• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #15610
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    ich wollte euch mal fragen wie lange, wie weit und bis zu welchen Temperaturen ihr mit euren Hunden Fahrrad fahrt. Und außerdem ob ihr da nur auf Wald und Feldwegen unterwegs seid, oder auch auf Asphaltstrecken.

    Ich trau mich nicht so richtig viel Fahrrad zu fahren mit Charly, ich hab Angst etwas falsch zu machen. Hunde können ja manchmal mehr leisten, als ihnen eigentlich gut tut, ich habe Angst, dass Charly sich überanstrengt ohne mir das zu zeigen. Außerdem habe ich hier leider nicht so richtig Feld und Waldwege, sondern eher so einen Asphalt-Fahrradweg. Denkt ihr das ist in Ordnung wenn man dort nur trabt, oder geht das auch zu sehr auf die Gelenke?

    Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass Charly ein richtiger kleiner Flitzer ist. Ist eben ein sehr sportlicher Jagdhund, er liebt es zu rennen, und wenn wir bisher Fahrrad gefahren sind, konnte es, wenns nach ihm ginge, nicht lange genug und nicht schnell genug sein. Bisher sind wir immer so maximal 3km gefahren, aber danach war bei Charly keine Ermüdung zu erkennen.

    Also, wie macht ihr das? Was empfehlt ihr mir?

    #25350
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    ich fahre mit meinen Jungs auch im Sommer so ca. 5 km Touren. Die führt aber direkt an einem See lang wo sie sich immer mal wieder abkühlen können.
    Früher bin ich mit meiner Hündin um die 30 km gefahren. Auch an der Strasse lang. Geschadet hats ihr nicht. LG

    #25358
    Anonym
    Inaktiv

    Ich muss sagen, ich fahre mit Pogo nun auch schon über 7 Jahre lang Fahrrad. Ich hab bei ihm schon damit angefangen, bevor er 1 Jahr alt war, allerdings waren die Strecken da extrem kurz. Bis zu seinem 6. Lebensjahr waren auch 20 km und länger kein Problem, solange ich hin und wieder eine Pause machte (die Pausen müssen jetzt aufgrund seines Alters etwas länger sein), ihm zu trinken gab oder auch mal im Fluss oder See baden lies. Wichtig ist, dass du dein Tempo beim Radeln dem Hund anpasst. Traben können sie eigentlich stundenlang ohne größere Probleme, wenn sie aber einen schnelleres Tempo laufen sollen, sind sie schnell schlapp. Die Temperaturen spielen natürlich auch eine große Rolle. Solange es kalt ist, hat Pogo so gar keine Probleme mit längeren Strecken. Wenns dann so langsam an die 30 Grad Marke geht, ist der Akku natürlich schneller leer. Dann sollte man sich auf jeden Fall Strecken suchen, die weitestgehend im Schatten verlaufen und dem Hund immer die Möglichkeit bieten, Wasser aufzunehmen.
    Asphaltwege sind natürlich nicht so optimal für die Gelenke und ich bevorzuge Wald- und Feldwege zum Radeln mit Hund. Allerdings muss ich, bis ich zu solch einem Weg gelange, auch erstmal nen ganzes Stück durch die Stadt gurken – auf asphaltierten Straßen. Leider.

    #25371
    Anonym
    Inaktiv

    Da fahrt ihr ja doch auch ganz schön lange Strecken mit euren Hunden. Das hätte ich gar nicht gedacht. Ja, habs schonmal kurz getestet. Charly kommt im Trab locker auf 20km/h, das kommt mir doch ganz schön schnell vor. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er das 10km durchhalten würde.
    Habt ihr da ein richtiges Trainingsprogramm aufgebaut? Oder einfach irgendwann irgendwie damit angefangen? Ich fahr ja auch nicht allzu oft Fahrrad, vielleicht einmal die Woche oder so.

