• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #15237
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Leute!

    Ich hab hier schon so viele schreckliche Geschichten lesen müssen, über Tierquäler und die so betitelten Kampfhunde, dass ich echt am verzweifeln bin und mich frage wie das denn alles sein kann?!

    Wieso gibt es keinen Hundeführerschein, der jemanden als berechtigt erklärt, Tiere zu halten und aufnehmen zu dürfen? Einen Schein der nachweisbar durch eine Prüfung belegt, dass er in der Lage ist einen Hund oder überhaupt ein Tier artgerecht zu verpflegen und zu halten. Dazu gehört eine eingehende psychologische Prüfung eine Begutachtung des Heimes wo das Tier später leben soll und ein Test für den richtig gelernt werden muss, um ein Grundwissen über Tierhaltung oder Hundehaltung zu bekommen. So ähnlich wie man auch lernen und arbeiten muss um einen Autoführerschein zu bekommen. Überhaupt!!! Wieso muss man für ein lebloses motorisiertes Stück Blech eine teuer und zeiteinnehmende Prüfung machen und für ein lebendes Wesen nicht???!!! Ich verstehe das nicht! Okay, wahrscheinlich müssen wir das tun, damit wir keine Menschen überfahren, aber das weiß doch auch ein blinder mit nem Krückstock und ich habe noch von keinem gehört, der seinen Führerschein für viel Geld und Zeit gemacht hat, um damit Menschen tot zu fahren, das geht auch einfacher, so makaber das auch klingt.

    Es sollte wirklich dann auch so sein, dass kein Hund oder Tier abgegeben oder verkauft werden darf, ohne dass ein gültiger Hundeführerschein vorgelegt wird. Allein, wenn man einen Test machen muss und Bedingungen erfüllen muss, um einen Hund zu bekommen, ist das doch für herzlose Tierquäler und gestörte Möchtegerngangster ein triftiger Grund sich keinen Hund anzuschaffen und diesen schlecht zu behandeln und zu so genannten Kampfhunden abzurichten, weil sie kein Bock haben, Geld zu investieren oder für einen Test zu lernen!

    Aber sowas gibts ja nicht mal für Menschen die Kinder haben wollen, dann können wir das glaube ich in nächster Zeit wohl nicht erwarten.
    Ich bin aber absolut dafür! Denn schon allein, wenn man ein bisschen Geld, Mühe und Engagement investieren würde um einen solchen Hundeführerschein zu bekommen zeigt doch, dass man wirklich bereit ist einen Hund in sein Leben aufzunehmen, für ihn zu sorgen und ihm Liebe und ein tolles Leben zu geben. Ich bin mir sicher, dass solche grausamen Sachen wie die, die ich hier schon alles lesen musste, weniger passieren würden, wenn es sowas geben würde.

    Wie ist eure Meinung dazu?

    Die sich aufregende und verzweifelte Anica mit WauWau Murphy!

    #24987
    Anonym
    Inaktiv

    Liebe Anica,ich bin ganz deiner Meinung,aber auch dann wird es immer irgendwelche Idioten geben die Mittel u.Wege finden und auch gehen werden um unschuldige Lebewesen quälen,missbrauchen,essen oder nur so um ihre perversitäten ausleben zu können töten!!!!! Wenn ich in der Zeitung manchmal lese das Jugentliche eine Katze angezünded haben nur um zu sehen wie sie brennt dann krieg ich das blanke Kotzen.und die Bestrafung…du-du-du das darf man aber nicht machen!!!!!Ich wüste nicht was ich machen würde wenn ich jemanden beim Tierquälen erwischen würde,mein Mann sagt er würde mir zutrauen das ich zur Bestie werden würde.Ich muss dazu sagen Tiere sind mein ein und alles ganz besonders halt die Hunde.Soll ich dir sagen warum….es hat mir noch nie ein Tier schmerzen zugefügt….Menschen aber schon!!Sei lieb Gegrüßt Sabine

