Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #15696
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo.

    Ich habe in 3 Wochen Entbindungstermin und wollte mal fragen, ob man den Hund irgendwie auf das kommende Baby vorbereiten kann??? Muss ich auf irgendetwas achten, wenn wir mit dem Baby nach Hause kommen??? Möchte ja nicht das er sich vernachlässigt fühlt, sondern mit eingebunden wird.

    Danke schonmal für eure Antwort.

    LG Dana

    #23782
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, als ich damals schwanger war, hat sie sehr viel mit meinem Hund, mitlerweile leider verstorben gekuschelt, somit konnte er die Bewegungen im Bauch spüren. War ganz lustig, beim erstenmal, Nickie schaute ganz entsetzt , aber auch interessiert auf meinen Bauch. Ich denke er hat dann irgendwann auch gespührt, das da neues Leben heranwächst. Wo ich mit dem Baby aus dem Krankenhaus kam, habe ich Nickie zuerst begrüßt, und ihn dann an unserem Baby schnubbern lassen, damit er wußte, das es jetzt dazugehört.

    #23783
    Anonym
    Inaktiv

    Man sagt zwar immer, man soll in den ersten Tagen / Wochen kein Tier an das Baby lassen, aber ich fand es sehr wichtig, das er es kennenlernte. Die ersten Tage waren dann schwer, weil einen das Kind ganz schön in Anspruch nimmt. aber das spielt sich ein. Nickie durfte überall dabei sein, er hat beim Baden zugesehen, beim Windeln… . Wenn ich mit dm Baby raus gegangen bin, habe ich ihn mitgenommen und Kuscheleinheiten gabs, wenn der Kleine geschlafen hat.
    Aber wie gesagt, es hat seine Zeit gebraucht, bis alles eingespielt war und mein Mann hat mich sehr unterstützt, weil Nickie ein Frauchenhund war. Wir wünschen Dir eine schöne Geburt, auch wenn sie Schmerzen mit sich bringt, wenn das Baby da ist, war es das Schönste, was Du je erlebt hast.

    #23825
    Anonym
    Inaktiv

    eine freundin von mir hat schon während der schwangerschaft mit einer puppe geübt.so als wäre es das baby hat sie gestillt, gewickelt… der hund hat gelernt das er da grade nicht gefragt ist und nicht mitmischen darf.als sie fertig war gab es spiel oder leckerchen für den hund.er lernte also warten zahlt sich aus-danach gibt es tolle dinge.man sollte dem hund aus dem krankenhaus auch schon eine benutzte windel und ein kleidungsstück des babys zum schnuppern mitnehmen.dann kennt er auch schon den geruch.

    #23846
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    normalerweise fängt man schon einige Zeit vor der Geburt an, den Hund auf die veränderten Tagesabläufe und Geräusche vorzubereiten, damit er nicht erst bei der Ankunft des Babys damit konfrontiert wird. Eine Geräusch CD hilft dabei. Wenn das Baby ankommt, lass ihn daran schnüffeln und stoß ihn nicht weg, wenn er dabei sein will.
    Ich wünsch Dir alles Gute für die Geburt und die Zeit danach.
    LG Nathalie und Athéna

    #25818
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo!

    Ich hoffe bei der Geburt ging alles glatt und ihr seid stolze Eltern eines gesunden Babys. Wie läuft es denn? Hat sich euer Hund schon an den Familienzuwachs gewöhnt?

    #27630
    Anonym
    Inaktiv

    Ich hab es so gemacht:
    Einige Zeit, bevor das Baby kam, habe ich den Laufstall aufgebaut, den Maxi Cosi hingestellt usw.
    Als es dann soweit war, durften meine Hunde, zu dem Zeitpunkt noch zu zweit, das Baby beschnüffeln und überall dabei sein. Hab drauf geachtet, dass immer, wenn das Baby schlief, die Hunde viel Aufmerksamkeit bekamen. Hab ihnen auch eine volle Pampers zum schnüffeln hingehalten. Mein Sohn ist jetzt 2 und wird von allen 3 heiß geliebt!

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account