• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #14141
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, schaut mal hier nach, da gibt es einen super Tipp.

    http://www.gutefrage.net/tipp/hunde-extra-fuer-hunde-allergiker

    Gruß

    #24152
    Anonym
    Inaktiv

    Ui damit bewegst du dich auf sehr dünnem Eis 8o
    “Hunde für Allergiker” halte ich für absolute Geldschneiderei. Ich selbst bin allergisch auf diverse Tierarten, unter anderem auch auf verschiedene Hunderassen (wobei ich selbst noch nicht dahinter komme, wo die Gemeinsamkeiten sind – denn auf den größten Teil der Hunde reagiere ich zum Glück nicht). Bei Hunden ist die Sensibilisierungshäufigkeit von der Rasse abhängig, z.B. wirken Boxer stärker allergieauslösend als Pudel. Auch bedeutet eine Allergie auf eine Hunderasse nicht zwangsläufig, dass man auf alle Hunderassen allergisch reagiert. Jedoch kann man nie sagen, wer auf welche Rasse wie stark allergisch reagiert. Mit der Anschaffung eines angeblich “Hypoallergenen” Hundes kann man ordentlich gegen den Baum fahren wenn man erkennt, dass man leider doch drauf reagiert. Was macht man dann? Ihn abgeben oder einen anaphylaktischen Schock riskieren? Mit diesem expliziten Bewerben dieser angeblich so allergieverträglichen Rassen sehe geht meiner Ansicht nach unweigerlich ein ansteigen der Anzahl der Tierheimhunde einher.

    Da die Allergene auch hauptsächlich im Speichel und in den Schuppen der Tiere zu finden sind, frage ich mich auch, was die Fellbeschaffenheit des Hundes damit zu tun hat, wie stark ein Allergiker drauf reagiert. Die Labradoodle werden ja unter anderem auch damit angepriesen, dass sie kaum Fell verlieren. Allerdings spielt es überhaupt keine Rolle für einen Allergiker, ob das Tier nun ständig Haare verliert oder nicht, vielmehr geht es darum, was sich für allergieauslösende Stoffe AUF dem Tier selbst befinden.

    Ich kann nur hoffen, dass dieser neue “Trend” schnell wieder vorbei ist oder aber sich Liebhaber diese Tiere zulegen weil sie sie einfach toll finden und nicht, weil sie sich davon ein allergiebeschwerdenfreies Leben mit Hund erhoffen.

    #33351
    Anonym
    Inaktiv

    Labraduddel ,Goldenduddel na mal sehen was noch so alles kommt. ?(

    #33382
    Anonym
    Inaktiv

    Es sollen wohl die Ausscheidungen der Milben sein, die es sich im Hundefell gemütlich machen. Die ernähren sich von den Hautschüppchen der Hunde. So oder so ähnlich.

    #33386
    Anonym
    Inaktiv

    Als Kind habe ich mit Hautausschlag auf den Speichel von unserem Foxterrier reagiert. Aber das hat mich damals schon nicht abgehalten mit ihm so richtig Beißerei zu spielen 😀 Meine Mama reagiert auf Resi und das obwohl die eigentlich fast nackt ist.

    Unabhängig von Allergien direkt gegn das Tier sollte die Wirkung von Pollen die im Tierhaar transportiert werden von Allergikern nicht verachtet werden. Wenns im Frühling bei mir ganz arg ist, wische ich die kompette Wohnung ´vor dem Schlafengehen und sprühe die Hunde feucht mit dem Blumensprenkler ein. Dann gehts besser…

    Achso und zum Thema …doodle und …poo. Warum denn sowas?! Die jeweiligen Rassen an sich sind doch toll, warum sie mixen und auf den guten Zufall hoffen. Find ich das Lockenhaar vom Pudel toll und will nen unkomplizierten Familienhund, der aber dennoch sportlich und aktiv ist kann ich mir doch einen Pudel anschaffen. Der Labrador ist doch auch nur ein Jagdhund genau wie der Pudel, der als Familienhund tätig ist. Warum sich also nicht einfach entscheiden? Oft werden für diese Designerhunde Zuchttiere verwendendet, die in den Rassezuchtvereinen als solche aufgrund von Fehlern nicht zugelassen worden sind. Das heißt sie sind sehr oft nicht die gesündesten Vertreter ihrer Art. Die Konsequenzen dürften jedem klar sein… Und ob ein Labradoole oder Cockapoo noch Pudelhaar hat ist fraglich, man süpielt eben einfach eine Art Roulette.

    #33391
    Anonym
    Inaktiv

    Fasznierend Resi, du bringst mich auf eine Sache, über die ich echt noch nie nachgedacht hab. Ich selbst leide von Frühjahr bis Spätherbst unter Pollenallergien und beherzige so jeden Tipp (Lüften möglichst zu bestimmten Tageszeiten, Pollenschutzzeugs vor den Fenstern, Haare öfter waschen) aber an den Pollenfänger Pogo habe ich noch gar nicht gedacht. Verdammt. Danke dir.

    #33393
    Anonym
    Inaktiv

    Gern geschehen! 😀

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account