Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #16018
    Anonym
    Inaktiv

    Hei, ich war total geschockt, kam gestern im Radio und heute in der Zeitung: eine Frau wurde in einem Dorf bei uns in der nähe ermordet!! Sie war vormittags joggen und weil sie ihr Kind nicht aus dem kiga abgeholt hat, haben die dort erst den Vater verständigt und der dann die Polizei. Sie wurde dann erstochen in nem Maisfeld gefunden, neben dem weg auf dem sie unterwegs war, der wohl auch immer gut besucht ist, da laufen Spaziergänger, Hundebesitzer, Schulkinder… der Mörder hat sich wenig später der Polizei gestellt: ein arbeitsloser mit Geldsorgen, der dachte, die Frau hätte Wertsachen bei sich, weil sie einen Rucksack aufhatte… wie horrormäßig ist das denn??? Echt der Albtraum einer jeden Frau, am helllichten tag auf einem vermeintlich sicheren weg ohne jede Vorwarnung angegriffen zu werden… ich bin ja mit den hundis auch immer auf dem renchdamm und zwischen Maisfeldern unterwegs und ehrlich, mir war schon mulmig, weil ich nur einen Hund dabei hatte (der Arkon hat ja husten und darf sich nicht anstrengen). Ok, keine Ahnung was er machen würde, wenn ich angegriffen werde, die arkonsocke würde mich mit Sicherheit beschützen, aber das maexxchen ist halt doch ein kleiner Hasenfuss… wenigstens ist er groß und schwarz und schaut böse aus und als Schäferhund geniest er ja sowieso einen zweifelhaften ruf, aber das kann mir ja in so einer Situation nur mehr als recht sein… so was schreckt potenzielle Gewalttäter hoffentlich ab…

    Echt, ich frag mich was in dem seinem Hirn vorgegangen ist, wie krank und verzweifelt muss einer sein um so was zu tun??? Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr macht mich das fertig…

    #38557
    Anonym
    Inaktiv

    Was ist wohl in dem Mörder vorgegangen? Das ist doch krank. Man hört und liest ja oft genug, dass es Raubüberfälle gibt, aber da werden die Opfer glücklicherweise, wenn überhaupt, nur leicht verletzt. Warum muss man denn jemanden umbringen, um ihm Geld oder nen Rucksack abzunehmen? Versteh einer die Welt. ?( 8o

    #38562
    Anonym
    Inaktiv

    mann ist heutzutage echt gar nirgendswo mehr sicher 🙁

    #38564
    Anonym
    Inaktiv

    Es ist immer gut…egal ob Männlein oder Weiblein, “was” dabei zu haben!!! 8)

    Hier an unserem Bahnhof haben vor längerer Zeit3. Jungs ein Mädel verfolgt (sie stieg aus S-Bahn) und wollten ihre Jacke haben…die konnte wohl wegrennen…aber überlegt mal…Jungs…Mädel…Mädelsjacke? ?(

    :rolleyes: VOLL BEKLOPPT! :rolleyes:

    #38599
    Anonym
    Inaktiv

    Die Schlagzeilen werden in den letzten Jahre immer mehr von solchen Überfällen und Morden regiert. Nur Mord und Totschlag. Ehrlich. Wir hatten ja vor einigen Jahren den Fall des Torsomörders hier. In der Nähe wo meine Eltern wohnen haben sie Leichenteile ausdem Kanal gefischt. Der Kopf wurde bis heute nicht gefunden! Letzte Woche Mittwoch starben 4 Jugendliche bei einem extrem heftigen Autounfall mitten in der Stadt!!! Überhöhtes Tempo, Fahranfänger, niegalnagelneues PS-starkes Auto und es wurde in 2 Hälften gerissen nach dem Aufprall an einem Baum. Die Familien tun mir immer schrecklich leid bei sowas. Man ist irgendwie nirgends mehr sicher. Ein totgeprügelter Mann am Bahnhof. Oder so schwer zusammengeschlagen das sie ins Koma fallen oder schwer verletzt werden. Für ein paar Euro oder weil sie den Mund aufmachen und eingreifen. Schrecklich!!!

