Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #13885
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen

    Meine Kessy hat seid gestern Durchfall, sicher weil sie einen KNochen von mir bekommen hat den sie nicht vertragen hat. Sie hat sich die Nacht nahezu aller 2 stunden gemeldet und ich bin raus mit ihr es war wasser, meistens jedenfalls.

    Ich möchte gerne wissen was ich tun kann, ich muss morgen arbeiten, und habe niemanden der sich um sie kümmern könnte, wie kann ich ihr leiden zumindest etwas verbessern ???

    Hilft Reis ohne Salz oder doch lieber Toastbrot???

    wäre schön wenn ihr uns helfen könntet
    lg Kessy und Frauchen

    #62729
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo
    Achte drauf das sie viel trinkt aber sicherheitshalber würde ich zum Tierarzt fahren… Hühnchen mit reis in Brühe gekocht würde ich geben…
    Gruß Lilly

    #62674
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    also mir wurde immer empfohlen den Hund 24Stunden hungern zu lassen und dann mit Reis und gekochten Hühnchen (ohne Haut und Knochen) anzufangen.
    Es gibt allerdings viele Sachen die der Hund als Diätnahrung bekommen kann und nicht alle vertragen alles gleich gut.Meine Luna kriegt von Reis Durchfall von daher nehmen wir gekochte Kartoffeln und gekochtes Rindfleisch oder gekochte Mörchen.
    Wie kommst du eigentlich auf Toastbrot?Ich würde sagen das kann auch beim Hund Durchfall verursachen, aber vielleicht liege ich da auch falsch.
    Bei vielen Hunden funktioniert auch Heilerde sehr gut, allerdings würde ich auch einen Tierarzt aufsuchen wenn das bis heute Abend nicht ok ist und ihr heute nichts zu futtern geben.
    LG Luna

    #62648
    Anonym
    Inaktiv

    Bitte kein Weißbrot , kein Brötchen das macht Dünnfiff 😉 ….Reis mit Huhn ohne sonstwas…..auch einfach nur Reis ist okey…..
    Lt. TA kannst du sie auch 1. Tag ohne Futter lassen…damit sich der Darm beruhigt.
    Ich würde aber unbedingt zum TA gehen wenn es nicht besser wird. Sie könnte(!) ja vom Knochen auch eine Verletzung haben. Was war es für ein Knochen…roh oder gegart?
    Huhn, Schwein, Rind?
    Durchfall nach Knochern ist eher ungewöhnlich…..eher fester stuhl bzw. sogar Verstopfumng…soweit ich weiss…. ?(

    Ganz liebe GUTE-BESSERUNGSWÜNSCHE von mir für Kessy,
    Suzanne

    #62631
    Anonym
    Inaktiv

    Wir haben die Erfahrung gemacht bei Durchfall
    12 Stunden nur Wasser oder schwarzen Tee – kein Futter – damit sich der Darm beruhigt und dann geben wir 1 Tag Babygläschen stuhlfestigend und dann ist meist alles wieder gut – wenn nicht, dann lieber einen TA aufsuchen.
    Reis sagt unser TA entwässert noch mehr, deshalb lieber nicht. Aber wie Babybär Duke schon sagt, von Knochen Durchfall ist eigentlich komisch, deshalb lieber wenigsten einen TA anrufen

    #62600
    Anonym
    Inaktiv

    Hunde reagieren verschieden auf Knochen und einige kriegen in der Tat Durchfall davon so ungewöhnlich ist das nicht.Ich habe im Bekanntenkreis mehere Hunde die keine Knochen gewöhnt sind und Durchfall bekommen.

    #62595
    Anonym
    Inaktiv

    Gut zu wissen @ Luna, bin da auch sehr vorichtig.
    Jonny hat diese Woche das aller erste mal überhaupt einenKnochen bekommen,einen Parmaknochen….den durfte er unter meiner strengen Aufsicht jeweils so gut 12. Minuten bearbeiten.
    Nach 3. x war er weg 😀 (heute der Rest) er hat ihn gut vertragen.Das mit dem Vertragen ist wohl wie bei uns menschen auch…nicht jeder verträgt alles.

