• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #14108
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo ihr Lieben,

    hab grad auf Vox gesehen, dass es zur Verhinderung von Hitze Hormonimplantate für Hunde gibt.
    Ich hab jetzt mal gegogglet und gefunden das die Klinik in Gießen quasi der Vorreiter dafür ist.
    Ich habe keine Probleme mit unserer Lilly was die Läufigkeit angeht. Sie wird Läufig ist dann ein wenig zickig und hat keine Ohren 🙂 aber aufgrund gewisser Vorkehrungen, die wir seit der ersten Hitze treffen und immer einhalten(nur die nötige Decke im Körbchen, keine Spielzeuge die als Welpenersatz dienen, etc.) wird sie auch nicht scheinschwanger oder so. Es gibt somit keinen Grund für mich irgendetwas in Betracht zu ziehen um ihren Zyklus zu verändern oder einem völlig gesunden Hund Organe zu entfernen(ich muss auch sagen, dass ich es unmöglich und unreif finde, wenn sowas eben einfach mal gemacht wird, das sind Überlegungen die man einfach vorher haben sollte, bevor man sich für einen Hund und für ein Männchen oder Weibchen entscheidet)
    Ok ich wollte nur mal nachfragen ob jemand schon Erfahrung damit hat, weil mich sowas trotzdem immer interessiert und ich denke es ist eine gute Alternative zum Aufschneiden eines gesunden Tieres. Ich weiß das auch der hormonelle Eingriff nicht ohne ist, aber wie viele Frauen von uns nehmen die Pille und sind sich ebenfalls der (mgl.) Nebenwirkungen bewusst.

    Also hier haben wir jetzt ein neues Thema(glaub ich, hab in der Suche nichts gefunden) und ich bitte euch um Meinungen und Berichte.

    LG Nicole

    #69115
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo…
    Das habe ich auch gesehen und bisher kannte ichdiese Chips nur für Rüden… Fand es aber durchaus interessant…
    Gruß Petra mit Lilly

    #69134
    Anonym
    Inaktiv

    hallo Lillifee

    Ich bin erstaunt, doch mal jemanden zu finden der über das Thema ähnlich denkt wie ich.. ich bin auch nicht unbedingt dafür, einer Hündin die Organe entnehmen zu lassen, die sie eben zur Hündin machen. Da die Thematik zügellose Vermehrung in der hiesigen Haltungsweise nicht zum Tragen kommt, sehe ich keinen Anlass, meiner Hündin ihre Gebärmutter etc. entnehmen zu lassen, solange sie die Läufigkeit gut verträgt und keine Anzeichen von Erkrankungen wie Gebämutterentzündung etc. hat. Präventiv Organe zu entnehmen um Krebs vorzubeugen ist meiner Meinung nach nicht unbedingt der richtige Weg…

    Zu dem Chip: ich habe den Bericht nicht gesehen, allerdings denke ich dass er ähnlich wirkt wie die Hormonspritze bei Frauen – und da bin ich totaler Gegner von. Bei der Pille hat man trotzdem regelmäßig seine Periode, und ich halte das für den weiblichen Körper sehr wichtig, diesen Zyklus zu haben. Bei der Hormonspritze wird das komplett unterdrückt, ähnlich wird es sich mit dem chip verhalten. Fall es anders sein sollte klärt mich auf 🙂

    LG

    #69136
    Anonym
    Inaktiv

    Ich habe die Sendung auf VOX auch gesehen. Das waren aber Rüden, denen die Chips gesetzt wurden. Cara war auch schon scheinträchtig. Ich hatte auch auch schon einen Termin beim Tierarzt für Sie zur OP. Genau einen Tag vorher ist sie läufig geworden. Da wird natürlich nicht operiert. Sie war aber danach auch nicht wieder scheinträchtig. Deshalb habe ich es bisher auch gelassen. Das Problem ist nur, wenn sie wieder scheinträchtig wird, sondern die Zitzen ja auch Milch ab und das kann sehr schnell zu ganz schlimmen Entzündungen führen. Bei der 1. Scheinträchtigkeit hat Cara Antibiotika bekommen. Das finde ich aber auch nicht ganz so toll. So eine richtige Lösung wie es weitergehen soll habe ich aber auch noch nicht. Ich bin für jeden Tipp dankbar.

    #69138
    Anonym
    Inaktiv

    Sorry Cara wir reden von Hund Katze Maus (Hündin und Chip über ne Kanüle) und nicht vom Hundeprofi mit den beiden Rüden und dem Chip…
    Gruß Petra

    #69143
    Anonym
    Inaktiv

    Oh danke Lily für den Hinweis. Bei dieser Sendung hab ich leider nur die Hälfte mitgekriegt. Also gibt`s so etwas auch für Hündinnen. Ist ja interessant.

    #69147
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Cara,
    ja die Sendung war Hund Katze Maus und da ging es um eine Hündin. Vll. wäre es eine Lösung für deine Hündin.

