• Dieses Thema hat 77 Antworten und 56 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 11 Jahre, 1 Monat von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 78)
  • Autor
    Beiträge
  • #17736
    Anonym
    Inaktiv

    mich würde interessieren warum sich Menschen Hunde aus dem Ausland holen. Rein aus Tierliebe oder gibt es gar Vorzüge? Welche Erfahrungen haben Hundehalter solcher Hunde gemacht? Ich habe G. Bloch gelesen und vertrete die Meinung, daß man das Geld in die Tierschutzvereine im Ausland investieren sollte, als es für Flug etc. auszugeben. Der Tierschutzverein dort kann Hunde kastrieren oder sterilisieren lassen und sie medizinisch versorgen. Für mich stellt sich die Frage, wer uns Menschen das Recht gibt Straßenhunde aus dem Rudel zu reißen, sie in eine Wohnung oder Haus zu sperren, an der Leine laufen zu müssen und und und
    Natürlich wendet sich das Blatt, wenn man sieht, daß viele Hunde im Ausland in sogenannten Tötungsstationen sitzen, aber es werden ja nicht nur diese Hunde nach Deutschland importiert. Über Erfahrungsberichte und Meinungen würde ich mich sehr freuen.

    #20513

    Da gibt es sicher sehr viele verschiedene Meinungen.
    Ich für meinen Teil finde, dass man auf alle Fälle sehen sehen sollte, dass man die Tiere aus den Tötungsstationen und den nicht tiergerechten Tierheimen holen sollte. Den Straßenhunden ist mit Sicherheit mehr damit gedient, dass man sie in ihrem Rudel und ihrer Umgebung läßt (natürlich kastriert).
    Ich selber habe mir schon mehrere Tiere hier aus dem Tierheim geholt. Auch die warten auf ein neues Zuhause und dürfen nicht vergessen werden.

    #20520
    Denise Franke
    Mitglied

    meinen Hund Hermann habe ich zwar aus dem hiesigen Tierheim (Solingen) bekommen. Er wurde aber in Teneriffa geboren und lebt da, wie die meisten anderen armen Geschöpfe nicht in einem freien Rudel, sondern bei einem spanischen Bauern, der dann die Welpen, die sein “Kettenhund” bekommen hatte in einer Plastiktüte zugebunden an die Straße gestellt hatte. Die meisten Welpen waren schon eingegangen, lediglich zwei haben überlebt. Darunter meiner. Diese zwei sind dann nach Deutschland transportiert worden. Ich weiss ja nicht warum es so verwerflich sein soll, wenn man sich so einen Hund entweder hier aus den hiesigen Tierheimen oder direkt dort unten mitnehmen soll. Den Tieren tut man bestimmt nichts gutes, wenn man sie dort läßt. Ich bin jedenfalls froh um diesen Hund, den ich als Welpen zu mir nehmen konnte, obwohl dieser einen sehr schwierigen Charakter hat. Vielleicht durch die frühzeitige Schädigung im Welpenalter. Ich kann damit leben und mit Hund mittlerweile 9 Jahre wohl auch. Und übrigens habe ich einen großen Garten und gehe natürlich auch viel mit ihm spazieren. Nicht immer werden Hunde in engen Mietwohnungen gehalten. Es gibt auch verantwortungsvolle Hundehalter.
    Solche seltsamen Ansichten wie dieser Themengründer hat, sind mir fremd und ich möchte mich hiervon ausdrücklich distanzieren. Ich halte dies für falsch verstandene Natur- und Tierliebe (siehe Knut u. Tötung wegen nicht artgerechter Haltung).

    #20523

    Ich glaube nicht, dass Monty`s Besitzer einen Fall wie Deinen gemeint hat. Diese beiden Hunde waren ja nicht freilebend in einem Rudel, sondern kurz vorm Aus. Aber wie oft hört man, dass Leuten im Urlaub ein niedlicher Hund über den Weg gelaufen ist, der sie natürlich ganz lieb angeguckt hat, da er ja evtl. Essen witterte und der dann nach Deutschland mitgenommen wird, wo ihm alle bisher gekannten “Freiheiten” ( ich will das nicht beschönigen) genommen werden.
    Wenn ich mir hier Carlos Fall angucke, der 4 Jahre im Tierheim festgesessen hat, denke ich, dass solche Leute vielleicht besser dran getan hätten, sich hier mal umzuschauen.