    #38608
    Anonym
    Inaktiv

    Der Vater hat sich jetzt angeblich erhängt 🙁 Ich fahre jeden Tag an der Stelle vorbei (Arbeitsweg) und mich gruselt es jetzt immer. Am Samstag war dort wieder ein Unfall. Auffahrunfall, wohl durch Gaffer. Samstag schoss ein Halbstarker einen Ort weiter mit seinem Auto in eine Eisdiele, weil er mit überhöhtem Tempo die Kontrolle verlor. In einer 30er zone. Die haben nix, aber auch NIX dadurch gelernt!!! X( Unser Neffe kannte alle dieser Jungs sehr gut, isst seit Tagen nichts mehr und ist fix und alle. Er hätte auch in dem Auto am Mittwoch sitzen können *schlecht wird*

    Dieses Profiliergehabe, Gemobbe auf dem Schulhof und sogar im Internet ( 8o ) wird immer schlimmer. Amokläufe an Schulen. In was für einer Welt leben wir eigentlich??? Ich denke viel liegt auch an den Eltern. Kein Interesse am Kind, aus Zeitgründen oder eigenen Problemen oder was auch immer. Keine Erziehung. Mir wäre es nie eingefallen jemanden ne Jacke abzuzocken! Die rennen mit Knarren durch die Gegend. Wo bekommen die Kids die her? Warum interessiert es die Eltern nicht, das ihre Kinder geklaut haben oder jemanden verprügelt? Die Teenies finden scheinbar mehr Halt bei ihren “Freunden” die nur dummes Zeug im Schädel haben.

    Wie verzweifelt muss ein Mann sein eine Joggerin zu überfallen, weil er denkt sie hat Geld im Rucksack??? Ist HartzIV wirklich soooo toll??? Das sollten die Politiker sich mal fragen. Und das am hellichten Tag? Hier wurde letztes Jahr direkt vorm Laden, mittags, auf nen Samstag wo wirklich viel los ist ein älterer Mann von 4 Jugendlichen überfallen!!! Getreten und verletzt. Nur für eine Geldbörse in der 10 Euro waren. HALLO???

    Wie kommt es das jemand, der sich in eine Situation einmischt, wo ein Mädchen von mehreren Jungs bedrängt werden einmischt um dem Mädchen zu helfen, von den Kerlen dann brutalst zusammengeschlagen wird? Wie soll man da keine Angst vor Zivilcourage haben? Ich habe ja auch ne große Klappe und mische mich bei sowas ein, aber das werde ich mir wohl in Zukunft zweimal überlegen müssen. Warum kann das in einer angeblich sooo zivilisierten Gesellschaft zum Alltag werden? Jetzt will die Merkel das Polizeiaufgebot aufstocken. Einerseits richtig, andererseit traurig das es nötig ist. Hier ist es schon vorgekommen das man die Polizeigerufe hat, weil jemand ums Haus schleicht, die Frauen waren alleine (in Geschäften oder zu hause) und die Polizei hier sagt man soll sich selber drum kümmern. 8o WAAA? Geht gar nicht! Sorry ich reg mich grad richtig auf. Ich beende das erstmal. Sonst wird das ein seitenlanger Roman und das mag ich euch nicht antun 😉

    #38635
    Anonym
    Inaktiv

    Hey,
    @Nikita
    wen interresiert es dann schon wie alt das auto ist?!
    Vor einiger Zeit war ein Typ der hat Frauen (nur Frauen)die nachts gejoggt haben überfallen, obwohl sie KEINE Wertsachen bei sich hatten!!!Aber ich meine wer ist so blöd und joggt um Mitternacht in einem verlassenen Park???!!!Dies passiert immer wieder!
    Einfach nur grausam!