    Ich kann deine Probleme mit der Scheinträchtigkeit und den daraus resultierenden Gedanken an eine Kastration aufgrund der enstehenden Probleme wie Entzündungen und einem hohen Risiko von Mamatumoren und Gebärmutterkrebs etc. wirklich verstehen. Ich kenne das Problem bei einem GANZ krassen Fall. (zum Glück nicht mein eigener Hund) die Hündin wurde eigentlich immer scheinträchtig und hat alles als Baby benutzt und alles, aber wirklich alles zerlegt um ein Nest zu bauen. das “Abpumpen der Milch ist dann auch nicht so toll und dem Hund geht es ja in dieser Zeit auch nicht so prickelnd. Ich kann dir nur die typischen Tipps geben, die eben dazugehören damit dein Hund versteht das sie nicht das Alphaweibchen ist und somit keine Gedanken an Welpen verschwenden muss. Die Psyche spielt da eine Rolle und wenn eine Hündin denkt sie ist Rudelführer, dann ist die Gefahr einer Scheinschwangerschaft viel höher.
    Also: Du fütterst deinen Hund und es gibt kein Ganztagsbuffet. Ruhig auch mal viel aus de Han verdienen lassen. Bei Kauleckerchen solltest du es dem Hund wegnehmen sobald sie es liegen lässt. Dasselbe wenn der Hund vom Napf weg geht.
    Du gibst an wann gespielt wird. Es liegt also nichts rum und wenn du lust hast holst du alles aus einer Kiste und dann sucht ihr was zum Spielen aus. Wenn schluss ist, weg räumen.
    Raus aus dem Bett. Runter vom Sofa. (wir nehmen unsere Dicke ab und zu aus ihrem Körbchen wenn sie schläft und auf den Schoss auf dem Sofa, selbst darf sie nicht drauf, wir kuscheln mit ihr auf dem Boden/Teppich, da ist eh mehr Platz)
    Sobald wir mitbekommen, das Lilly läufig wird bekommt sie keine Schmusedecken mehr. Das Spielzeug ist ja schon weg. wir machen kein großes Thema aus der Sache. Wir meiden jedoch Hundewiesen und andere Orte an denen wir viele andere Hunde treffen, weil es für den eigenen und für fremde Hunde nur Stress bedeutet. Wir verziehen uns dann lieber an einsame Orte mit ihr und es gibt keinen Freigang nur Schleppleine.
    Wenn du dich dazu noch mal belesen willst. Wir haben eine Buch von Gu das Praxishandbuch Hunde. Ich finde da wird es gut erklärt. Ansonsten zum Thema allgemeine Regeln damit die Hündin nicht mehr Rudelführer ist kann ich Jan Fenell empfehlen. ich finde sie toll, auch wenn das Thema hier umstritten ist. Aber wenn man sich den guten Herrn Rütter anschaut, wenn man die Bücher gelesen hat, merkt man dass er nach dem selben Prinzip arbeitet.

    Zum Thema Chip, Kastration oder Pille würde ich sagen, warte noch und informier dich über alle Informationen, wenn deine kleine mit den kleinen Tricks eh nicht mehr scheinträchtig wird, dann ist ein Eingriff so oder so überflüssig. Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

    Lg Nicole

    #69155
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Lillifee, danke für die Tipps. Das meiste machen wir schon so. Bett unmd Sofa sind für Cara sowieso kein Thema. Das hat sie nie versucht und wir haben sie auch nicht dazu animiert. Mit dem Futter habe ich ein bißchen ein Problem. Cara frißt nie besonders viel und wenn sie läufig oder scheinträchtig ist so gut wie nichts. Nur mit gut zureden das Leckerli aus der Hand. Dann bin ich eigentlich froh, wenn sie sich doch mal an ihren Freßnapf verirrt, obwohl der eigentlich nie gefüllt rumsteht. Nach 20 Minuten räume ich ihn weg. Sie frißt dann sowieso nicht mehr. An Spielzeug hat sie eigentlich nur einen Teddybären. Alles andere lag nur rum und hat sie nicht interessiert. Deshalb habe ich es auch weggeräumt. Ihren Teddy liebt sie allerdings und während der Scheinträchtigkeit nimmt sie den auch immer mit. Sie macht aber nichts kaputt oder so und ich habe auch nicht feststellen können das sie versucht ein Nest zu bauen aber man merkt es geht ihr nicht so gut. Die letzte Läufigkeit ging allerdings ohne Scheinträchtigkeit ab. Ich hoffen mal, dass das auch so bleibt. Ich würde schon gerne auf eine OP verzichten. Außerdem ist es jetzt mit fast 4 Jahren fast schon ein bißchen spät. Danke für deine Tipps. Ich werde mich mal ein bißchen belesen. Vielleicht kann man ja doch noch etwas ändern.

    #69167
    Anonym
    Inaktiv

    Hey Cara,

    du sagst es ja schon selbst, während der Scheinträchtigkeit trägt sie ihren Teddy rum. Babyersatz! wenn du es nicht übers Herz bringst, ihn ihr immer weg zu nehmen, dann wenigstens während der Trächtigkeit und den darauf folgenden Scheinträchtigkeits-gefährdeten Wochen.

