• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #13580
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, mein Hund ist inzwischen fast 14 Jahre und hat jetzt plötzlich aufgehört zu fressen. Sie hat immer Trockenfutter mit Wasser bekommen und davon rührt sie jetzt gar nichts mehr an. Dann haben wir ihr Hühnchen abgekocht mit Reis. Das hat sie eine Zeit lang gefressen, doch jetzt dreht sie auch da nur noch den Kopf zur Seite. Nicht mal mehr ihre allerliebsten Leckerlies nimmt sie an. Sie wiegt jetzt nur noch 26 Kilo, 10 Kilo weniger als normalerweise. Sie ist total amgemagert und der Tierarzt rät aufgrund ihres Alters sie einzuschläfern. Ihre Werte sind aber alle gut, genauso wie ihr Herz und die Lunge. Sie war vorher wirklich kerngesund und ein lebensfroher Hund. Sie frisst zwar ein bisschen Dosenfutter, aber lange nicht genug, dass sie wieder zu Kräften kommt. Ich will sie aber noch nicht aufgeben. Sie kommt mir nicht so vor, als ob sie nicht mehr will… Was soll ich tun???

    #25538
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo liebe Tessa,
    wie sieht es denn mit besonderen Köstlichkeiten aus (Leberwurst oder so)?

    Weiteres fällt mir auch nicht ein aber andere User haben schon [URL=http://www.stadthunde.com/community/forum_postings/view/3371/page:1]Tipps[/URL] für schlecht fressende Hunde gepostet….vielleicht ist da etwas für Euch bei?

    Liebe Grüße und alles Gute,
    Gina und Ruby

    #25540
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Tessa mit Zweibeiner!

    Schau mal in ihr Maul. Vielleicht hat sie ein Zahnproblem und tierische Zahnschmerzen!

    Meine Murphy hat sich mal einen Zahn ganz blöd abgebrochen und hat dann auch nichts mehr gefressen, dann haben wir in seinen Mund geschaut und sofort gesehen, dass da etwas nicht stimmt. An einer Stelle war alles total geschwollen, von außen gar nicht erkennbar. Er wurde notoperiert und war danach wie ausgewechselt und hat wieder ganz normal gefressen.

    Probiers aus! Viel Glück!
    Murphy mit Frauchen

    #25549
    Anonym
    Inaktiv

    Liebe Tessa, ich kann nur sagen was ich machen würde, denn es scheint allerhöchste Zeit zu sein: Ich würde mir einen anderen Tierarzt suchen! Deiner scheint von der Sorte “das lohnt sich nicht mehr” und “die wird nicht das Geld investieren können/wollen” zu sein. Hatte ich auch schon erlebt bei meinem 16 Jahre alten Mädchen und es hiess, dass die Chancen 1:1000 stehen. Es war am Ende die 1. Hast Du Blutbild machen lassen (kostet zwischen 50 und 100 Euro), ist der Stuhlgang, Pipi okay? Wimmert sie? Freut sie sich noch? Schüttelt sie sich? Hast Du nach den Zähnen gesehen? Gute Besserung und dicken Kuss!

    #25551
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, ich würde auch mal zu einem anderen Tierarzt gehen. wenn das so plötzlich gekommen ist klingt das schon merkwürdig, und eher weniger nach einem schlechten fresser.
    der tipp mit den zähnen war gut, ich würde aber auch mal schaun ob sie vielleicht würmer hat. das kann auch ein grund sein. verhält sie sich auch sonst auffällig anders als früher? (also vor allem wo es angefangen hat? inzwischen wird sie sicher wegen ihres verlorenen gewichts schon etwas träger sein, oder?)
    geh einfach nochmal zu einem anderen TA. Manchmal bewirkt das schon wunder. Ich denke, dass dein TA nicht gleich schlecht sein muss, aber manchmal sin ein anderer Blickwinkel und andere Erfahrungen einfach besser.
    Du scheinst ja schon ein Blutbild deines Hundes vorliegen zu haben. Nimm am Besten das Blutbild zu dem anderen TA mit (so das möglich ist), vielleicht findet er was auffälliges.
    Ich wünsche dir auf alle Fälle alles Gute!

