Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #14009
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Zusammen,

    hab immer wieder mal gelesen, dass beim barfen auch mal Heilerde geben wird. Jetzt hab ich eine angefangene Packung Heilerde abgestaubt, aber da steht drauf: “Pulver zur äusserlichen Anwendung”.
    Gibts unterschiedliche Heilerde oder sollte Mensch die nur äusserlich anwenden und Hund kann die auch fressen und wenn ja, wieviel ist gut?

    LG Chris

    #58453
    Anonym
    Inaktiv

    HAllo MArch,

    es gibt verschiedene Heilerden: halbfein und ultrafein. Die letztere wird eher innerlich angewendet, ich wär da aber nicht so pingelig…. muss jede selber wissen. Zur Dosierung guckst Du hier:
    [URL=http://www.fangocur.at/index_114_114_79_1000000016_1_0__.html]L I N K [/URL]

    und hier
    [URL=http://www.luvos.de/]LINK ZWEI[/URL]

    #58456
    Anonym
    Inaktiv

    …ich wär da auch nicht so pingelig….du kannst die Heilerde nochmal fein sieben…dann kann man sie gut für innerlich anwenden

    #58552
    Anonym
    Inaktiv

    Hi,

    also versteh ich das richtig, dass es nur Unterschiede in der Körnung, aber nicht in der Zusammensetzung gibt?

    LG Chris

    #58555
    Anonym
    Inaktiv

    Bei den Heilerden, die ich so kenne, ist das genau so. Innerlich die feine, äußerlich die “grobere” Heilerde. 😉

    #58556
    Anonym
    Inaktiv

    OK! Danke! =)

    #58558
    Anonym
    Inaktiv

    @ March: Wozu soll denn die Heilerde beim BARFEN gut sein? Ich kenn mich bei dem ganzen Heilkräuter/-erden-Krams nicht so aus…

    #58559
    Anonym
    Inaktiv

    Heilerde wird hauptsächlich zum Säureausgleich genommen – vielleicht, um eventuell die Säure zu binden, die beim Knochenverdauen entsteht? George verträgt Knochen und Roh GAR nicht, er bekommt immer Gebrühtes, außer grünen Pansen, den bekommt er roh.

    #59956
    Anonym
    Inaktiv

    Ist Heilerde dann auch gut wenn Hund ein Problem mit zeitweiliger Übersäuerung des Magens hat?
    Kann, und vor allem sollte, man ihm dann etwas davon ins Futter streuen?
    Babybär bekommt seit +/- 14.Tagen immer einen Beutel Magensuspension vor dem Fressen.
    Die Kotzerei ist somit Geschichte.
    Dennoch kan das ja kaum die endgültige Lösung sein…… 🙁

    #59971
    Anonym
    Inaktiv

    wenn du abgeklärt hast, dass es nix Schlimmes ist (Geschwür etc), ist Heilerde auf jeden Fall einen Versuch wert.

    #59973
    Anonym
    Inaktiv

    Wie kan man feststellen ob es ein Geschwürr ist?
    Ultraschall?
    Da muß er dann aber nackig rasiert werden ..oder?
    Sein Großes Blutbild war okey.
    Und er hat das mit dem Kötzerkes ma so — ma so…
    Aber Heilerde kann ja bestimmt nicht schaden.

    #59974
    Anonym
    Inaktiv

    ich würde es untersuchen lassen, per Ultraschall oder mal Erbrochenes ins Labor… vielleicht kann man bei Hundis auch eine Magenspiegelung machen wie bei Nacktnasen… und das Rasieren ist doch wurscht, so einen schönen Schokoboy entstellt doch nix. Denk mal an meinen rasierten Pöter nach der Fettgeschwulst…. 8)

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account