Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #13983
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo an alle….
    leider müssen wir uns aktuell mit dem Thema Arthose auseinandersetzen.
    Vor ca 2Woche ist die Diagnose beim Doc gefallen ;(
    Nach dem versuch die Schmerzen mit Blutegeln in den Griff zu bekommen,der leider nicht klappte, musste nun doch die chemische Keule ran. Hier hat die Nele ” Onisor” bekommen, welchen nach einigen Tagen sehr gut half. Hier lag der Hintergrund bei der Ärztin den Schmerzkreislauf zu unterbrechen. Die Tabletten sind jetzt abgesetzt und noch ist alles super. Desweiteren bekommt die Nele Teufelskralle, und Grünlippenmuschelpulver.
    Bin aber weiterhin auf der Suche nach möglichkeiten gegen den Verlauf der Krankheit anzukämpfen, sowie meiner Maus schöne und unbescherte Jahre zu machen.
    Habe heite von Goldimplantaten gelesen…..gibt es hier im Forum Hunderhalter mit Erfahrung dazu???? Und gibt es noch weitere “Dinge die Ihr empfehlen könnt.Bin für jeden Tip dankbar.

    Ps jeden Tag machen wir einen kleinen Sportplan den die Tieräztin für Nele erarbeitet hat. Mit kleinen Sachen um Nele vom Kopf her auszulasten ( Ball spielen ist ja vorbei) sowie kleinen Pysio übungen….

    #76104
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Nele, das ist ja traurig und ich kann euch leider keine Tipps geben.
    Aber wir haben 3 Hunde in der Hundegruppe, die dank Goldimplantaten ein schmerzfreies normales Leben führen, wieder verspielt durch die Gegend hopsen und deutlich an Lebensqulaität gewonnen haben.
    Alles Gute für euch.
    Vor 2-3 Tagen hat der Leon ( großer brauner Rüde ?() im Status gepostet, dass er nach 1 Jahr Goldimplantaten glücklich ist.
    LG Tonia & Faye

    #76114
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu Nele,

    das ist ein Thema das uns auch interessiert, wir docktern ja auch schon seit
    1 1/2 jahren damit rum, leider nur mit mäßgem Erfolg….. Nele hatte doch mal einen schweren Unfall, hat das mit der Arthrose zu tun???? Bei Sam ist es so, er wurde mit ca. 2 Jahren heftig gebissen und hat genau an dem Ellenbogen nun eine schwere Arthrose….? Wir haben nach diversen homöphatischen Versuchen und Hyaloronspritzen in den Ellenbogen nun auch auf Chemie zugegriffen, Sam bekommt jetzt Meloxidyl. Lt. TA soll er es jetzt dauerhaft bekommen, obwohl ich natürlich auch immer noch nach Alternativen schaue.

    Hast du Tipps was Sportplan und Physioübungen betrifft??? Sam ist ja auch ein geborener Runner und Balljunkie, es ist nicht ganz einfach ihn ohne Ball und Fahrrad auszulasten…..

    Dir alles Liebe und weiterhin gute Besserung!!!!

    Sam

    #76127
    Bianka Kuklinski
    Teilnehmer

    Schwimmen – Sam – schwimmen
    Wir gehen mit Nelson zur Physio wegen seiner Patellaluxation und die hat ein Schwimmbecken dabei – wir schwören auf Physiotherapie und die behandelt auch
    Arthrose sehr erfolgreich – schaut Euch um, ob es das bei Euch nicht auch gibt

    #76130
    Anonym
    Inaktiv

    …. also ich habe noch nichts negatives über die goldimplantate gehört! …aber bevor ich so einen eingriff machen lassen würde, würde ich vielleicht sehen, ob es nicht altavativen gibt, z.b. wie die anderen schon hier geschrieben habe, ist schwimmen eine super sache und dazu läßt sich frauchen noch einige massage-griffe zeigen. eine rolle spielt natürlich auch das körpergewicht und keine treppen usw. aber ich denke, das wird dir dein arzt schon alles erzählt haben. ….du wirst die richtige lösung für dich finden! ….gglg susi

    #76175
    Anonym
    Inaktiv

    @ Sam,
    ich hatte mit meiner letzten Hündin – die eine unglaubliche Balljunkie war UNGLAUBLICH – den Ball Stunden lang ins Wasser geschmissen. Da konnte ich sie ein kleines Bisschen auspowern ohne Gelenkstress. Das kann man auch bei 30° im Schatten machen war echt toll.