    #38636
    Anonym
    Inaktiv

    Ihr habt ja so Recht. Wenn ich mal so drüber nachdenke bin ich echt froh, dass ich leistungsmäßig stark genug war, ein Gymnasium besuchen zu können. Möchte nicht wissen wo ich jetzt wäre, hätte ich nur eine Mittelschule besucht. Damit fängt es doch schon an. Da wird im zarten Alter von knapp 10 Jahren selektiert. Wer auf ein Gymnasium geht, hat definitiv bessere Chancen. Nicht nur, was die spätere Arbeit angeht, nein allein die Tatsache, dass die “Rowdies” und auffälligen Kids meist nicht leistungsstark genug sind bedeutet, dass genau diese Kids in den Schulen abseits des Gymnasiums gebündelt auftreten und eine Mehrheit darstellen. Sie sind so “cool” dass die bis dato unauffälligen und braven Kids dazugehören wollen und sich dem “Niveau” anpassen. Klingt jetzt irgendwie fies aber ich habe schon den Eindruck, dass das ein großer Faktor ist. Bei mir auf der Schule gab es auch ein paar dieser “Checker-Typen”, aber da sie wirklich nur vereinzelt auftraten, hat sich kaum einer davon beeindrucken lassen und ich kann mich nicht erinnern, dass es an meiner Schule mal zu Schlägereien kam oder sogar irgendwelche Waffen mit im Spiel waren.
    Was macht man, wenn sein eigenes Kind auf eine Schule gehen muss, auf der diese Randale-Kids in der Überzahl sind? Wie schafft man es, dass es sich davon nicht beeinflussen lässt und weiter seinen Weg geht? Noch habe ich keine Kinder, aber wenn es mal so weit sein sollte, möchte ich doch bitte die Möglichkeit haben, mein Kind davor zu bewahren sich mit Gewalt durchs Leben zu schlagen oder selbst Opfer solcher Schläger zu werden.

    #38750
    Anonym
    Inaktiv

    @March
    Zerreissen werde ich dich nicht. Du hast ja Recht mit dem was du schreibst. Ich komme aus einer “wohlbehüteten” Familie. Mein Vater hat einen gut bezahlten Job, daher hatte ich als Kind die Möglichkeit Hobbies zu haben. Und ich bin auf nem Dorf aufgewachsen. Wir sind der Stadt immer hinterhergehinkt, was solche Entwicklungen angeht. Mittlerweile leider auch nicht mehr. Trotz allem hatten wir auch Probleme. Abe einem bestimmten Alter haben die Eltern keinen Einfluss mehr auf den Freundeskreis der Kiner. Du kannst deinem 15 jährigem Kind nicht verbieten zu dem oder dem zu gehen. Es wird es trotzdem machen. Denn niemand hat so viel Zeit oder auch Lust seinem Sprössling die ganze Zeit hinterherzuspionieren. Es erschüttert mich einfach das es sich in den letzten Jahren so in diese Richtung entwickelt hat. Denn als ich “jung” war, gab es solche Schlagzeilen nicht wirklich. Da wurde doch mehr über die Welt berichtet, Kriege usw. Nicht darüber das Jugendliche austicken. Ich weiss nicht wie es wird, wenn ich mal Kinder habe. Denn auch bei dem Lernstoff den die heute haben kann ich teilweise gar nicht mehr mithalten. Somit auch nicht richtig fördern. Ich kann nur hoffen das ich Glück habe und es auf Reihe kriege.

    @Randy
    Ich habe als Jugendlicher selbst furchtbar viele Freunde bei Autounfällen verloren. Und ich für meinen Teil kann nur sagen, das du ein neues Auto “ausprobierst” und guckst was man rausholen kann. Gerade als “Kerl”. Und ich für meinen Teil würde meinem Kind nicht das neue Auto unter den Hintern geben. Das hast du irgendwie in den falschen Hals bekommen. Um das Auto geht es mir nicht 😉 Ich bin damals auch immer erst gegen 23 Uhr im Wald joggen gewesen, wegen meiner Arbeitszeit. Aber niemals ohne meinen Hund. Das ist schon echt heftig. So viel Mut hätte ich nicht. Gerade, wenn dort schon mal solche Morde passiert sind.