    #20524
    Anonym
    Inaktiv

    ich finde es schön, daß Du hier Dein zuhause gefunden hast. Ich weiß nicht was es mit Natur.- bzw. Tierliebe zu tun hat. Knut hätte wegen mir hier bleiben dürfen. Ich wollte nur viele Meinungen zu diesem Thema hören, man muß sich doch hierbei nicht angehen. ich wollte wissen, warum. Wie in Deinem Fall wohl aus Tierliebe, aber letzten Endes wurdest Du von Deinen jetzigen Menschen in einem Tierheim hier in Deutschland gefunden und nicht im Ausland. Ich bin so frei und habe meinen Standpunkt genannt, vielleicht gibt es ja Vorzüge? LG Gror

    #20528
    Nadja Kapusta
    Mitglied

    sieht ähnlich wie die der Themengründerin aus. Hunde die mit ihrem eigens gegründeten Rudel auf der Strasse leben sollte man vielleicht auch dort lassen.
    Anders sehe ich es bei den Tötungsstationen und den sog. Tierheimen – dort finde ich haben diese armen Kreaturen nichts zu suchen und man sollte ihnen ein besseres Hundeleben ermöglichen.

    Mein “Aber” bzgl. der Mietwohnungshaltung: auch Hundehalter die “nur” eine Mietswohnung haben können durchaus verantworungsbewusste HF sein, ich bin schon immer der Meinung gewesen: es bringt dem Hund nichts wenn ich einfach nur da bin aber nichts mit ihm unternehme – besser finde ich es die Zeit die ich mit ihm habe intensivst zu nutzen (mit Spaziergängen, Suchspielen, Gehorsamübungen etc. und zum Tagesabschluss gehört wie ich finde ne große Kuscheleinheit), macht man letzteres ist es zum Beispiel für unseren Vierbeiner doch viel erträglicher ev. mal allein bleiben zu müssen.

    Es hat, wie alles im Leben, sein Für und Wider.

    VG Susi

    #20542

    Ich denke ebenso, wie die meisten hier! Meine Hündin, wurde auch extra aus Griechenland eingeflogen! Sie wurde ohne Mutter mit ca. 5 Wochen gefunden! Ich habe auch schon so etwas gehört, dass die Hunde aus dem Rudel gefangen werden! Ich persönlich denke aber, dass gute Organisationen nur solche Hunde die in Lebensgefahr sind, oder die unter Tierunwürdigen Umständen leben gerettet werden! Ich hatte in meiner Familie sehr mit Vorurteilen gegenüber Auslandshunde zu kämpfen, Krankheiten etc., aber wenn man sich dann doch mal genauer damit beschäftigt, sieht man die schwere Arbeit die dahinter steckt und welche dramatischen Schicksale täglich ein wenig behoben werden können, egal ob Ausland oder Inland….

    #20549
    Gabi Winter
    Mitglied

    auch meien hündin cosma wurde aus schlechter haltung aus spanien geholt und ist in hh im tierheim gelandet. ob als strassenhund oder von der kette weiss ich nicht. aber ganz ehrlich.. wer schonmal ein rudel strassenhunde gesehen hat die abgeknallt werden wie die kaninchen, von zigeunern mit fallen gestellt werden oder mit säure übergossen im strassenrand liegen.. wer will sich da noch ein urteil über gefangene hunde erlauben? was ist da wohl besser?? die meissten hunde werden eingefangen und in tötungsstationen gebracht, ungeachtet dessen ob sie evtl kastriert sind oder nicht. das interessiert die leute dort nicht, die bekommen ein kopfgeld. ein hund ist anpassungsfähiger als der mensch denkt. und wenn er einen neuen boss bekommt der ihm klarmacht das hier das neue gute leben ist dann ist auch alles klar. wilde hunde haben zu 90% ein SCHEISS leben, zumindest in den urlaubsregionen die ich so kenne. das muss man sich auchmal vor augen halten.