    #62447
    Anonym
    Inaktiv

    mein TA empfiehlt auch, erst 24 Std gar nichts, damit sich der Darm beruhigen kann, dann Kartoffelbrei mit Hüttenkäse.
    ganz viele Genesungsknuddler für Kessy

    #62421
    Anonym
    Inaktiv

    ich empfehle aktivkohle… gibts in der apotheke und schlägt bei meinem hund gut an bei durchfall… nur nicht zu viel geben, dann machts verstopfung…

    #62390
    Anonym
    Inaktiv

    Hallöchen,

    auch ich würde meinem Hund erstmal einen Tag nichts mehr zu fressen geben und Ihm dann Schonkost füttern. Das heißt, zunächst mal gekochte Kartoffel mit Schale oder ungeschälten Reis inklusive Gemüse wie Möhren mit Erbsen. Dazu gekochte Hühnerbrust und das ganze schön klein geschnitten und untereinander gerührt.
    Ungeschälte Kartoffeln oder ungeschälter Reis deswegen, weil die Schalen stopfend wirken. Möhren sind magenberuhigend. Erbsen können vom Hundemagen nicht verdaut werden sind aber magenfüllend.
    Hühnchenbrust ohne Haut, ohne Knochen sind sehr fettarm und gut bekömmlich.

    Wo von ich abraten möchte sind Kohletabletten oder sonstige Präperate die die Verdauung beeinflussen, es sei denn der TA verschreibt diese.
    Wie leicht könnte es mit der Verabreichung jetzt auch noch zu einer Verstopfung kommen und dann wird dies kriminell!
    Ich würde Dir empfehlen auf derartige Dinge zu verzichten, den Hundemagen sich beruhigen lassen und dann mit Schonkost neu anfangen.

    Gruß Jörg

    P.S.: Die Schonkost wird je nach Intensivität über mindestens eine Woche verabreicht.

    #62010
    Anonym
    Inaktiv

    Hey vielen dank für die vielen antworten =) ich habe sie seit gestern Hungern lassen, und bin die nacht mehr mals mit ihr draußen gewesen. Mein bruder sagte drocken Brot aber auch auf keinen fall Weisbrot. Also hab ich es probiert und es scheint zu klappen. Da mein Bruder den Bruder meiner Kessy hat verhalten die zwei sich in einigen Dingen gleich. Ich war eben noch mal eine große Runde mit ihr laufen und sie hat nichts großes gemacht aber auch nichts dünnes. Da sie weder jammert noch winselt und viel trinkt denke ich das schlimmste könnte überstanden sein, ich werde sie weiter beobachten und in etwas vier stunden noch mal eine große Runde mit ihr gehen.

    Ich danke euch viel mals und habe die genesungs wünsche weiter gegeben, auch von Kessy ein Wuff =)

    lg Kessy und Frauchen

    #61900
    Anonym
    Inaktiv

    Hallöchen,

    sofern Du erlaubst möchte ich gerne an dieser Stelle der allgemeinen Thematik noch folgendes anbeifügen;

    sicherlich hast Du erkannt, dass dies mit dem Knochen jetzt nicht so gut war.?
    Allgemein gesehen verfüttert man heutzutage keine Knochen mehr an seine Hunde. Evolutionsbedingt vertragen unsere heutigen Hunde diese in der Regel nicht mehr. Die zur Zersetzung notwendige Magensäure hat sich mit der Zeit “zurück gebildet, verändert”, ist nicht mehr so aggressiv wie bei den damaligen Hunden. Dazu kommt noch das die Verletzungen im Rachen.- und Magenraum sehr erheblich ausfallen können. Gerade, sofern man nicht darauf achtet ob man Röhrenknochen verfüttert. Der Hund kennt den Unterschied nicht, so wie viele Menschen ebenfalls “nicht mehr”.
    An Deiner Stelle würde ich nur noch auf die im Handel üblichen alternativen zurück greifen wie z. B. die Rindslederknochen, Pansenstreifen oder Ochsenziemer.
    Aber auch hier Vorsicht!, sobald Fett in´s Spiel kommt, kann es unter Umständen wieder zum Durchfall kommen!
    Das gleiche gilt für Milchprodukte wie zum Beispiel Milch, Joghurt, Quark und dergleichen.