    #25558
    Jasmin Kandler
    Teilnehmer

    Ja also an den Zähnen liegt es definitiv nicht, die sind gut. Sie pinkelt seit ein paar Wochen immer in die Wohnung und bei der Urinuntersuchung kamen auch leichte Entzündungswerte raus. Also hat sie Antibiotika bekommen, aber das hat nichts genützt. Sie pinkelt immer noch in die Wohnung und säuft auch total viel. Kann das im Zusammenhang mit der Appetitlosigkeit stehen? Das macht mir eigentlich größere Sorgen, weil sie dadurch auch immer schlapper wird und auch Probleme mit dem Gleichgewicht hat. Naja der Tierarzt meinte eben, dass wir sie, bevor sie verhungert lieber einschläfern sollten, da er auch keine appettitfördernden Mittel wüsste.

    #25560
    Anonym
    Inaktiv

    Viel trinken aber wenig bis gar nichts essen – das klingt für mich sehr nach Diabetes. Ich weiß jetzt nicht, ob es Altersdiabetes auch bei Hunden gibt und ob das so schnell gehen kann, wie bei deiner Süßen, aber vielleicht ist meine Denkrichtung ja auch gar nicht so falsch?

    #25562
    Jasmin Kandler
    Teilnehmer

    Ja den Verdacht hatten wir auch. Aber der Diabetisschnelltest war negativ. Leider…

    #25567
    Anonym
    Inaktiv

    Liebe Ann-Kathrin,
    man schläfert keinen Hund ein, weil man die Ursache seiner Krankheit nicht kennt!
    Ich kann Die leider nicht sagen, welche Klinik in Deinem Umkreis gut ist, aber ich habe Dir ein paar rausgesucht:
    http://www.tierklinik-stuttgart.de
    http://www.kleintierklinik-tuebingen.de
    http://www.dachswald-klinik.de
    Die sieht zwar eher nach Pferdespezialist aus, aber ein Anruf mehr oder weniger schadet nicht:
    http://www.schwarzwald-tierklinik-neubulach.de
    Am besten rufst Du die Kliniken an, schilderst Dein Problem und normalerweise solltest Du auch die Möglichkeit bekommen, direkt mit einem Tierarzt zu sprechen. Danach würde ich meinen Bauch entscheiden lassen, zu welcher Klinik Du fährst. Wenn wir hier weiter raten, hilft das Deiner Tessa wenig. Die Ursachen können wirklich vielfältig sein: vom Geschwür bis hin zu Organen, die nicht mehr richtig funktionieren. Bitte halte uns auf dem Laufenden.
    Gute Besserung und viel Erfolg!
    Daisy und Nicole

    #25577
    Jasmin Kandler
    Teilnehmer

    Hallo, danke für die lieben Tipps. Gestern hätte ich wirklich noch gesagt, dass es Hoffnung gibt. Da hat sie sogar eine ganze Dose Hundefutter gefressen. Und auch das Gassi gehn hat ganz gut geklappt. Aber heute dreht sie nur noch den Kopf weg und nimmt nichts an, was wir ihr anbieten. Auch mit dem Gassi gehn hats heute gar nicht geklappt. Ich dachte echt schon ich muss sie heim tragen, weil sie teilweise einfach nur stehen blieb und mich traurig anschaute. Sie schwankt auch total und kann sich kaum auf den Beinen halten. Wir haben auch noch den Verdacht, dass sie vielleicht einen Schlaganfall hatte. Meine Mutter ist der Meinung, dass wir den Hund nicht länger quälen sollten. Aber ich hoffe so sehr, dass sie vielleicht doch nochmal frisst, so wie gestern. Das war ein echter Lichtblick. Aber ich glaube nicht, dass ich sie in dem Zustand nochmal zu einem Tierarzt schleppen will.

