• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #13627
    Anonym
    Inaktiv

    hallo also ich hab mir gerade gedanken gemacht ob ich nun das Futter von Timmy wegen seiner kastration anderst füttern soll…

    Es sieht so bei uns aus… alle hunde teilen sich einen Napf mit Wasser und einen mit Futter….aufgefüllt wird erst wen einer der Näpfe leer ist vorher nicht….

    Danke schon mal im Vorraus für eure Antworten… 😀 😀

    #62682
    Anonym
    Inaktiv

    Nunja, es KANN sein, dass ein Rüde nach der Kastration von der gleichen Futtermenge wie vorher etwas Speck ansetzt, muss aber nicht sein. Nur frage ich mich gerade, wie du die Futtermenge kontrollieren willst, wenn alle Hunde aus dem gleichen Napf fressen. Also falls der kleine Mann zulegen sollte, dann wird es so recht schwierig, ihm nur die für ihn vorgesehene Menge zu verabreichen. Wie kommt das eigentlich, dass ihr die Näpfe immer wieder auffüllt, die Hunde aber nicht verfetten?

    #62685

    Ja, das ist mir auch ein Rätsel. Natan würde platzen.
    Ich hab bei Natan ein Drittel seines Futters mit Obst und Gemüse ersetzt. Damit nahme der arme Kerl fast 3 Kilo ab und nun fütter ich wieder normal. Mußt einfach mal ausprobieren und ab und zu das Gewicht kontrollieren.

    #62690
    Anonym
    Inaktiv

    :] eine gute Methode, Fressnasen kalorienarm bei Laune zu halten sind KARTOFFELN. Satt wird George ja eh nie, aber Kartoffeln (kleine als Pellkartoffeln gekocht) als Leckerli sind super und besser als Kekse oder Brot. Wobei auch ein hartes Brötchen gerne genommen wird.

    #62706
    Anonym
    Inaktiv

    danke erstmal für eure antworten… also ihr kennt doch diese kostenlosen Becher die man in vielen Futterhäuser bekommt… der wird einmal am tag gefüllt und die 3 bedienen sich wie sie wollen… mein Tierartzt meinte das sei ok da sie sich es selber einteilen …. hab versucht das essen weg zustellen und zu bestimmten zeiten zu füttern aber da frisst keiner der hunde also hab ich nach ein paar tagen hab ich das doch gelassen!! 8o 8o

    #62713
    Anonym
    Inaktiv

    Hö? Echt die fressen dann nicht? Könnte mir nicht passieren. Basto haben wir ja kastriert bekommen. Er ist ne faule Socke, bewegt sich kaum und neigt daher schnell dicker zu werden. Dann kürze ich die Futterration etwas, bis das gesunde Gewicht wieder da ist. Geht ja auch auf die Gelenke und da er eh Probleme damit hat, müssen wir da aufpassen wie ein Luchs. Bei Niki merke ich jetzt zwei Jahre nach der Kastration das sie zulegt. Sie war früher immer drahtig und windschnittig 😀 Nicht mager oder so. Jetzt hat Madame aber eine kleine Büffelhüfte. Liegt aber auch mit an der Hitze. Sie hat keinen Bock sich zu bewegen, wer hat das schon? Sie bekommt momentan auch ein bisschen weniger, bis es kühler wird und sie sich wieder mehr bewegt. Man sieht einfach ob sie zulegen oder nicht. Falls das bei dir der Fall sein sollte kannst du dir immer noch eine Lösung suchen. Viel Bewegung und ausgewogene Ernährung. Obst gibt es hier auch ziemlich oft. Auch mal Reis oder Kartoffeln. Ich sehe da eher das Problem das du, wie schon erwähnt wurde, durch den gemeinsamen Napf keine Kontrolle hast, wieviel jeder Hund frisst. Ich kenne aber auch ein, zwei Hunde bei denen der Napf morgens gefüllt wird, und abends liegen immer noch einige Bröckchen drin. Wie gesagt , Auge drauf haben, du siehst wann er specki wird.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account