    #76177
    Anonym
    Inaktiv

    Danke Scoutie,

    da hast du recht, dass werden wir auch machen obwohl Sam eigentlich erst ab 30 Grad ins Wasser geht – aber wenn ich seinen Lieblingsball nehme kann ich ihn schon überlisten….. 😀 😀 😀

    Anna

    #76187
    Anonym
    Inaktiv

    @Sam

    Ja die nele hatte vor fast 3 jahren den schweren Unfall, leider sind das die Spätfolgen.
    Nele ist auch der totale Balljunkie……um sie auszulasten mache ich jetzt viel kopfarbeit..und ich fahre so oft (ca 2-3mal pro Woche) zum see und da gehts dann mit dem Ball rund….
    du kommst doch auch aus berlin???? wenns mal klappt dann können wir euch ja mal all die übungen zeigen…nele hat ein riesen spaß dabei….und die schmerzmittel sind abgesetzt und sie läuft super….sie tobt sogar wieder richtig…. =)

    #76188
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu Nele,

    das hört sich ja toll an, dass es im Moment so gut läuft – über Goldimplantate hab ich auch schon so das eine oder andere positive gehört, aber leider kein echtes Wissen dadrüber. Da Nele erst fünf ist würde ich aber auch ernsthaft drüber nachdenken und recherchieren. Im Moment sind wir leider öfter in Niedersachsen als in Berlin weil Annas Mutter krank ist. Aber vielleicht ergibt es sich ja mal…

    Erstmal alles Gute und toi toi toi für Nele!

    Sam

    #76189
    Anonym
    Inaktiv

    dir auch toi toi lieber sam….
    werde dir den plan in den nächsten Tagen plus erklärungen schicken…brauch bloß etwas zeit dafür… 8o…liebe grüße nele

    #76193
    Anonym
    Inaktiv

    mir fällt der Name nicht ein .. aber ein Forumskollege hat doch letztes Jahr die Implantate bekommen und alles lief super – ich melde mich, sobald ich den Namen wieder habe und Grüblippmuschelextrakt kriegen Newo und ich auch ( Canosan ) wir haben beide nämlich zu allem anderen Sche… auch noch Arthrose…. mmmmpf

    #76195
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo zusammen…
    Wir können aus dem Freundeskreis auch nur positives Berichten gerade hat ein Bekannter von Frauchen seinem Hund Goldimplantate setzen lassen und der Hund hat wieder Spaß an den Spaziergängen… Vorher hat man die Unlust auf das Alter des Hundes (8 Jahre) geschoben dann wurde der Tierarzt gewechselt und nun hat der Hund wieder Spaß am laufen…
    Gruß Petra und Lilly

    #76403
    Anonym
    Inaktiv

    hey,
    erstmal alles gute für die kleine maus!
    aber nunmal eine frage: vor zwei wochen habt ihr die diagnose bekommen und dann die blutegel ausprobiert, die nichts gebracht haben? allgemein gilt, dass man bei der ersten anwendung keine wunder erwarten soll, d as muss schon dauerhaft gemacht werden. vielleicht war es einfach noch nicht lang genug…
    homöopathisch kann ich dir traumeel nahelegen (enthält auch teufelskralle… und auch arnica, sehr wichtig bei entzündungserkrankungen).
    traumeel gibt es auch als gel zur lokalen anwendung (aber meine hundis lieben die tabletten, muss eher aufpassen, dass sie keine klauen).