    #25646
    Jasmin Kandler
    Teilnehmer

    Es gibt gute Nachrichten. Dank eines guten Tips von der lieben Candy hab ich der Tessa grünen Pansen gekauft. Und siehe da, sie hat ihn gefressen 🙂 Daraufhin hab ich mir mal die barf-Sache nochmal näher angeschaut und so wies aussieht, werden wir jetzt wohl auf barf-Fütterung umsteigen. Sie ist ganz verrückt nach dem Fleisch und ihr gehts schon wieder viel besser 🙂
    Ich danke ich euch allen für die netten Tipps und ich hoffe dass sie weiterhin so fleißig frisst. Das wurde jetzt aber wirklich Zeit nach 2 Wochen Fastenkur.

    #25649
    Anonym
    Inaktiv

    Naja nach 14 Jahren Trockenfutter hat sie sich ne gute Portion Fleisch verdient. Freut mich, dass es ihr wieder besser geht und vor allem, dass es ihr schmeckt.

    #25743
    Jasmin Kandler
    Teilnehmer

    Ja das denke ich auch. Also bis gestern hat sie das Fleisch ziemlich gut und gerne gefressen. Jetzt zickt sie wieder ein wenig, aber ich hoffe, dass es an der anderen Fleischsorte liegt. Aber da das mit dem Fressen jetzt nicht mehr so akkut ist, hab ich noch eine andere Frage. Seit ungefähr 3 Wochen oder so säuft sie sehr sehr viel und pinkelt auch dementsprechend regelmäßig in die Wohnung. Außerdem hat sie seit ungefähr einer Woche immer ziemlich verschleimte Augen. Der Tierarzt hat ja eine Blutuntersuchung gemacht und das ist ja in Ordnung. Auch der Diabetis-Test war negativ. Im Urin waren anscheinend Entzündungswerte und auch etwas Blut. Daraufhin bekam sie Antibiotika aber es ist einfach nicht besser geworden. Sie säuft nach wie vor unmengen an Wasser…Was könnte das sein?? Wisst ihr da vielleicht was?

    #25756
    Anonym
    Inaktiv

    Also mal ganz ehrlich… das klingt mir inzwischen, nach diesem hin und her ganz nach einem sehr wählerischen hund, der seine herrchen gut im griff hat. mal frisst man einen tag, dann mal wieder einen tag nicht, wenns total tolles fleisch gibt frisst man mal doch zwei tage was, um dann vielleicht auch wieder ne weile nicht zu fressen. beobachte deinen hund doch mal ein bisschen länger als nur einen tag. ich will dir jetzt nicht den Mut nehmen, aber nur weil sie mal einen Tag gefressen hatte, heißt das in meinen Augen noch keine Entwarnung! Guck dir den Hund ne Woche an, wenn sie dann immernoch frisst ist das Problem vielleicht behoben, aber wenn du schon selbst sagst sie hat in seltenen fällen mal nen tag zwischendurch was gefressen… dann würde ich anch 2 tagen noch keine entwarnung geben.

    und ganz abgesehen davon, vielleicht hängen die anderen sachen die dir sorgen machen ja auch irgendwie damit zusammen.

    also wie gesagt, ich freue mich wirklich für euch, dass sie erstmal wieder frisst. aber warte doch erstmal ein weilchen ab, bevor du völlige entwarnung gibst. wie gesagt, vielleicht hängt es ja doch irgendwie zusammen.

    außerdem sagtest du
    “Aber ich glaube nicht, dass ich sie in dem Zustand nochmal zu einem Tierarzt schleppen will.” das verstehe ich nicht. warum lässt du deinen hund lieber verhungern als das du ihn noch einem anderen TA vorstellst? Ich denke das kam so plötzlich, das sollte einem doch zu denken geben, dass es vielleicht nicht am alter liegen könnte. Bitte versteh mich nicht falsch, ich bin mir sehr sicher, dass du deinen Hund nicht verhungern lassen würdest, und das du dich liebevoll um ihn kümmerst und dich sehr um ihn sorgst (sonst würdest du ja hier wohl kaum täglich was zu dem thema schreiben). keine frage. ich kann nur nicht ganz nachvollziehen warum du in deiner auswegslosigkeit nicht in erwägung ziehst nochmal zu einem anderen TA zu gehen.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account