    #20550
    Anonym
    Inaktiv

    …eine Frage ein dein Frauchen, warum hast Du Dir Cosma ausgesucht, kannst Du sie von ihrem Wesen ein wenig beschreiben? Würde mich sehr interessieren.

    #20551
    Anonym
    Inaktiv

    ….Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und glaube, daß Menschen, die es verurteilen, daß “Auslandshunde” aufgenommen werden, sich mit der Thematik, wie die Hunde dort leben, nicht auseinander gesetzt haben.
    Ich höre immer wieder, man soll erst sein “Land” bzw. “Bundesland” wählen und “hier” würde es genug Tierheim-Hunde bzw. Hunde-elend geben….man sollte kein Auslandshund nehmen….u.s.w.
    Und ich sage, DOCH “sollte” man!!!!
    Denn hier haben es die Hunde im Tierheim im Gegensatz zum Ausland sogar noch “gut” bis hin zu „sehr gut“! Gute Tierschützer bzw. Organisationen im Ausland nehmen grundsätzlich keine Hunde die es “gut haben” auf. Denn die Tierheime laufen über von “Hunde in Not”- Hinzu können sie es sich weder finanziell noch zeitlich leisten – “jeden” Hund ( bzw. aus einem “guten” Rudel ) aufzunehmen. Wer sich dort mal die Arbeit anschaut, mitmacht oder Mitglied ist, weiß auch wie sehr die Tiere dort “verrecken” oder zur Tötung frei gegeben sind/werden. Die Menschen die meinen, daß die Tiere solche Vorraussetzungen haben wie hier, irrt sich gewaltig…..und auch ist es ganz sicher nicht so, daß die freien Tiere die im Rudel auf der Straße leben, „gut“ leben – denn man braucht sich dann nur die Zahlen anzusehen, die täglich auf der Straße elendig verrecken bzw. getötet werden…..und die sind %-tual höher als “was leben sie im Rudel dort doch gut”….
    Ich verstehe auch die Frage, was ein “Auslandshund” an Vorzüge u.s.w. hat nicht; Denn wer sich mit diesem Thema wirklich beschäftigt, ist auch darüber informiert, daß man meistens die Tiere vorher REAL überhaupt nicht kennt. Denn die meisten Tiere kommen auch erst zu uns rüber, wenn ein “Pate” bzw. Pflegestelle da ist – oder werden “bestellt”. Sicher gibt es “Ausnahmen” wo sie vom Ausland rüber in unseren Heimen kommen – aber das ist NICHT der Regelfall – und meistens sind es dann “private Tierschutzorganisationen” die mit „drüben“ zusammen arbeiten und/oder es handelt sich um Tiere, die dort zur Tötung frei gegeben sind und nur noch begrenzt zeitlich geduldet werden – und da ist es doch wohl klar, daß diese Tiere so schnell wie möglich “hier rüber” müßen….oder???

    Und NEIN, ich vertrete auch die Aussage von G.Bloch nicht – denn rein in Tierschutzvereine zu investieren bringt m.E. wenig( was nicht heißen soll, daß „Geld geben“ nicht notwendig ist……Für Grund- und Medizinversorgung und aus dem Land schaffen ist es LEBENSWICHTIG ), weil der Staat die Tiere zum TÖTEN nach so und so viel Tagen nämlich gesetzlich „frei gibt“ und solange das Gesetz nicht gekippt wird, werden dort die Tiere haufenweise getötet und solange dieses der Fall ist, solange müssen die Tiere früher oder später aus dem Land geschaffen werden……