    #24989
    Anonym
    Inaktiv

    Hundefüherschein….warum nicht schon gestern?
    Da immer mehr Menschen sich einen Hund zulegen und dadurch auch immer leichtfertiger ein solcher guter Freund wieder “entsorgt” wird, finde ich einen Hundeführerschein im Sinne von: hat der zukünftige Halter/in geeigneten Lebensaum, ausreichend Zeit, einen sicheren Unterhalt ( ?(naja heutzutage), schafft er die “Pflichterfüllung” des Grundgehorsams…ect…ect…halt einige wichtige Kriterien welche für ein stimmiges zusammenleben mit Mithunden und Mitnenschen wichtig sind.Statt unvernünftiger Hundesteuern von diesen (meiner Meinung) der Hund nicht profitiert, sollten dafür dann lieber MA eingesetzt werden welche diese Aufgabe (Hundeführerprüfung) vollziehen und wonach dann erst ein Hund in den Haushalt einziehen darf.Auch die Abgabe eines Hundes sollte fixiert werden…falls besagter Halter sich bald einenn neuen Hund zulegt.Es gibt ja Leute die haben ihre Haustiere (Hunde) als modisches Beiwerk X(…(kotz).. sorry…aber Hund ist Leben!
    Aber solange in unserem Land noch Kinder unbemerkt von Freunden,Verwandten und Nachbarn verhungern,verdursten oder totgeprügelt werden…..wer wird sich denn da um “TIERE” kümmern….jaaa es sind zu wenige , leise Töne die gegen Mißstände gesprochen werden.

    Pfotengruß euer Jonny Littleboy

    #24990
    Anonym
    Inaktiv

    Hundefüherschein….warum nicht schon gestern?
    Da immer mehr Menschen sich einen Hund zulegen und dadurch auch immer leichtfertiger ein solcher guter Freund wieder “entsorgt” wird, finde ich einen Hundeführerschein im Sinne von: hat der zukünftige Halter/in geeigneten Lebensaum, ausreichend Zeit, einen sicheren Unterhalt ( ?(naja heutzutage), schafft er die “Pflichterfüllung” des Grundgehorsams…ect…ect…halt einige wichtige Kriterien welche für ein stimmiges zusammenleben mit Mithunden und Mitnenschen wichtig sind.Statt unvernünftiger Hundesteuern von diesen (meiner Meinung) der Hund nicht profitiert, sollten dafür dann lieber MA eingesetzt werden welche diese Aufgabe (Hundeführerprüfung) vollziehen und wonach dann erst ein Hund in den Haushalt einziehen darf.Auch die Abgabe eines Hundes sollte fixiert werden…falls besagter Halter sich bald einenn neuen Hund zulegt.Es gibt ja Leute die haben ihre Haustiere (Hunde) als modisches Beiwerk X(…(kotz).. sorry…aber Hund ist Leben!
    Aber solange in unserem Land noch Kinder unbemerkt von Freunden,Verwandten und Nachbarn verhungern,verdursten oder totgeprügelt werden…..wer wird sich denn da um “TIERE” kümmern….jaaa es sind zu wenige , leise Töne die gegen Mißstände gesprochen werden.

    Pfotengruß euer Jonny Littleboy

    #24997
    Anonym
    Inaktiv

    Das Thema Hundeführerschein gibt es meiner Meinung nach schon unter einer anderen Rubrik, da gab es schon einige Meinungen dazu. Nur leider habe ich im Moment keine Zeit das gesamte Forum danach zu durchsuchen. Hier fehlt eindeutig mal wieder die “Suchfunktion” 8)

    #24999
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, da stimme ich euch vollkommen zu. Vor längerer Zeit sind wir spazieren gegangen, und Nanuk war ohne Leine. Von vorne kam uns eine Frau mit Hund entgegen an der Leine. Nanuk, der wie immer alle Sinne ausschaltet wenn er einen anderen Hund sieht, Freudestrahlend hin gelaufen zum toben. Und was macht die Frau, fängt an Nanuk zu treten. Oh, da sind mir alle Sinne durch gebrannt. Ich habe diese Person erstmal gefragt, was ihr einfällt Nanuk zu treten?? Und als Antwort kam doch allen ernstes, das ist nicht mein Hund, ich gehe mit dem nur spazieren. Und der freute sich, und wollte spielen aber wurde nicht abgemacht. Und Sie war der Meinung, das Sie ihren Hund vor meinem beschützen müsste…. Argh!!! Ich konnte mich nicht beherrschen und bin richtig ausfallend geworden. Denn Nanuk kann nun wirklich keiner Fliege was zu leide tun. Eher zieht er den …. ein und geht weg. Ja so ist es, warum nur Hundehalter und nicht die die den Hund tagsüber auch betreuen, das Gesetz müsste verschärft werden, aber es ist nun mal leider wie bei Kindern. Die sind in dieser Gesellschaft auch nicht sehr viel mehr wert. Sonst würde es nicht soviele Negativschlagzeilen geben. ICH BIN FÜR EINEN HUNDEFÜHRERSCHEIN!!!!!!!!
    Liebe Grüße Euer Nanuk und Adoptiveltern

    #25004
    Anonym
    Inaktiv

    Charly hat das schon richtig geschrieben: Dieses Thema gibt es hier schon irgendwo. Da wurde eigentlich schon alles ausdiskutiert und wenn es hier eine Suchfunktion gäbe, gäbe es hier nicht so viele Themen doppelt ;(

    Also nochmal an das Stadthunde-Team (mein Aufruf dazu in Form eines Threads unter Feedback wurde ja bisher nicht beachtet): Bitte richtet eine Suchfunktion ein ODER ein bis zwei Moderatoren!!!

