• Dieses Thema hat 4 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 10 Jahre, 1 Monat von Anonym.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #15792
    Anonym
    Inaktiv

    [FONT=comic sans ms]wer hat Erfahrung?[/FONT]Wir möchten gern noch einmal in die USA und unsere Freunde besuchen. Da wir Rentner sind, haben wir Zeit (ca. 3 Monate). Sicher versteht ihr, dass wir unsere 9 Jahre alte Border-Terrier-Hündin so lange nicht allein lassen möchten – zumal wir sie immer mit auf Reisen genommen haben, ob mit dem Segelboot oder mit dem Wohnmobil – sie war immer dabei und sie hat es auch genossen, mit ein wenig Rücksicht hat es uns dreien sehr gut gefallen.
    Nun überlegen wir, wie wir sie mit in die USA bekommen können, ohne dass essehr strapaziös für sie wird. Sie wiegt 7,8 kg, ein wenig leichter könnte sie wohl noch werden, wohl aber nicht so viel, dass sie “kabinentauglich” wird.
    Einerseits scheuen wir uns sehr, die kleine “Maus” in den “Gepäckraum” geben zu müssen, andererseits läuft auch uns die “Lebenszeit” davon, so dass wir diese Reise nicht auf später verschieben möchten. Vielleicht sind unsere Bedenken grundlos ?
    Wer hat Erfahrung mit seinem Hund, der ca. 9 Stunden im Flugzeug verbringen mußte?

    #72664
    Anonym
    Inaktiv

    Ich bin vor langer Zeit mit meinem ersten Hund in den Staaten geflogen. Es hat ihr überhaupt nichts ausgemacht. Wir waren ins gesamt 24 Stunden unterwegs -von Tür zur Tür- war kein Problem.

    Das ist eine ganze Weile her aber ich musste einen Gesundheitsschein vom Kreistierarzt haben (normaler Tierarzt reicht nicht).
    Für die Rückreise – meine war allerdings 18 Monaten später für den Hund – musste ich eine Bescheinigung das kein Tollwut in der Gegend war wo mein Hund war. Und einen Gesundheitscheck. Das mit Tollwut interessiert die nicht, wurde sofort genehmigt obwohl Tollwut in der Gegend war. Der HUnd muss aber geimpft sein dagegen.

    Hier beim Ankommen wollten die überhaupt nicht auf die Papiere gucken, hat den nicht interessiert.

    Wie es heute ist weiss ich nicht.

    Mein Hund war damals 4 jahre alt (5 auf der Rückreise). Sie war ein Hund die sehr pflegeleicht war, hat alles akzeptiert, die Leute am Flughafen haben gedacht sie war vielleicht gedopt, aber sie war es nicht, nur ein super ausgeglichene Hündin.
    Das macht es natürlich einfacher als wenn man einen hippeligen Hund hat.

    Ich habe die Transportkiste erst auf dem Flughafen gekauft, hat mein Hund die dann vorher nicht gesehen. Obwohl das keine Probleme gegeben hat, wurde ich empfehlen die Kiste sehr rechtzeitig zu kaufen und die in der Wohnung zu benutzen und dann wenn der Hund fliegt ist es kein Problem, er kennt die Kiste und die Decke.

    Übrigens sind die Hunde nicht mit dem Gepäck zusammen, sie sind in einem Raum mit Klimaanlage.

    #72725
    Anonym
    Inaktiv

    [FONT=comic sans ms]dank für diese doch beruhigende Nachricht, Olly ist sehr ausgeglichen, aber doch immer mit uns zusammen. In der gewohnten Umgebung kann sie sehr gut allein sein. würdest du eine Fluggesellschaft empfehlen?[/FONT]

    #72734
    Anonym
    Inaktiv

    Ich bin mit KLM geflogen aber von Amsterdam war das dann logisch. Zurück glaube ich mit British Airways. Beide waren gut.

    Ich würde dann keine “Billig”- Airline nehmen, sonst denke ich werden so Lufthansa, KLM, British Airways usw alle gleich gut sein.

    #51116
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo aus Wien,
    wir haben uns anno dazumal (schon sehr lange her) aus Griechenland mitgenommen. Hatte ca 7-8 kg, mußte vorher alle Impfungen bekommen, welche jedoch 3 Monate zurück liegen müßten (da wurd mit dem Datum geschummelt). Auch mußte er in einer wasserdichten Tasche auf dem Schoß transportiert werden. Jede Fluglinie hatte damals andere Bestimmungen bez. kg und auch pro Charterflug durfte nur ein Hund in die Kabine. Aber es hat alles bestens geklappt. Ein anderer Flug ging nach Stockholm, in der Kabine wieder mit der Tasche, aber ohne Impfnachweis. Da der Flieger nicht voll war, durfte der (Schmuse-) Hund neben uns auf den Sitz und wurde von den Stewardessen verwöhnt. Beide Flüge waren natürlich im Vergleich sehr kurz, aber ich würde niemals den Hund in den Transportraum, auch wenn er klimatisiert ist (Druckausgleich, starker Fluglärm etc.?), geben. Aber wahrscheinlich ist heute alles ganz anders, aber einfach bei verschiedenen Fluglinien anfragen und die Beste für den Hund aussuchen. Viele verabreichen dem Hund auch Schlaf- bzw. Beruhigungsmittel, wobei sehr genau auf die Dosierung zu achten ist. Ich wünsche Euch, daß jedes Familien -(Hunde)mitglied Spaß an der Reise haben wird und gesund wieder nach Hause kommt.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account