    Er ist übrigens bald 3 Jahre alt (muss ich gleich mal in meinem Profil gucken, vielleicht hab ich das damals falsch eingegeben), ich würde mit meinem Hund nie anfangen Fahrrad zu fahren, bevor nicht alles fertig gewachsen ist.

    #25374
    Anonym
    Inaktiv

    Ich hab kein wirkliches Trainingsprogramm gehabt. Da ich kein Auto besitze und ich hier in Leipzig für den Hund in den öffentlichen Verkehrsmitteln was bezahlen muss, bin ich quasi auf das Fahrrad angewiesen. Noch dazu fahr ich gerne Rad. Da musste Pogo dann einfach mit. Es läuft ja sowieso gern, auch wenns ihm sicherlich mehr Spaß macht, wenn er einem Ball hinterher jagen kann. Ich denke aber er weiß, dass wir meistens irgendwohin fahren, wo es ihm gefällt z. B. an den See oder in den Wald oder in den Wildpark (da gibts immer viel zu sehen). Da er sowieso immer da am liebsten ist, wo ich bin, hat er auch nie gestreikt.
    Wenn du dich an der Kondition und Ausdauer deines Hundes orientierst, wirst du viel Spaß beim Radeln haben. Solltest du doch einmal länger unterwegs sein, als dein Hund vielleicht verträgt, dann plane eine längere Pause ein und fahr dann in aller Ruhe weiter. Zur Not schieb das Rad halt mal einige Minuten, bis der Hund sich soweit erholt hat dass es wieder etwas schneller vorwärts gehen kann. So mach ich das bei Pogo schon seit jeher und er ist immer heil zu Hause angekommen.

    #41658
    Anonym
    Inaktiv

    Hallöchen,
    also ich fahre mit Caipi ja auch Rad und hey die macht mir ganz schön an Tempo was vor.
    Da ich selbst ja total Leinenfaul bin habe ich nur wenn es wichtig und notwendig war sie am Rad an die Leine genommen. Und ja immer in der Hand und toi toi toi …es hat sich schon gelohnt. Na jedenfalls hat sie sich ganz schnell daran gewöhnt wie es läuft. Man muss halt Konsequent sein und nicht jedes mal eine andere Meinung zu einer Situation haben.
    Leider sieht man das so oft bei vielen leuten.

    #45634
    Anonym
    Inaktiv

    Zum Thema Fahrrad fahren habe Ich in einem anderen Forum eine superklassetolles Video gesehen, was Ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte :D!

    Schaut es Euch bitte bis zum ende an, beachtet bitte auch die entgegenkommenden Hunde, Radler etc!

    Ich finde es oberhammer!

    [URL=http://www.youtube.com/watch?v=qFP28ANXLLA]http://www.youtube.com/watch?v=qFP28ANXLLA[/URL]

    Gruß von der 2 – Beinerin Rabea mit Enya und Floyd

    #45635
    Anonym
    Inaktiv

    Faszinierendes Video aber mal ehrlich, wer von euch würde es sich zutrauen mit 15 (?) Hunden Fahrrad zu fahren? Auch wenn sie noch so gut hören, ich hätte da Angst dass doch mal einer vor nen Auto rennt. Respekt an den Halter. Name? Adresse? 😀

    #45636
    Anonym
    Inaktiv

    Wenn Ich das mal wüßte ;)…Mir war Angst und Bange beim zugucken!

    #45637
    Anonym
    Inaktiv

    8oHut ab vor dem Halter, man ich hab schon Angst mit Amy alleine am Rad zu üben… 🙂

    #45645
    Anonym
    Inaktiv

    😀 Super Video, wenn ich 20 Hunde hätte die sich wie Scout am Rad laufen dann … vielleicht… 😀 😀
    Scout wird jetzt Handzeichen übenmüssen *gg*

    #45647
    Anonym
    Inaktiv

    Hut ab… Echt Hammergeil…
    Ich trau mich nicht malmit Lilly alleinlos… Wie fängt man denn eigentlich am besten an???
    Gruß Petra mit Lilly

