Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #14216
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    wir sind super glücklich mit unserer Tinka. Sie kann mittlerweile die Grundkommandos und macht uns jeden Tag glücklich.
    Das einzige ist, dass sie extrem schnuppert. Immer auf der Suche nach fressen…Wir haben auf dem Weg zum Park eine kurze Strecke ca. 100m durch die Innenstadt. Sie hat die Nase immer am Boden und möchte am liebsten immer ihre Nase nach. Das dulden wir natürlich nicht. Wenn wir mit ihr üben ist sie sehr aufmerksam und hat auch immer Blickkontakt zu uns. Das macht sie ganz toll. Nur eben auf dem kurzen Weg durch die Stadt ist es wirklich anstrengend. Da kann man die tollsten Leckerlis in der Tasche haben. Die Leckereinen am Boden sind einfach interessanter. Sie zieht dann wie verrückt. Zum Thema Leinenführigkeit hab ich hier schon einige hilfreiche Tips gelesen. Das werden wir ausprobieren.
    Jetzt meine Frage: hängt das zusammen? Wird sie das extreme Schnuppern aufgeben, wenn sie anständig an der Leine gehen kann? Oder gibt es gegen das Schnuppern auch Tips und Tricks?
    Sie ist sehr verfressen. Wie die meinsten Hunde eben! Aber sie muss doch lernen, dass sie nicht immer nur auf Futtersuche sein soll/muss.
    Vielen Dank schonmal
    nina

    #44337
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,

    also ich kann da mal von Muna berichten. Sie ist ja gleich alt wie Deine Tinka.
    Muna ist schon sehr schnell gut an der Leine gelaufen. Und mit ihren fast 5 Monaten zieht sie nicht, und läßt die Leine immer locker. (Dafür lieb ich die kleine Püppi wirklich, denn ich hab ne kaputte Schulter und ziehen ist dann fies). Wenn ich auf die Hundewiese fahre, fahren wir mit dem Bus und dann müssen wir auch so circa 500 m durch eine Fußgängerzone. DA wars anfangs echt schlimm. Grade am Busbahnhof. Überall liegt was rum, undüberall Gerüche. Da wollt sie immer gar nicht weiterlaufen. Ich hab echt gedacht ich verzweifel. Und auch in der Fussgängerzone wars erst so das sie alles aufsaugen anschnuppern und ablecken wollte. Auch alle Menschen begrüssen und so weiter. Also sehr nervig.
    Auch wenns viele Nerven gekostet hat und die Leute blöd gucken weil man nur : Pfui, Aus, Nein sagt und das jeden Meter, bei uns ist es jetzt viiiiel entspannter. Muna steigt aus dem Bus und geht brav neben mir her. Klar lockt mal hier und da ein Cheeseburgerpapier oder ein Kaugummi. Aber ein *Nein* reicht und sie kommt mit. Also was ich sagen will…bloß nicht vermeiden die Situation…sondern immer wieder durchziehen. Auch vielleicht mal extra durch eine Fussgängerzone. Immer mal ein paar Minuten. Irgendwann ist das dann voll normal für sie und auch die *neuen* Gerüche sind dann ja nicht mehr so neu und verlieren ihren Reiz!
    Ich weiß, manchmal ists zum Haareraufen. Aber tröste Dich! Geht nicht nur Dir so!
    Muna hatte das Extrem-Schnüffeling anfangs im Bus. Nerv.Das war manchmal echt ein Kampf sie dazu zu bewegen bei mir Sitz zu machen. Jetzt klappt das schon ganz gut. Natürlich mit Ausnahmen- vor ein paar tagen fiel einem Kind ein Zwieback runter und Muna hat dann die ganze Fahrt versucht es mit Telekinese und Extremschnüffeling in ihre Richtung zu bewegen :-).
    Alles Liebe und viel Erfolg.
    Dori

    #44365
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, das klingt wirklich ziemlich ähnlich! Vielen DANK für die Antwort.
    Wir bleiben dran und sind nun auch wieder zuversichtlich.
    Heut (bei Regen) klappts schonmal prima!
    Aber es tut schon wirklich gut, wenn man weiß, dass es nicht nur uns so geht!
    Liebe Grüße

    #44764
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    [B]Tinka -Sie hat die Nase immer am Boden und möchte am liebsten immer ihre Nase nach. Das dulden wir natürlich nicht.[/B]
    Hat sich evtl. noch nicht rumgesprochen – aber – Hunde sind Nasentiere.

