersten 2 wochen durfte sie sich erst mal an ihr neues zu hause gewöhnen. anfangs hab ich sie nur stundenweise mitgenommen und das ganze dann langsam ausgedehnt, mittlerweile verbringt sie den ganzen arbeitstag dort mit mir. ich muss sagen, dass klappt so super!!! haben ca 45min fußweg zur arbeit, somit fängt schon jeder tag mit nem netten gemeinsam spaziergang an. amy hat eigentlich ihren festen platz bei mir am schreibtisch, den sie aber selten nutzt, wenn man vor der tür liegt, sieht man nämlich viel interessantere dinge 😉 alle kunden sind total vernarrt in sie, von den meisten kollegen wird ohnehin der hund viel herzlicher begrüßt als ich :evil:. zur beschäftigung im büro üben wir zahlreiche kleine kunststücke, wie z.b. papier, das neben den eimer fällt aufheben und wegschmeißen etc. allerdings ist es auch kein problem für sie mal 2-3 std am platz zuliegen (z.b. wenn wir besprechung haben) und nichts zu tun. unsre mittagspause nutzen wir für nen ausgedehnten spaziergang oder nen kurzen trip an die donau. ich muss wirklich sagen, dass sich sogar das klima im büro zum positiven geändert hat. ist irgendwie entspannter geworden. für ein kleines spielchen mit der amy nimmt sich jeder gern mal zeit. ich denke, die ganze situation hat es mir auch erleichtert konsequent in der erziehung zu bleiben, denn hier muss der hund einfach gut erzogen sein, nicht auszudenken was los wäre, wenn sie z.b. jede kundschaft anspringen würde oder sich nicht abrufen lies wenn jemand angst vor hunden hat, oder gar aus dem büro laufen würde (tür steht immer offen). im moment liegt amy ganz relaxed neben mir und genießt die klima 🙂
    ich freu mich jetzt mal auf eure beiträge…

    #29592
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Amy,
    zu diesem Thema kann ich dir unser Special empfehlen:

    [URL=http://www.stadthunde.com/magazin/lifestyle/hunde-mit-jobs/hunde-im-buero-special.html]Hunde im Büro[/URL]

    oder diesen kleinen Film von RTL, hier sind die beiden Redaktionshund-Mädels Jule und Tamu zu sehen, die sich vorbildlich im Büro geben:

    [URL=http://www.rtl.de/rtlaktuell/rtl_aktuell_videoplayer.php?article=29491&pos=6]Kollege Hund[/URL]

    Viele Spaß beim Lesen und anschauen,
    Gina mit Ruby

    #29879
    Anonym
    Inaktiv

    :Punsere Lisa geht auch jeden Tag mit Herrchen ins büro und hat ihren Platz unter seinem Schreibtisch. Immer wieder besucht sie mal die anderenan ihren Schreibtischen und holt sich ihre Streicheleinheiten ab.
    Wir haben sie wie du als sie klein war langsam daran gewöhnt und jetzt gehört sie dazu. Wenn ich Urlaub habe und sie bei mir zu Hause ist, fehlt schon was im Büro, denn die Stimmung scheint mit ihr einfach besser zu sein. Es wird mehr gelacht. Selbst manche Klienten fragen nach ihr, wenn sie nicht da ist. Für alle eine gute Sache.
    Lischen und ihr Frauchen

    #29880
    Anonym
    Inaktiv

    Tja, Hund im Büro habe ich auch schöne Erinnerungen, ist aber mittlerweile für mich ein Punkt mit dem ich auch viel Verbitterung verbinde.
    Generell denke ich trotzdem nachwievor, das ein Hund eine echte Bereicherung für das Arbeitsklima sein kann. Es freut mich immer wieder zu hören wie toll es mit Hunden im Büro klappen kann. Voraussetzung natürlich, das der Hund eine gewisse Erziehung hat und auch irgendwo dass das Teamklima stimmt.
    Ich kenne Erfahurngsberichte wo der Hund dann schon eine Belastung im Büro wurde aufgrund von lauten langem jaulen, im Schritt von Menschen schnüffeln, etc. und es wurde toleriert. Dagegen kenne ich aber auch die Situation, Hund darf gehen wegen u.a. Mobbing über den Hund gegen nicht beliebten Mitarbeiter, Hundephobie, etc. … Also generell gilt für mich bei dem Thema Rücksichtsnahme von allen Seiten und bei einem Problem, kann das eigentlich vernünftig gemanaget werden. Leider habe ich darüber noch kaum einen Erfahrungsbericht gehört. Würd mich echt interessieren…

    #30157
    Anonym
    Inaktiv

    hundephobie etc…
    bei uns kommt es schon öfter mal vor, dass kunden, die eben keine hundefreunde sind, das büro betreten. ist aber an sich kein größeres problem, den meisten sieht man es ja gleich an, wenn ihnen nicht wohl ist. amy wird dann auf ihren platz geschickt und wartet dort bis diese person das haus wieder verlässt. bei kindern mach´ich das generell so. ansonsten muss ich sagen, hab ich wirklich noch keine negativen erfahrungen gemacht.

    #30158
    Anonym
    Inaktiv

    hallo ihr,

    ich bin auch ein bürohund geworden! ein zweit-büro-hund quasi!

    frauchen konnte mich nur dadurch anschaffen… sie fand nach der ausbildung ihre derzeitige anstellung und cheffe hatte nichts dagegen, da wie gesagt der liebe fiete (sein eigener hund) auch schon hier ist. und alle freuen sich auf mich…

    okay erziehung da sind wir erst dabei 😉 aber das klappt und er jault nicht große spaziergänge kommen natürlich erst nach der arbeit aber hier gehts auch mal raus und naja viel kundschaft haben wir hier nicht also das mit dem anstürmen müssten wir noch in den griff kriegen aber außer mal ein postbote oder die kollegen geht das =)

    soweit von uns !

    grüße an die anderen bürohunde

    #30159
    Anonym
    Inaktiv

    Moin, moin,
    also, mit Jockel klappt das überhaupt nicht ! Allerdings war er als Welpe auch nicht mit im Büro ! Als ich es mit ihm versucht habe, war er schon 5 Jahre alt !
    Er bleibt nicht liegen, wenn ich das Büro verlasse (Ich muss sehr oft aus dem Büro raus) und ausserdem begrüsst er jeden und alle !
    Er ist einfach zu quirelig fürs Büro !

    #30774
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    ich würde meinen Jamiro auch gerne mit ins Büro nehmen. Mein Chef hatauch nichts dagegen und meine Kollegen auch nicht. Abe ich Arbeite in einer Großen Firma und nun weis ich nicht wenn ich ansprechen kann der mir da weiterhelfen kann.
    habt Ihr eine Idee???

    Danke

    #32288
    Anonym
    Inaktiv

    Warum nicht den Chef (der es erlaubt hat) fragen, ob er die Verantwortung nach oben übernimmt?

    Meine Süße geht auch mit ins Büro – das habe ich schon abgeklärt, bevor der Hund hier ankam. Die ersten Wochen hatte ich sowieso Urlaub und dann hat sie ihren festen Platz mit Körbchen gekriegt. Am Anfang war das auch schwierig, dass sie im Büro bleibt, wenn ich mal rausgehe – aber mittlerweile streckt sie nur mal den Kopf raus, wo ich bin, wenn es länger dauert.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account