    Edit: Ich habe den Thread gefunden:
    [URL=http://www.stadthunde.com/community/forum_postings/view/5554/hundefuehrerschein.html]Das isser: Hundeführerschein[/URL]

    #21557
    Anonym
    Inaktiv

    Das Thema gibt es schon? Ich hab schon oft durch das Forum geschaut und nichts davon entdeckt. Schade. Sry, dass das jetzt wieder ein Doppelposting ist, das ja echt nervig. Da sollte echt ne Suchfunktion her. Allein das Thema Leinenführigkeit gibts hier hunderte Male.

    BITTE EINE SUCHFUNKTION!

    #26118
    Anonym
    Inaktiv

    @Nanuk:
    Wenn der Hundeführerschein eingeführt wird, wirst Du lernen müssen, dass Hunde beim Anblick eines angeleinten Hundes erst einmal zurückgerufen werden, um zu klären, warum der Hund angeleint ist. Da könnte es diverse Gründe geben, die auch Deinem Hund gefährlich werden können, wie z.B. Krankheit oder aber eben Unverträglichkeit mit anderen Hunden. Ich denke, das gehört auch zum guten Umgangston unter Hundeleuten, oder? Vielleicht ist es nach kurzer Absprache mit dem anderen Hundehalter doch noch möglich, die beiden Vierbeiner spielen zu lassen.
    LG Nathalie mit Athena

    #26119
    Anonym
    Inaktiv

    Achja, und natürlich bin ich absolut dafür, den Hundeführerschein einzuführen ;-)))

    nochmal LG Nathalie mit Athena

    #27890
    Anonym
    Inaktiv

    Hatte heute mit einer Dame bei der Arbeit das Thema Hunde. Sie erzählte mir dann, sie hat jetzt einen 12 Wochen alten Welpen und der ist ja soooo süß. Als sie sagte es wäre ein Border Collie habe ich geantwortet: “Ach herrje, so ein Energiebündel?” (Die Dame ist krank und benötigt Gehhilfen, kann keine langen Strecken gehen, wohnt alleine!) “Wieso? Sind die so?” Ich sage: “Klar das sind Hirtenhunde, die müssen ausgelastet werden. Also immer schön beschäftigen den Guten.” Das war ihr überhaupt nicht bewusst!!!!! 👿
    Wie kann ich mir einen Hund zulegen ohne zu wissen, was es für ein Hund ist? Was für Bedürfnisse er hat! Da musste ich mich echt zurückhalten. Was für Züchter sind das, die den Welpen einfach so abgeben? Da kam mir dann sofort wieder der Hundeführerschein in den Sinn. Damit wäre das wohl nicht passiert. Ich warte mal ab, was sie beim nächsten Mal erzählt. Hoffentlich besorgt sie sich jetzt mal eine Rassebeschreibung und evtl jemanden, der den Hund wenigstens vernünftig ausführt. Aber ne Herde hat hier keiner zu bieten oder? Habt ihr da vielleicht ne Idee zur Auslastung die ich ihr mitgeben kann? Man macht sich da echt Gedanken um das Tierchen.

    #27902
    Anonym
    Inaktiv

    Ich denke es wählen leider verdammt viele Leute ihre Hunde eher nach dem Aussehen aus, als nach dem Charakter. Ist leider so. Man findet ja oft genug reinrassige Tierchen im Tierheim, wo man sich dann doch mal fragt, was da los ist. Hast schon Recht, da bräuchte es im Vorfeld mehr Aufklärung so dass man den passenden Hund für seine Bedürfnisse findet.

    Um den Border auszulasten kann die gute Dame übrigens auch Denkspiele mit ihrem Hund machen. Man denke nur an den Border Rico (kannste ja mal googeln), der im Max-Planck-Institut hier in Leipzig schon oft getestet wurde und der erstaunliche Denkleistung erbringt. Ich glaube der hat zu Hause auch keine Herde zum hüten, ist aber verdammt ausgelastet.

    #27919
    Anonym
    Inaktiv

    Na vielleicht googlet sie ja nach dem Gespräch selber… Mal abwarten was sie nächstes Mal erzählt. Trotzdem echt ärgerlich.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account