    Sie prägen sich eine *Geruchslandkarte* ihrer Umgebung ein, ähnlich wie ein Mensch sich optischen Marken orientiert, tut das ein Hund an Duftmarken.

    Darüber hinaus liesst ein Hund Informationen aus Düften, wie ein Mensch aus Zeitung oder Mail.

    Einem Hund (besonders einem noch sooo jungen) das Schnuppern zu verbieten, ist in keiner Weise Artgerecht und für den Hund eine Strafe in Form von Informationsunterdrückung.

    Also wenn ihr den Zwerg mögt – lasst sie schnuppern wann immer sie mag.
    Das Interesse an etwas (und besonders an etwas was wie Schnüffeln triebgesteuert ist) steigt bei Hunden wenn es dem Hund vorenthalten wird.

    Lasst ihr der Kleinen hingegen ihre ausgiebige Freude am Schnuppern – desensibilisiert sie sich mit der Zeit selber. Sprich – ihr Interesse an Düften sinkt eher mit der Häufigkeit des Schnupperns als das es dadurch steigen würde – mittel- und langfristig (zumindest wenn es nicht gezielt gefördert – bestärkt – wird).

    [B]Tinka -Da kann man die tollsten Leckerlis in der Tasche haben.[/B]
    Die lässt Du am besten auch in der Tasche wenn sie Schnuppert und du das eher abstellen/reduzieren möchtest. Denn – Du lenkst den Hund damit nicht ab, im Gegenteil – Du bestärkst ihn damit (auch wenn sie es nicht annimmt sondern es *nur* beschnuppert und ablehnt. Du bestärkst sie sogar schon mit JEDER anderen Reaktion auf ihr Schnuppern!).

    Wenn – ignorieren und weiter gehen – auch wenn das bedeutet den Hund *schleifen* zu müssen.
    Bezogen auf das Schnuppern ist auch das falsch (in ihrem Alter) – aber alles andere wäre noch verkehrter.

    [B]Tinka – Sie ist sehr verfressen. Wie die meinsten Hunde eben! Aber sie muss doch lernen, dass sie nicht immer nur auf Futtersuche sein soll/muss. [/B]
    Sie schnuppert 1000000%tig NICHT weil sie immer auf Futtersuche ist. Sie schnuppert weil sie ihre Umgebung erkundet und speichert, weil sie Informationen anderer Hunde / über andere Hunde *in sich aufsaugt* und eben die Welt mit der Nasen kennen lernt!

    Jungen Hunden das schnuppern zu unterbinden ist wie Kindern das Lesen (lernen) zu verbieten.
    Älteren Hunden das Schnuppern zu unterbinden ist wie einem Erwachsenem die Zeitung aus der Hand zu reissen.
    Beides nicht sehr klug 😉

    Und ja – sie wird lernen wie sie an der Leine zu gehen hat (wenn Du es ihr korrekt vermittelst). Und ja – das schliesst ein das sie lernt das IMMER sie diejenige ist die reagiert, WEIL immer Du diejenige zu sein hast die AGIERT.

    Also – lass sie bitte ihre Nase benutzen und übe unabhängig davon die Leinenführigkeit.

    Just my 2 Cents 😉

    #45385
    Anonym
    Inaktiv

    ja natürlich darf sie schnuppern! es war nur so, dass sie zu jedem taschentuch, zu wirklich jedem gegenstand, der auf der straße lag, hingezogen hat, es fressen oder zerpflücken wollte.
    oder auch wenn es irgendwo lecker gerochen hat, blieb sie stehen und wollte minutenlang den boden lecken.
    das war sehr anstrengend, denn ich hatte mühe und not nicht im zick-zack durch die straßen zu gehen.
    wir haben geübt, vor allem an der leinenführigkeit und sie achtet jetzt viel mehr auf mich. außerdem versteht sie pfui und nein und lässt die meisten taschentücher links liegen.
    natürlich ist mir klar, dass man einem hund das schnuppern nicht aberziehen soll oder kann. will ich auch gar nicht!

    liebe grüße

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account