    #45807
    Anonym
    Inaktiv

    Am besten fängt man mit dem normalen “Fuß”laufen an. Erst wenn der Hund das beherrscht, sollte man das auch am Rad probieren. Ich hab damals einfach ganz normal den Pogo Fuß laufen lassen und hab mich auf das Fahrrad geschwungen. Am besten übt man sowas im Park oder auf einem großen Grundstück aber bitte nicht gleich an der Straße. Die Kurven kriegt man eigentlich auch leicht hin. Nach links abbiegen ist ja kein Ding, da muss der Hund ja sowieso mitkommen (am Fahrrad läuft der Hund am sichersten auf der rechten Seite, denn an der Straße läuft er somit auf der Fußweg Seite und nicht in der Straßenmitte). Das Rechtsabbiegen war da schon etwas schwieriger, denn da muss der Hund erstmal verstehen, dass auf einmal ein Vorderrad auf ihn zukommt 😀 Naja ganz so wild war es dann doch nicht. Ich hab einfach die ganze Zeit die Leine recht kurz gehalten und wenn ich nach rechts abbiegen wollte, hab ich meinen Arm ausgestreckt, so dass die Leine ihn schon in die richtige Richtung gestubbst hat. Perfekt wäre es natürlich, wenn du deinem Hund generell die Bedeutung der Worte “links” und “rechts” beibringen könntest, bevor du dich aufs Radl schwingst. Handzeichen tuns natürlich auch. Der Rest ergibt sich dann von selbst.
    Wenn ich ohne Leine mit dem Pogo Rad fahre, dann läuft er meistens von sich aus links (keine Ahnung warum). Um ihn wieder nach rechts zu dirigieren hilft ein Leckerchen in der rechten Hand, die man dann einfach nach unten hält, so dass der Hund auch dran kommt. Funktioniert irgendwann auch ganz gut ohne Leckerchen, man arbeitet ja mit einer gewissen Erwartungshaltung.

    Einfach mal machen, so schwer isses wirklich nicht. Aber wie gesagt, zuallererst MIT Leine!

    #45809
    Anonym
    Inaktiv

    Danke @ Pogo
    Das klingt ja ganz gut ich werde es mal versuchen weil jetzt ist ja die Gartensaison zu ende und Lilly ist ja sonst auch im garten immer noch rumgeflitzt ich denke wenn ich mit dem Rad zur großen Hunderunde fahre kommt sie gut ins laufen und das sind denn auch nicht gleich sooo viele km ich werde es mal probieren…
    Gruß Petra mit Lilly

    #48484
    Anonym
    Inaktiv

    Guten Morgen meine 2 und 4Beiner :o)

    hier bin ich genau richtig mit meiner Frage.
    Da mein kleiner Dobi nun 19 Monate alt ist und wir dank Vorurteile nicht immer das Glück haben das er mit anderen Hunden spielen darf wollte ich ihm was gutes tun und mit dem Radfahren anfangen.

    Er hat damit auch kein Problem wenn ich z.b das Fahrrad links neben mir her schiebe und er rechts geht.Er ignoriert das Fahrrad und wirkt ganz normal.
    AAAAAAAABEEEEEERRRRRR……sowie wir im Wald sind und ich mich auf das Fahrrad schwinge und langsam losfahre läuft er neben mir und bellt in einer tour.Halte ich an hört er auf, sowie ich weiterfahren will fängt er von vorne an.

    Diese Symptome zeigte er auch als ich mal mit dem Joggen anfing, da lief er dann auch neben mir und bellte in einer tour und versuchte auch hin und wieder an mir hoch zu springen und zu knabbern.

    Jemand ne Idee wie ich das in Griff kriege sorglos mit ihm Fahrradfahren zukönnen und was das Gebelle soll??Denn wenn ich mit dem Fahrrad gehe bleibt er ruhig und ganz normal……

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account