    #38758
    Anonym
    Inaktiv

    [quote]Abe einem bestimmten Alter haben die Eltern keinen Einfluss mehr auf den Freundeskreis der Kiner. Du kannst deinem 15 jährigem Kind nicht verbieten zu dem oder dem zu gehen. Es wird es trotzdem machen. Denn niemand hat so viel Zeit oder auch Lust seinem Sprössling die ganze Zeit hinterherzuspionieren.[/quote]

    @basto
    Natürlich werden Kinder selbständiger und es wär ja auch schlimm, würde in der Jugend alles reglemetiert und überwacht werden durch die Eltern. Damit würde die Entwicklung zur Selbständigkeit ja immens beeinträchtigt werden. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind, das wohlbehütet, erzogen und gut versorgt wird, sich als Jugendlicher jeglichem Einfluss der Eltern entzieht, ist gering. Klar bauen die auch mal Mist und haben vielleicht in den Augen der Eltern komische Freunde, aber die Mehrheit wird gelernt haben, zu gucken, zu denken, zu reflektieren, sich selbst wieder distanzieren und sich auch bei argen Problemen an die Eltern zu wenden, wenn eben die Basis stimmt.
    Doch wie ich in meinem vorigen Post geschrieben habe, stimmt eben leider immer seltener die Basis in den Familien, so dass immer mehr Kinder und Jugendliche allein gelassen werden in ihrer Entwicklung.

    [quote]Denn auch bei dem Lernstoff den die heute haben kann ich teilweise gar nicht mehr mithalten. Somit auch nicht richtig fördern. [/quote]

    Eben! Bildung ist eine viel zu große Frage des Einkommens geworden. Hast du genug Geld, kannst du die Nachhilfe bezahlen. Hast du keins, bleibt die Bildung auf der Strecke.

    #38761
    Anonym
    Inaktiv

    Es tut einem immer so leid, wenn man solche Familienverhältnisse mitbekommt. Hier gehören wir dann leider auch zu der Minderheit, die diese Basis mal nicht genutzt haben. Jedenfalls einer von uns. War sehr, sehr schlimm. Und keiner konnte es nachvollziehen. Früher konnte man es ja wirklich öfter auf die Eltern schieben. Wenn sie arbeitlos waren z.B. Heute sieht es ja wirklich sehr schlecht auf dem Markt aus, und auch diese Dumpinglöhne machen es einem nicht gerade einfach. Da kann man sich gerade mal was zu essen leisten und muss schuften wie ein Tier. Ergo weniger Zeit für die Probleme der Kids, Überwachen der Hausaufgaben etc pp. Und wie du schon sagtest Nachhilfe, die dann echt nicht bezahlbar ist. Mich ärgern nur die Familien die man dann auch öfter mal in diversen Fernsehserien sieht, wo die Eltern eigentlich Zeit hätten aber keine Lust haben. Kommt ja grad was im Fernsehen. Klar wird dort geschnitten und viel gestellt. Aber es ist in vielen Haushälten die grausame Realität. Ich denke fast jeder von uns hat im Bekanntenkreis jemanden, der mit seinem Kind überfordert ist, oder der kennt wen wo es der Fall ist. Eine Bekannte von mir kann noch nicht mal die Grundbedürfnisse ihres 3jährigen befriedigen. Das fängt damit an, das sie keinen Bock hat mit ihm zu Spielen, das er bei Besuch in sein Zimmer muss damit sie in Ruhe quatschen kann und endet bei anbrüllen oder nen Klaps auf den Hintern, weil er nicht hört. Klar hat ein Klaps noch nie jemandem geschadet. Aber dann zur Situation passend. Nicht, weil er mir z.B. zeigen möchte wie toll er seine Eisenbahn aufgebaut hat, sie aber mit mir reden möchte. Mittlerweile hat sie sich meinen Rat zu Herzen genommen und sich beim Jugendamt Hilfe geholt. Sie ist bei der Erziehungshilfe gelandet und kommt seitdem besser zurecht. Gott sei dank. Bloss nicht jeder nimmt das an. Und was aus den Kindern wird mag ich mir gar nicht vorstellen. Die wachsen ja quasi mit Frust auf er sich irgendwann entläd. Obwohl ja auf das Jugendamt auch nicht immer Verlass ist sonst würde man nicht immer wieder was von verwahrlosten oder getöteten Kindern hören. Das sowas den Nachbarn aber auch nicht auffällt. Die Gesellschaft ist so egoistisch geworden. Niemand kümmert sich um den anderen. Und da kommen wir wieder zu deinem sehr passendem Gedicht…

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account