• Dieses Thema hat 6 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 10 Jahre von Anonym.
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #15473
    Anonym
    Inaktiv

    Ob Mischlingshunde nun gesünder sind kommt sicher auf den Einzelfall an, aber generell lässt sich wohl sagen, dass die genetische Vielfalt durch Mischlinge nicht so stark reduziert wird, wie das durch gezielte Züchtung der Fall ist. Vor etwa einem Jahr habe ich diese BBC Doku auf Youtube gefunden und ich war selbst geschockt, welchen Schaden auf Standards ausgerichtete Zuchtmethoden anrichten und zu welchem Leid sie führen.

    Für alle die es interessiert – egal ob sie nun einen Rassehund besitzen oder nicht:

    [URL=http://www.youtube.com/watch?v=3O0l0f50AAk]Pedigree Dogs Exposed Part 1[/URL]
    [URL=http://www.youtube.com/watch?v=pZNVewvFm4M&feature=related]Pedigree Dogs Exposed Part 2[/URL]

    Hab nur mal die ersten zwei Links angegeben – die anderen Teile werden praktischerweise in der Sidebar von YT angezeigt.

    #38015
    Anonym
    Inaktiv

    Diese Reportage habe ich damals auch gesehen und war geschockt. Gut in Erinnerung ist mir geblieben, dass bei Rhodesian Ridgebacks die Individuen ohne den charakteristischen “Ridge” eigentlich die gesünderen sind und diese werden aber oft nach der Geburt getötet, weil sie nicht dem Rassestandard entsprechen. Das hat mich schockiert, vor allem auch die Aussage der Züchterin, die meinte, dass ihre Ridgebacks alle gesund sind (waren wohlgemerkt alle welche mit Ridge, die zu Verwachsungen von Haarwurzeln mit der Wirbelsäule neigen). Ich fands wirklich schrecklich aber ich glaube, diese Reportage ist auch schon einige Jahre alt und mittlerweile hat sich einiges geändert – zumindest offiziell. Inoffiziell gibt es sicher immer noch genug “Züchter” die mehr Wert auf das Aussehen der Tiere als auf ihre Gesundheit legen.

    #38013
    Anonym
    Inaktiv

    Bei diesen Züchtungen wird sich wohl nie etwas ändern… 👿 ;(

    #38008
    Anonym
    Inaktiv

    @pogo: Ja die Doku ist aus dem Jahr 2008, also schon gute 2,5 Jahre alt. Was aber bei den alt hergebrachten Ritualen und Denkmustern auch noch nicht viel geändert haben düfte…

    Na ja… ich kann dazu nicht viel sagen: ich hatte noch nie einen Rassehund mit Stammbaum usw., aber was ich bei manchen befreundeten Hundehaltern sehe ist wirklich erschreckend… Da fragt man sich dann welchen Preis der Hund für seine “edle” Abstammung zahlt.

    #37993
    Anonym
    Inaktiv

    Diese Hunde leiden auf ihre weise…

    #37985
    Anonym
    Inaktiv

    Ja da hast du leider Recht, auch wenn ich schon versuche meinen persönlichen Konsum auf das Nötigste zu reduzieren und gänzlich auf Fleisch und Tierprodukte zu verzichten. Genau so wie auf Kosmetik die an Tieren getestet wurde usw.

    Aber gerade für Frauen, die ja irgendwie alle ein bisschen mit “kapitalistischer Intelligenz” (Kaufsucht) ausgestattet sind, ist das schwer – jedenfalls geht es mir oft so… da ist es dann schon Überwindungssache sich zu sagen “das brauchst du nicht.”
    Aber am Ende des Tages zählt für mich jedenfalls das gute Gefühl und das sagt mir ganz klar: mehr brauchst du auch nicht.
    Klar ist das im Freundeskreis auch immer etwas schwer, weil ich auch erst seit einem Jahr diesen schrittweisen Wandel durchlaufe, aber die meisten stören sich nicht daran oder finden es sogar gut.

    Ja, ja… die Hobbyzüchter… da gibts hier in der Umgebung auch so ein Paar… vor allem Mittelspitze werden da zu Hauf “produziert”… da fragt man sich wer soll die alle adoptieren? Überhaupt wenn ich mich an die ganzen Hunde auf Kreta (von wo wir im letzten Okt. Penny mit nach DD geholt haben) erinnere, wird mir ganz schlecht…
    Aber im Prinzip bleibt es eben jedem selbst überlassen wo für ihn Tierschutz anfängt, aber wer schon Hunde züchtet, der sollte dies auf jeden Fall mit Sinn und Verstand tun – und im Hinblick auf die Gesundheit und die Vermittlungschancen der Hunde.

    #37976
    Anonym
    Inaktiv

    SINN und VERSTAND……. :rolleyes: wenn ich mir so manche Berichterstattungen durchsehe/lese….was “MENSCH” so mit Tieren anstellt…..ihnen antut. 👿
    Ich sage dann mal…..
    “Sinn und Verstand sollte bei der Geburt bei so manch einem großzügiger verteilt werden!”

    Alllem voran unser Rechstsystem, ich finde es ist reif für eine großzügoge Überarbeitung/Aktualisierung!!!
    Wenn sich da nix tut wird alles routinemäßig weiter gehen. X(
    Das beziehe ich nun auf Tierschutzthemen, angefangen von unserer gängigen Massentierhaltungen und die fats immer “NICHT”. artgerechte Pflege/Fütterung ,zu unser aller Fleischversorgung!
    Aber auch auf den erschreckend abgeklärten Ablauf bei Zucht und Haltung jedwegen Tieres, sei es nun ein Rennpferd eine Schutzhundrasse oder ein Hausschwein!

    Auch ich arbeite so nach und nach daraufhin die “wirklich unnützen Dinge” ( es sind erschreckend viele) aus meinen Alltgagsgebrauch/Verbrauch zu verbannen.
    Uuuund “JAAAA!” es ist manchmal echt schwer…..man hat so vieles “UNNÜTZES” schon sooo lange, daß man es tatsächlich für wichtig hält! :rolleyes:

    Ich denke, ein ganz wichtiger Schritt ust “AUFKLÄRUNG!”
    Nicht einfach bequm schweigen..sondern sein Wissen, seine Erkenntnisse weiter geben!!!

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account