Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #18886
    Anonym
    Inaktiv

    Hilferuf aus Lübben/ Spreewald

    Liebe Familie, Freunde und Bekannte!

    Aufgrund der sich dramatisch verschlechterten Lebensbedingungen sehe ich mich gezwungen Euch um Hilfe anzurufen – ich sehe keinen Ausweg mehr.
    Das Wasser ist so hoch gestiegen das ich den Hof nur noch zu Fuss erreichen kann und heute früh zum wiederholten mal mich mit meinem Auto festgefahren habe.
    Die Zwinger der Hunde stehen so hoch unter Wasser das ich die Hunde darin nicht mehr unterbringen kann und auch die Haltung anderweitig nur noch eine Notlösung darstellt.
    Ich suche also dringend eine vorübergehende oder dauerhafte Unterbringungsmöglichkeit für meine Hunde und Katzen, sonst muß ich sie wirklich ins Tierheim bringen.

    herzliche Grüße von einer seeehr verzweifelten Uschi

    Mein Name ist Janett Ulbrich und ich hoffe sehr, dass Sie mir helfen können.

    Bei der Verfasserin der beigefügten E-Mail handelt es sich um Ursula Apitz, eine ehemalige Züchterin der Deutschen Schäferhunde “vom Sandokan”. Sie hat ihre Zucht schon vor Jahren aus Tierschutzgründen eingestellt (es fanden sich nicht genügend Interessenten, die den Hund nicht als Sportgerät betrachten). Inzwischen ist sie eine schwerkranke Frau, die noch einige ihrer alten Zuchthunde besitzt.
    Der aktuelle Notruf ihrerseits ist deshalb so dramatisch, da ihr Hof und damit die Zwingeranlage der Hunde durch eine Überflutung mit Grundwasser unbewohnbar geworden ist – die Fotos sprechen da für sich…
    Sie sucht jetzt dringend eine vorübergehende Unterbringung der Hunde (insgesamt 6 Schäferhunde im Alter von 4, 5, 10 und 3x 11 Jahren), wobei sie aber auch bei Interesse zur Abgabe bereit wäre. Sie sind Außenhaltung gewöhnt, allerdings im Freilauf und in der Gruppe.
    Ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann, ich selbst kann leider keinen der Hunde aufnehmen, da sie nicht mit Katzen verträglich sind und ich nicht die Möglichkeit einer Außenhaltung habe. Ich stehe für jegliche Rückfragen gerne zur Verfügung und hoffe sehr, dass sie mir, bzw. meiner Freundin weiterhelfen können.

    Vielen Dank,
    mit freundlichen Grüßen

    Janett Ulbrich


    Mit Fotos von jedem Hund können wir im Moment nicht dienen, außer von der “Cleo”, aber es sind alles Schäferhunde, zierlich gebaut, grau gewolkt (bis auf eine Hündin, die ist schwarz-gelb).
    Ansonsten gibt es diese Hunde:

    – Cleo, Hündin, 4 Jahre (noch nicht gearbeitet), etwas zurückhaltend am Anfang, da Omega – Hund gew.10.3.2007 ist mißtrauisch und wäre lieber ein Wolf geworden


    – Amelie, Hündin, 5 Jahre (im SV geprüfter Rettungshund Fläche), etwas dunkler als Cleo
    – Heiner, Rüde, 10 Jahre alt Heino vom Ödland genannt Heiner gew.3.10.2001 hat die SchH1 als Ausbildungskennzeichen und ist ein Kampfschmuser und höchstens mit anderen Rüden unverträglich


    – Angie, Hündin, 11 Jahre alt gew.13.6.1999 topfit für das Alter

    – Victoria, Hündin, schwarz – gelb, 10 Jahre alt (wirkt wie 4 Jahre) (im SV geprüfter Rettungshund Fläche)gew.15.10.2000 topfit BH,AD,SchH1,Agility A3, RH 1

    Victoria kann nicht mit den anderen und müsste allein irgendwo hin. Die anderen leben in einer 5-er Gruppe (die auch getrennt werden könnte, allerdings möglichst nicht in Einzelhaltung – d.h. entweder 2 alte zusammen, oder einen zu einem eigenen Hund dazu), wobei die Cleo der Omega-Hund ist, der immer einstecken muss. Sie sind alle an das Leben draußen – im Zwinger mit Freilauf – gewöhnt und sind nicht gut mit Katzen zusammen zu halten. Cleo, Amelie und Victoria können und sollten gearbeitet werden (Rettungshund, Fährte, Agility – kein Schutzdienst), die anderen brauchen einen Gnadenbrotplatz. Zu Menschen sind sie alle absolut freundlich – Kinder kennen sie aber glaube ich nicht. Zu arbeiten sind sie zwar mit Konsequenz, aber nur absolut ruhig, ohne Härte und Druck – dann machen sie alles für einen. Bei Druck sperren sie sich und machen nix mehr.

    Wie gesagt, geht es aber primär darum sie vorübergehend unterzubringen – bis das Wasser weg ist. Wenn aber jemand dann sagt, er würde den Schnuffi auch behalten – wär das auch o.k.

    Ein Hund fehlt noch in der Aufzählung, ist aber auf jedenfall auch eine Hündin, kriege ich aber morgen raus.

    Kontakt über kater-mikosch@web.de

    #50473
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo!
    Leider kann ich nur bestätigen, dass die Hochwasserlage in unserer Region wirklich dramatisch ist. Cottbus liegt nicht weit von Lübben entfernt.
    Ich arbeite in einer Arztpraxis.
    Wir haben Patienten aus der ganzen Region. Ich könnte allerdings nur einen Ausdruck machen und im Wartezimmer auslegen. Mehr Möglichkeiten zu helfen habe ich in diesem Fall leider nicht.
    Ich hoffe sehr, dass sich schnell eine Lösung findet.
    LG Tonia & Faye

    #48951
    Anonym
    Inaktiv

    Danke Tonia für das lieb Angebot.

    Viele Menschen waren bereit zu helfen und so sind innerhalb einer Woche alle Hunde in wunderbare neue Familien vermittelt wurden. Sogar Spritkosten für die entstandenen Fahrketten konnten bezahlt werden. Die Halterin selbst wird in den nächsten Tagen auch in eine neue Wohnung umziehen können.

    Danke an alle Hlefer! Toll dass es Menschen wie euch gibt!

    #48929
    Anonym
    Inaktiv

    Das ist toll und ich bin sehr froh. Danke für die Info. Das ist eine tolle Gute-Nacht-Geschichte 😀

    #48908
    Anonym
    Inaktiv

    Klasse! Das wäre ja wirklich etwas für die Happy-Ends 😉

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account