    Ganz lieber Gruß von Jörg
    und eine gute, schnelle Genesung

    #61815
    Anonym
    Inaktiv

    Sorry Bhanu, aber ich muss dir widersprechen. Man kann sehr wohl Knochen an Hunde verfüttern, man sollte dabei lediglich folgende 2 Dinge beachten:

    1. Sie sollten roh sein und nicht gekocht oder geräuchert – denn nur im rohen Zustand splittern sie nicht und können vom Hund optimal verdaut werden. Selbst Geflügelknochen stellen im rohen Zustand eigentlich kein Problem dar.

    2. Es sollte möglichst auch rohes Fleisch mit dabei sein, denn durch den Blutgeschmack wird die vermehrte Bildung von Magensäure angeregt, so dass die Knochen ohne weiteres verdaut werden können.

    Passieren kann dennoch folgendes: Zuviel Knochen kann zum einen zu Durchfall führen (wenn einfach zuviel Magensäure im Spiel war) oder aber zu Verstopfungen, wenn eben nicht genug Magensäure die Knochenbestandteile zersetzen konnte. 1 bis 2 fleischige Knochen in der Woche sollten aber keine Probleme verursachen.
    Vor diesen Rinderhautknochen möchte ich in sofern warnen, als dass sie zu akuten Verstopfungen führen können, wenn man zuviel davon verfüttert. Also neigt der Hund dazu, so ein Ding am Stück zu futtern und nicht über mehrere Tage verteilt, dann sollte man es ihm zwischendurch mal wegnehmen und erst am nächsten Tag wieder geben. So kann man das ein wenig kontrollieren.

    #59061
    Anonym
    Inaktiv

    @ Bahnu
    Keine Sorge so oft bekommt Kessy keine knochen, höchstens zwei mal im Monat mehr nicht, ich greife auch lieber zu Schweine Ohren oder Ochsen ziemern. Da habe ich das gefühl ihr nichts falsches zu tun.

    @Pogo Kessy würde die an einem Tag fressen, das doofe ist nur nehm ich es ihr weg und gebe es ihr am nächsten Tag hat sie kein Intresse mehr daran =) Sie hat eben ihren eigenen Kopf. 😉

    Aber um auch euch Entwarnung zu geben, es geht ihr soweit wieder gut und sie hat seid Gestern Nachmittag keinen Durchfall mehr. Ich werde sie natürlich weiter hin beobachten und hoffen das es entlic vorbei ist. Ich glaube in Zukunft werden wir erstmal die Finger von Knochen lassen =)

    lg Kessy und Frauchen

    #58976
    Anonym
    Inaktiv

    Schön daß es Kessy soweit wieder besser geht. =)

    Ich empfehle dir den Parma Knochen von Vitakraft, den hat unser sehr Darmsensibler Jonny de iletzten Tage gut vertragen…..aber halt nur unter Aufsicht und so max . für 15.Minuten…je nach Größe des Hundes. Wenn du ihn in Zelluphan packst und in den Kühlschrank packst wird Kessy ihn bestimmt am nächsten Tag und übernächsten auch noch mögen. 😉
    Der besagte Knochen hat nur recht viel Rohprotein…also wenn Hundi auf Figur achten muß…nicht jeden Tag…Jonny muß ja zunehmen.

    Schönen Abend noch allen hier =) Suza

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account