• Dieses Thema hat 4 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 10 Jahre von Anonym.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #14291
    Anonym
    Inaktiv

    Also wir haben zwei Hündinnen. Eine 4 1/2 monatige Jack-Russel-Mix Dame namens Pepsi und eine ca. 2 3/4 Jahre alte Kangal-Golden Retriever Hündin namens Kim. Wir haben unsere Pepsi nun seit 4 Wochen. Nun habe ich da mal ein paar Fragen und ich hoffe, Ihr könnt mir da ein paar hilfreiche Tipps geben zur Problembehebung.

    Zuerst einmal möchte ich gerne wissen wie man ihr beibringen kann, dass sie ein bisschen besser hört. Sie reagiert zwar auf ihren Namen und ab und zu hört sie auch schon wenn man etwas sagt, aber meistens lässt sie sich von anderen Dingen ablenken. Beim Spazieren gehen z.B. geht sofort wieder der Kopf und die Ohren nach oben wenn sie irgendein Geräusch hört, wenn Mensch in weiterer Entfernung vorbei laufen oder wenn sie von weitem schon Hunde sieht. Dann reagiert sie überhaupt nicht mehr sondern will dorthin. Manche Leute quiekt sie freudig an und wackelt mit dem Schwanz. Bei anderen knurrt sie schon oder bellt leise wenn sie sie von weitem sieht. Sie will dann auch nicht weiter gehen und ist völlig abgelenkt. Manchmal zieht sie auch sehr stark an der Leine. Ich weiß, sie ist noch jung. Aber vielleicht gibt es ja Tipps ihr die Dinge zu vermitteln die man von ihr möchte?

    Dann gibt es da noch ein Problem. Pepsi uriniert mehrmals am Tag in die Wohnung. Ich denke, dass es mal passiert im Welpenalter ist ja normal. Aber es passiert häufig. Sie sagt leider auch in keinster Weise Bescheid wenn sie mal muss. Ich gehe schon ca. alle 2 Stunden mit ihr raus, ebenso kurze Zeit nachdem sie gegessen hat und nach dem Spielen. Oft passiert es während sie spielt. Sie ist eben noch am Toben und auf einmal setzt sie sich irgendwo hin und verrichtet ihr Geschäft. Und spielt danach munter weiter. Wenn man dann mit ihr rausgeht macht sie entweder nur noch ganz wenig oder gar nicht. Kaum ist sie wieder drin uriniert sie wieder in die Wohnung. Wenn sie irgendwo gelegen hat steht sie auf einmal auf, geht irgendwo hin und schon ist der nächste Fleck da. Heute z.B. waren wir schon mehrmals mit ihr draussen und sie hat auch jedes Mal was gemacht. Kurz nachdem wir wieder mit ihr drin waren hat sie innerhalb kürzester Zeit drei neue Seen produziert. Ich weiß langsam echt nicht mehr wie ich mich noch verhalten soll. Ich verhalte mich dann ruhig, weil ich gelesen habe, dass es halt bei Welpen passieren kann und man sie deswegen nicht anmeckern soll oder so. Was haltet Ihr denn für richtig? Wie sollte ich mich korrekterweise verhalten damit Pepsi es lernt, nicht mehr in die Wohnung zu machen?

    Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar für hilfreiche Tipps und Ratschläge die ich gerne befolgen werde.

    #39869
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,

    zu deinem kleinen Problem mit dem Pipi machen in der Wohnung: Wir haben Emlo damals ziemlich schnell mit Leckerlchen Stubenrein bekommen. Wir hatten auch das Problem das er sich nicht bemerkbar gemacht hat. Wenn Ihr sie dabei erwischt ruhig schimpfen und dann sofort mit ihr rausgehen. Wenn sie dann draußen macht Ihr ein Leckerchen geben. So hat es Elmo sehr schnell verstanden das es drin nicht Ok ist und das man draußen dafür was bekommt. Und fing dann auch an sich bemerkbar zu machen.
    Das mit dem Spazieren gehen und abgelenkt sein ist bei Jungen Hunden ziemlich Normal, du musst Ihr Zeigen das die Super Geschichten immer nur mit dir zu erleben sind. Soll heißen du musst das Spazieren gehen immer absolut Interessant gestallten.Am Anfang ist das noch ziemlich einfach, wenn sie abgelenkt ist immer mal Leckerchen verstecken sie ansprechen und Ihr zeigen wo es liegt… Spielerische sachen mit einbauen… etc. und schon bald wird sie dich nicht mehr aus den Augen lassen weil sie angst hat was zu verpassen. Hat bei Elmo super geklappt, selbst wenn er mal abgelenkt sein sollte dann brauche ich Ihn nur ansprechen und er konzentriert sich sofort wieder auf mich.

