Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #13797
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, ich mußte leider gestern erfahren ,das meine Hündin Genna, ein zu großes Herz hat und ab Montag Tabletten nehmen muß.

    Ihr Herz ist zu groß und die Herzwände und Muskeln sind zu schwach, dazu schließt eine Herzklappe nicht richtig.

    Sie wird in einer Woche erst drei Jahre, und ist eigentlich eine die voll im Hundeleben steht, das heißt, sie fährt perfekt am Rad, spielt wie wild Frisbee, holt stöckchen und macht perfekt an jeder straße sitz, :-).

    Ich merke aber auch, das sie viel mehr pausen braucht als andere Hunde…

    Wenn jemand das gleiche durchmacht oder durchgemacht hat wollt ich fragen ob ich auch mit Tabletten Ihr Leben so weiterführen darf oder ich es runterschrauben sollte?

    Würde mich über antworten freun.

    #21380
    Anonym
    Inaktiv

    Akito hat auch ein zu grosses Herz,bisher gab es keine Probleme damit ,er ist 2,5 Jahre alt .Aber gestern war es das 2.Mal,das er vom Toben so fertig war,sein Herz schlug wie verrückt und er ist zur Seite gekippt .Es war aber nicht heiß draußen,sonst hätten wir erst Abends getobt .Er trank erst ,aber 3x auf dem Heimweg legte er sich hin.So kenne ich ihn nicht !Hängtes mit dem Herz zusammen ?Nächste Woche gehe ich zum Tierarzt !

    #21383
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo! Bei Akito ist es schwer zu sagen, was sein Problem ist! Er ist ja auch noch relativ jung. Akito gehört nicht zu der “Rasse” wo eine DCM auftritt. Die kleinen Terrrierartigen haben eher eine Mitralklappeninsuffizienz, die aber oft erst erst im Alter auftritt.
    Es kann an der Hitze (war bei uns zumindest Heiß) liegen. Wenn die Hunde sehr agil sind und trotzdem “wie blöd” rumrennen, geht ihnen echt mal die Puste aus, denn sie hören oft nicht von selbst auf…
    Auch haben kleine Hunde stark mit erhöhten Ozonwerten zu kämpfen,da die Konzentration in Bodennähe am höchsten ist!
    Ich kann nur jedem Raten bei Unklarheiten einen Herzultraschall machen zu lassen! Denn nur dort kann man das Herz genau beurteilen. Mann kann sehen, ob die Klappen schließen, wir groß die Vorhöfe sind, die dicke der Muskulatur, die Herzkraft, ob angeborene Defekte vorhanden sind und die Flußgeschwindigkeiten in den großen Gefäßen!
    Es gibt bei den kleineren Vertretern auch einen Trachealkollaps. Da hättest Du aber bestimmt schon Symptome festgestellt. Wie z.B. Husten mit würgen am Ende, Husten bei zug an der Leine, bei Aufregung Atemnot,…
    Ich hoffe, ich konnte helfen und alles Gute für Akito!!
    Laura und Coco

    #21396
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo danke für die Einträge.

    Ja ich habe ein Herzultraschall gemacht und es wurde festgestellt das sie dilatative Kardiomyopathie (DCM) und Klappeninsuffiienz.
    Das heißt also das sie jetzt ihr Lebenlang Tabletten nehmen muß (Vetmedin).

    Ich sag mal so ich bin zufrieden das ich jetzt weiß was sie hat,denn das ständige Ko sein war ja nicht mehr normal.

    Ich denk du solltest mit Akito trotzdem zum Arzt gehen und Untersuchungen vornehmen damit man auf der richtigen Seite ist.

    Gruß Genna und Jan

    #22538
    Anonym
    Inaktiv

    von einem bis vier jahre bekam ich auch herztabletten wegen den selben sachen.frauchen wurde gesagt ein ultraschall wäre sinnlos weil man nichts machen kann,weil zu viel kaputt ist.als ein neuer tierarzt ultraschall gemacht hat,weil er es nicht glauben wollte kam raus das alles nicht so schlimm ist und ich nicht mal tabletten brauche.denke man sollte vernunft walten lassen und den hund nicht vollgas am fahrrad mitnehmen.bin trotzdem gern neben dem rad her aber eben schrittgeschwindigkeit.klar musste ich auch mit anderen hunden um die wette rennen-aber nach 10minuten kann man ja mal zu einer pause gezwungen werden.wichtig ist das wir hunde glücklich sind und spaß haben.ein “ewiges” leben auf dem sofa ist für mich nicht lebenswert.

    #23013
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, lass deinen Hund nicht viel Laufen,gönn ihm eine Paus wann ,und wo er will.Ich kann nur eins sagen,meine Hündin,hat 6 Welpen (eins dafonTotgeburt)auf die Welt gebracht alle Gesund dachten wir!? Meine Freundin hatte nach einem Jahr einen dafon Kastriert und er ist nicht mehr aufgewacht.Wir wahren so geschock er war ja immer Lebändig und gut drauf? Wir haben beschlossen, in gleich eine Otoption durchführen zu lassen! Fazit: sein Herz war auch zu gross.Der TA meint es hätte jederzeit beim Spielen passieren können.
    Grossvorsorge mit Ultraschall durchführen einmal im Jahr.Ich wünsche Euch alles, alles Gute! Drück euch die Daumen.

    #25131
    Anonym
    Inaktiv

    hallo, ich habe so eben deinen eintrag gelesen. ich hatte bis vor kurzem einen dackel. und der hatte auch herzprobleme, er mußte auch vetmedin, und fortekor mg 2,5 nehmen. er war allerdings auch schon über 10 jahre. ich hatte ihn aus dem tierheim, wo ich gearbeitet habe. aber er ist mit den tabletten gut zurecht gekommen. leider hatte er seit letzten jahr drei schlaganfälle, aus dem letztn, ende januar, kam er nicht mehr raus,tierarzt meinte, zudem noch epileptzie. er mußte eingschläfert werden. alles gute für euch! liebe grüße u. wenn du lust hast, kannst du ja mal melden (andere natürlich auch 😉

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account