Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #13705
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo ihr…..

    heute schreibe ich, um denjenigen die sich dafür interessieren und/oder vielleicht selbst einen kurznasigen Hund haben, von meinen bisherigen Erfahrungen zu berichten.

    Also fangen wir ganz von vorne an. Im August 2008 kam unsere Lilly zu uns. Als französische Bulldogge ein typischer Hund, der schnell hechelt und auch gern mal schnarcht. Lilly zeigte sich bis zu diesem Frühsommer gar nicht auffällig… War immer völlig fit, rannte viel und tobte sich so richtig aus.

    Als nun die ertsen warmen Temperaturen kamen, bemerkten wir das Lilly schnell kaputt gespielt war. Das steigerte sich über den Sommer… spielen ging nur noch an Seen, damit sie sich abkühlen konnte. Aber selbst da begann sie nach kurzer Zeit Schleim zu spucken, röchelte und konnte nicht wirklich viel spielen. 🙁

    Wir informierten uns und kamen auf die Symptomatik des zu langen Gaumensegels. Daraufhin besprachen wir mit unserer Tierärztin eine mögliche Behandlung. Leider ist das garnicht so einfach. Sie überwies uns nach Leipzig in die Uni-Tierklinik und gab uns eine Telefonnummer. Letztendlich sollte der Kontakt über ein Formular auf http://www.hundeatemnot.de erfolgen. Die Tierklinik in Leipzig hat Spezialisten für eine erforderliche Operation bei Atemnot. Wir bekamen im August einen Termin für eine ausführliche Beratung und waren danach froh und ebenso beunruhigt. Wir erfuhren wodurch die Atemnot entsteht und hatten reichlich Bildmaterial gezeigt bekommen. Was die Züchtung bei Kurznasigen Hunden wirklich bewirkt hatte haben wir erst dort verstanden. Kurz gesagt: bei solchen Hunden wächst zwar das Nasenbein nicht mehr(bei krassen Fällen wächst es sogar nach innen)jedoch wächst das Weichgewebe weiter. Da das Gewebe nicht den erforderlichen Platz hat legt es sich in die Atemwege und die Luft kommt nicht dahin wo sie hin soll.

    Die Ärztin sagte uns zwar das es bei Lilly nicht so schlimm sei, da es jedoch schlimmer wird wenn es nicht behoben wird, stand für uns sofort fest: Lilly wird operiert!
    Wie wollen ihr ein schönes erfülltes Leben bieten, bei dem sie sich auch im Sommer austoben kann, ohne die Möglichkeit das sie jeden Moment zusammen brechen kann.

    Wir bekamen einen Termin und letzte Woche Donnerstag war es soweit…
    Wir brachten Lilly morgens in die Klinik und verabschiedeten uns für die nächste Woche von ihr.
    Sie wurde in Narkose gelegt, kam zum CT und zur Endoskopie und dann auf den OP-Tisch… Nach der OP rief uns der Arzt an und sagte uns das alles in Ordnung sei. Sie hatten die Nasenöffnung vergrößert, den Nasengang befreit, die Mandeln entfernt und das Gaumensegel gekürzt. Nun konnten wir uns jeden Tag über ihren Zustand informieren und waren jedesmal beruhigt wenn es hieß: Lilly geht es gut, die Wundheilung verläuft bestens.
    Gestern konnten wir die kleine Maus endlich wieder abholen. Sie hatte am Morgen eine Frühnachsorgeuntersuchung gehabt und war noch ziemlich von der Narkose benommen. Der Arzt sagte uns noch einmal das Lilly ein absoluter VorzeigeHund für die OP und die Entwicklung danach sei. 🙂

    Anfangs konnte sie sich nicht einmal auf den Beinen halten, doch heute ist sie schon fast wieder die alte. Sie schläft zwar viel, doch das ist nach der letzten Woche völlig verständlich.

    Wir stellen schon jetzt einen riesen Unterschied zu früher fest, obwohl die Schleimhäute noch angeschwollen sind. Man hört sie garnicht mehr atmen und merkt das die Luft jetzt wirklich dahin kommt wo sie hin soll.
    Wir sind total froh uns zu der Maßnahme entschieden zu haben.

    Für den Fall das ihr noch Fragen haben solltet, dann stellt sie einfach und auch die Internetseite ist wirklich zu empfehlen. Das Kontaktformular ist die beste Möglichkeit der Kontaktaufnahme.

    Ich schreib euch auch gern über die weitere Entwicklung.

    Liebe Grüße, Lilly und ihr Rudel.

    #46573
    Anonym
    Inaktiv

    weitere Informationen zu kurznasigen Hunden gibt es hier: [URL=http://www.stadthunde.com/magazin/gesundheit/kurzschnaeuzigehundespecial.html]Special kurzschnäuzige Hunde[/URL]

    Viele Grüße,
    Gina mit Ruby

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account