    #39864
    Anonym
    Inaktiv

    das welpen auch mal in die wohnung machen ist schon normal.aber so wie du es beschreibst ist es schon ein großes pinkelproblem und du machst ja eigentlich alles richtig.an deiner stelle würde ich sie mal beim tierarzt durchchecken lassen.als welpe einer kleinen rasse ist sie ja draußen nicht weit vom boden entfernt und es ist winter.vielleicht hat sie ja eine blasenentzündung oder andere organische probleme.gerade weil du schreibst sie liegt wo und wenn sie aufsteht ist schon wieder eine pfütze da.viel erfolg!

    #39854
    Anonym
    Inaktiv

    Ich danke Euch für die vielen Tipps und Ratschläge! 🙂 Ich war mir halt nur ein wenig unsicher, ob ich mich auch richtig verhalte oder vielleicht etwas falsch mache. Sie ist ja auch noch jung und bei manchen Hunden geht es eben schneller und bei manchen dauert es länger bis sie stubenrein sind. Aber ich werde mich auf jeden Fall auch mal einen Termin beim Tierarzt holen und abchecken lassen, ob sie sich nicht doch vielleicht eine Blasenentzündung geholt hat oder irgendetwas anderes nicht in Ordnung ist. Vorsicht ist jedenfalls besser als wenn es nachher doch etwas ernstes ist.

    #39816
    Anonym
    Inaktiv

    Mach dich nicht verrückt und verlang nicht zuviel von dir und deinem Hündchen. Dass ein Hund in diesem Alter noch nicht zuverlässig hört, ist doch ganz normal. Das muss man eben üben, üben und nochmals üben. Da führt kein Weg dran vorbei. Und immer schön mit Leckerchen belohnen, wenns doch mal auf Anhieb klappt. Lass dich nicht dazu verführen, sie mehrfach zu rufen. Ruf sie ein, maximal zweimal und holst du sie dir eben aber ohne ihr Angst einzujagen. Am besten ruft man solch einen jungen Hund zu sich, indem man sich auf den Boden hockt und seine lieblichste Stimme aufsetzt. Ach ja, und möglichst nicht versuchen abzurufen, wenn sie offensichtlich gerade wirklich abgelenkt ist. Dann wirst du sie eh nicht erreichen und dein Rufen wird ungehört verhallen.
    Um das Ziehen an der Leine loszuwerden hilft nur eins: Konsequenz! Sie soll Fuß laufen? Dann gib ihr das Kommando und laufe straffen Schrittes mit kurzer Leine. Auf einen Freibefehl (z. B. “lauf”) hin, darf sie dann in Ruhe mal schnuppern oder toben, aber sobald das Kommando “Fuß” ertönt gehts wieder weiter mit kurzer Leine und straffen Schritt. Damit sie lernt, sich dabei auf dich zu konzentrieren kannst du immer mal wieder Richtungswechsel einbauen und solltest jeden Blickkontakt, den sie mit dir aufnimmt, belohnen. Aber wie gesagt, sie ist noch verdammt jung und du solltest es mit den Übungseinheiten nicht übertreiben. Wichtig ist, dass bei Kommando “Fuß” wirklich auf Fußlaufen bestanden wird und nicht doch ab und an nachgegeben wird weil man selbst grad mit den Gedanken woanders ist.

    Zum Pinkel-Problem: Auch das ist völlig normal und wenn keine organische Ursache vorliegt, dann ist sie eben ein Hund der Sorte, der für die Stubenreinheit eben etwas länger braucht. Kein Grund zur Panik. Dass sie mitten im Toben auf einmal anfängt zu pinkeln ist auch relativ normal. Das muss halt raus, hat sich eben freigestrampelt 😀 Vielleicht solltet ihr in der Wohnung nicht ganz so lang toben, damit du es noch rechtzeitig mit ihr vor die Tür schaffst. Mein Dickerchen hat übrigens auch gern NACH dem Gassigehen (nachts um 2, weil ER mich geweckt hat, weil ER pieseln musste) in den Hausflur gepieselt. Ganz einfach, weil draußen alles viel zu spannend war. Da musste geschnuffelt und erkundet werden, da war keine Zeit zum pinkeln. Aber kaum war die Tür hinter ihm zugefallen wars öde und es viel ihm wieder ein, warum er eigentlich raus wollte *grmpf* Ja so sind sie, die süßen kleinen Scheißer! Grund zum Schimpfen sollte das aber dennoch niemals sein.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account