    Hast du es schon mal mit einem Futterwechsel versucht. Unsere Lilly hatte auch ein Problem mit ihrem Futter. Hat am Ende nur noch fast gezwungen aus der Hand gefressen. Dann haben wir mitbekommen das sie eine Unverträglichkeit gegen ihr Futter hat und es nicht wollte, weil es ihr Bauchschmerzen bereitete. Vielleicht mag Cara ihr Futter einfach nicht, oder ihr schmeckt etwas daran nicht. Wir füttern Platinum naturals(http://www.platinum-natural.com/) das verträgt sie super und ist auch immer richtig wild drauf. wenn ich was beim Hundespielen dabei hab, sind auch immer alle anderen Hunde richtig heiß drauf. Kannst ja mal ne Futterprobe bestellen. Es ist ohne irgendwelche Lockstoffe und dafür mit gaaanz viel Fleisch. Es ist zwar ein Trockenfutter aber hat Restfeuchtigkeit. Es geht also im Magen nicht auf und ist super als Leckerli für Zwischendurch geeignet. Zudem Beneiden uns immer alle darum dass Lilly noch Fell wie ein Welpe hat, ganz kuschlig und weich. Das ist auch durch das Futter so und dazu gibts ab und an eine Lammfettpraline 🙂 Die sind auch gut für den gesamten Verdauungstrackt.
    Kannst ja mal schauen was deine Maus zu dem Futter sagt.
    Ansonsten noch eine Idee was das Füttern angeht. Mach mit ihr ein Spiel draus. Als Belohnung für “Kunststückchen” oder es fliegt herum und sie muss es einsammeln. Suchspiele sind ja auch sehr beliebt. Lilly bekommt von uns nur ganz selten ihr Futter aus dem Napf. Das hat den schönen Nebeneffeckt, dass wir uns noch mehr mit ihr beschäftigen.

    Ganz liebe Grüße.

    #69182
    Anonym
    Inaktiv

    Ob eine Hündin nach der Läufigkeit durch Verhalten auffällige Symptome einer Scheinschwangerschaft zeigt oder nicht, ändern nichts daran das JEDE Hündin nach JEDER Läufigkeit aus hormoneller-/medizinischer Sicht definitiv und ohne Ausnahme Scheinträchtig ist!

    Die Hormone Progesteron und Prolaktin werden wie gesagt bei JEDER Hündin nach JEDER Läufigkeit verstärkt ausgeschüttet – auch wenn sie keine pathologischen Symptome einer Pseudogravidität zeigt!

    Allein auf Grund der statistisch zweifelsfrei belegten und medizinisch völlig unstrittigen Tatsache das dass Krebsrisiko an den primären und sekundären Geschlechtsorganen von Hündinnen mit jeder Läufigkeit steigt (auf Grund der natürlichen Hormonausschüttung), würde ich bei jeder Hündin die nicht werfen soll immer dazu raten sie kastrieren zu lassen. Rein der Gesundheit der Hündin zu Liebe!

    #69198
    Anonym
    Inaktiv

    [quote][quote_head]Zitat von Kaykoo vom 08.11.2010 16:41[/quote_head]würde ich bei jeder Hündin die nicht werfen soll immer dazu raten sie kastrieren zu lassen[/quote]
    was der Gesundheit dem Hund zuliebe ist, ist glücklicherweise Meinungssache

    @Cara: hier noch was das ich grad gefunden habe.
    http://www.tieraerztlicheklinik-nuernberg.de/informieren/hunduebersicht/zyklusderhuendin/
    wenn du wieder Probleme mit deiner Maus bekommen solltest, frag deinen Arzt doch mal nach der MIC-Methode. Hört sich nicht ganz so extrem an, wie das Aufschneiden des Hundes.

    #69199
    Anonym
    Inaktiv

    Kaykoo,ich habe aber gelesen das das bei hündinnen nur bis zur dritten Läufigkeit sinn machen soll.ab dann soll das risiko gleich hoch sein,kastriert o.nicht.
    Was stimmt davon?und was ist mit stirieliesieren.mmnn tritt trotzdem die läufigkeit ein und somit auch die hormonausschüttun.ist das korrekt

    #69201
    Anonym
    Inaktiv

    Sissy, Scout ist sterilisiert und wird nicht läufig, und weil die Gebärmutter nicht “versorgt” wird verkummert sie und verschwindet. Ein Tierarzt -oder jemand anders hier?- kann es besser erklären, aber läufig wird die nicht.

    #69202
    Anonym
    Inaktiv

    ah.ok

    #69203
    Anonym
    Inaktiv

    Ich habe mich gerade auf der von Lillifee angegebenen Seite belesen. Diese MIC-Methode klingt ja wirklich ganz gut. Vielleicht ist das was Vielversprechendes. Jetzt müßte man nur herausfinden welcher Tierarzt in der Nähe Erfahrungen mit dieser Methode hat. Aber das lässt sich ja klären.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account