    schwimmen an sich ist ja super, allerdings in wohltemperierten wasser. das kalte kann auch schnell nach hinten losgehen.
    kopfarbeit und physio sind die richtige art, die hunde auszupowern. kopfarbeit strengt ziemlich an und physio zum muskelaufbau.
    dazu langsme spaziergänge (an alle, die ihren hund hier zum balljunkie erzogen haben: das geht ziemlich auf die gelenke! mich würd es nicht wundern, wenn diese hunde im alter gelenkbeschwerden bekommen… abgesehen davon, dass ich das nicht gerade für eine artgerechte beschäftigung halte… aber ich will da jetzt keine diskussion vom zaun brechen)

    zu goldimplataten: habe bisher auch nur positive erfahrungen gemacht. die hunde waren nach der regenerationszeit wieder lebensfroh und schmerzfrei. allerdings ist das auch ziemlich kostspielig, das sollte man nicht außer acht lassen.

    falls ein link ok ist, hier etwas zur wärme- bzw. kältetherapie bei hunden: http://alexdogblog.blogspot.com/2007/11/arthrose-bei-hunden-klte-oder.html
    ernährungstechnisch hatmir mein futterdealer empfohlen, gelantine mit unters futter zum mischen (neben teufelskralle, arnika, grünlippmuschel).

    hmm… was fällt mir denn noch ein…?
    ach, vorsicht mit cortison. bei akuten schüben wird es klar eingesetzt. jedoch ist bekannt, dass cortison langfristig arthrose fördert und beschleunigt.

    außerdem gilt natürlich (wie eigentlich immer): übergewicht vermeiden! genauso zuckerhaltige leckerlies(allgmein auf säure-basen-haushalt achten. calcium neutralisiert säuren(keine calcium-tabletten!da ist das calcium isoliert, das verschlimmert die situation, lieber weiche knochen geben z.b. kalbsrippe), das blut sollte leicht basisch sein). hirse fördert die knorpelregeneration. auf gesunde öle achten, viel obst und gemüse (kein angebratenes, höchtens in wasser gedünstet, wenn der hund kein rohes mag).
    kein tofu, wenig fleisch, keine hülsenfrüchte.

    so, das war es jetzt erstmal.
    lg und gute besserung von einem arthrose-geplagten hund (ernährungsbedingt in den ersten 4 lebensjahren und durch fehlstellung der gelenke durch gewalteinwirkung… NICHT DURCH MICH!!! ehemaliger straßenhund…)

    ps: ach, massagen kommen auch gut an. lass dir das am besten von einem physiotherapeuten zeigen

    #76404
    Anonym
    Inaktiv

    ach so, und noch eine bitte: du wolltest ja einem anderen hundehalter einen plan zuschicken: mach den doch auch hier öffentlich, für alle, die jetzt oder später mal ebenso tipps brauchen. danke 🙂
    lg

    #76523
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo an alle , vielen dank für die ausführlichen Antworten.
    Nele ist im Augenblick super drauf, nach 10 Tagen “Onisor” ist jetzt ohne Schmerzmittel und es geht ihr super!!! Wir machen viele kleine Spaziergänge und gehen je nach wetter schwimmen, ansonsten hatten wir am montag unsere erste Dogdancing probestunde. ( nätürlich angepasst auf neles Probleme).

    @ Sam und alle andere n ;-))))

    hier der Plan :

    Übungen im Freien:

    Warm laufen mind. 5 min Schritt und 5 min Trab am besten an der urzen Leine
    Berg auf und ab an der leine ( Schritt und Trab)
    Schwimmen
    langsam durch das Unterholz gehen lassen
    Bordstein auf und ab mit den vorder und hinterbeinen -jedes bein einzeln ( üben wir gerade)

    Übungen für drinnen
    evt Wärme zufügen -lockern und aufwärmen der muskulatur))
    Dehnen und strecken von Extremitäten
    Hund zwischen die Beine nehmen, erst imsitzen dann im stehen, Kopf nach links und rechts sowie nach oben und nach unten drehen
    Sitz-steh-Übungen
    Tip-tap mit anschließendem spanischem schritt ( üben wir auch gerade)
    “Häschen ” ( Hund auf dem Hinten sitzen lassen, ähnlich wie pfoten hoch)
    seitwärts laufen

    und die nele bekommt jetzt synofit.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account