    ***Man sieht immer nur das, was man sehen will…….***

    #20553
    Gabi Winter
    Mitglied

    also zu der prinzessin… es ging auch hier ein bisschen um die optik( der erste eindruck ist doch immer die optik) die hat mich berührt. sie war klapperdürr, bestand nur aus ohren, aufgerissenen augen und rippen. dann mag ich die mentalität strassenhund auch sehr gerne.. sie ist halt ein alleinversorger.. kriegt jeden eimer auf, alles was fressbar ist wird irgendwie erreicht.. sie ist extrem dankbar und anhänglich.. leider hat sie aber auch ein paar macken von ihrem leben dort.. sie ist zu anderen hunden sehr dominant.. zwickt und droht nach unten, lässt sich von oben nicht unterwerfen oder erst nach viel aktion. brauchte sehr lange bis klar war wer bei uns chef ist. und auf der hundewiese tun wir uns sehr schwer da die anderen besitzer ihr extrem lautes gekeife wenn sie ihre ruhe will überbewerten und sich immer einmischen müssen. dabei wär nach 5 minuten klar wer stärker ist.. aber das ist ein anderes thema. sie ist einfach sowas wie ein pippi langstrumpf charakter in hundeform, enorm schlau auch noch dazu. puh was für ein werbefilm 🙂
    gruss jessy

    #20555
    Anonym
    Inaktiv

    …das ist eine sehr schöne Beschreibung von Cosma. Ich wünsche Euch zwei noch ganz viele glückliche Jahre miteinander.

    #20574

    Hallo zusammen,

    hier mal unsere Erfahrungen zum Thema Auslandshund. Wir haben mehrere Jahre in Hannover, Hildesheim und Umgebung nach einem für uns passenden Tier gesucht. Und ich will ehrlich zugeben, wir hatten so unsere Vorstellungen.

    Aber das, was wir immer wieder vorfanden, entsprach eben nicht unseren Vorstellungen. Es gab (und gibt) überwiegend alte Hunde, Kampfhunde in allen Schattierungen, oder kleine bis sehr kleine Hunde, die auch nicht nach unserem Gusto waren. Wir suchten einen sportlichen Läufer, Jagd- oder noch besser Windhund.

    Wir haben dann irgendwann aufgegeben. Bis uns ein Bekannter von einer Tierschutzorganisation in Ungarn erzählte, und viele, viele Bilder mitbrachte. Zur Situation:

    Die Tiere werden häufig mit wenigen Monaten bis zu einem halben Jahr ausgesetzt, quasi wenn sie nicht mehr niedlich sind. Tierfänger haben den Job, diese Hunde einzufangen und zu töten. Sie bekommen dafür eine Prämie. Einige von Ihnen kassieren doppelt: sie sparen sich die Kosten für die Spritze und liefern die Tiere irgendwann bei Tierschutzorganisationen ab.

    Aber die Tiere haben es danach kaum besser, denn sie leben in erbarmungswürdigen Umständen. Aber dank der Tierschutzorganisation werden viele Tiere nach Deutschland vermittelt.

    So kamen wir an Hope. Auf Bildern haben wir sie entdeckt und es war Liebe auf den ersten Blick. Als der nächste Treck mit gespendetem Hundefutter dann Richtung Ungarn fuhr, kamen 45 Tiere auf dem Rückweg mit nach Deutschland. Alle waren vorher vermittelt, alle waren gesundheitlich gecheckt, gechipt und hatten Papiere. Abends um 20 Uhr war der Treck in Hannover, und Hope kam in unsere Hände (nicht immer üblich, meistens gibt es eine wenige Tage lange Quarantäne).

    Ich kann nur jedem raten, der kein passendes Tier im Tierheim findet, sich aber dennoch eins wünscht, diesen Weg ruhig zu beschreiten. Die Auslandstiere, die ich mittlerweile aus der Nachbarschaft kenne, sind alle klasse. Und wenn ich unseren mittlerweile eineinhalb Jahre alten Gangster anschaue, wie er sein Glück auslebt, dann muss ich sagen: Gute Tat, immer wieder. Und der Hund denkt sicher auch so 🙂

    #20580
    Anonym
    Inaktiv

    …wenn man in der Umgebung im Tierheim keinen passenden Hund findet, sollte man die Suche auf das Ausland erweitern. Sollte ich mich in einigen Jahren nochmal auf die Suche nach einem Hund machen, denke ich, werde ich auch einen ähnlichen Weg gehen.

    #20595
    P. Binder
    Mitglied

    Hi ich hab hier mal einen Link zu einem Schweizer , der viel für Windhunde tut.
    http://www.windhundhilfe.ag.vu

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 78)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account