Ansicht von 10 Beiträgen - 16 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #22063
    Anonym
    Inaktiv

    Moin Moin!!
    Komische Liste…
    Also hier bei uns in Flensburg gibt es massenweise Jack Russell`s.Danach folgt der Labrador/und Golden Retriever.Windhunde haben wir hier nicht wirklich viele.Rhodesian Ridgeback wird allerdings auch immer mehr.Ich denke man kann nicht wirklich eine Liste aufstellen über beliebteste Rassen.

    #22066
    Anonym
    Inaktiv

    Vielleicht haben sie ja auch von allen [B]gemeldeten[/B] Hunden die 10 häufigsten ermittelt. Weiß ja nicht, wie hoch der Prozentsatz der unangemeldeten Hunde in Deutschland in etwa ist. Das könnte dann das Ergebnis auch sehr verfälschen. Noch dazu spielt sicher das subjektive Empfinden und, wie schon festgestellt, auch die Region eine Rolle. Wer weiß, vielleicht stimmt die Liste ja tatsächlich?

    #22268
    Anonym
    Inaktiv

    Was mich als Boxerhalter natürlich freut, das man in letzter Zeit zumindest in unserer Gegend (Nürnberg) wieder mehr der Sabberbacken antrifft. Aber wie schon geschrieben wurde, Jackys gibt es bei uns auch in sehr großer Zahl.

    #22270
    Anonym
    Inaktiv

    Weiß ja nicht, aber hat auch schon mal jemand den Mops zu diesem Thema erwähnt? Also nachdem was mir auf Arbeit und auch sonst in Berlin auffällt, machen unheimlich viele Mopi`s die Straßen unsicher 8o!! Französisch Bulli`s sind denk ich auch ein hammer Verkaufsschlager (stramme Preise). Selbstverständlich sind Boxer beliebt – sind ja schließlich auch immer freundlich und liebenswert….

    #22363
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu,

    interessant zu dem Thema ist vielleicht auch die Welpenstatistik des VDH, der bundesweit

    http://www.vdh.de/alles_fuer_medien/welpenstatistik_list.php?suche=&sort=2007&go=Go!

    Seit Jahren ungeschlagen: der Deutsche Schäferhund.
    Was mich persönlich doch erstaunt hat: der Westie lag im letzten Jahr hinter dem Collie. Dabei sieht man Langhaar-Collies ja kaum noch?

    Liebe Grüße,
    Julia & Co

    #22469
    Anonym
    Inaktiv

    Das der Mops auf Platz 1 steht wundert mich nicht :D. Tobi ist mittlerweile von Möpsen umzingelt ;). Aber auch hier, glaube ich, denken viele, der Mops ist ein ganz ruhiger Vertreter… Die Möpse, die ich kenne wollen laufen und laufen wie Tobi auch. Und der kleine Mopswelpe in Tobis Verwandschaft ist auch ganz schon kess.

    #23734
    hello dolly
    Teilnehmer

    Ich finde eher, das man das viel zu sehr subjektiv selbst betrachtet. Mir selbst geht es auf jeden Fall so, das ich wesentlich eher die Hunde wahr nehme, für die ich mich auch selbst interessiere. Dadurch würde mein Ranking auch eher die Molosserrassen sowie den RR vorne einstufen.

    Vor 4 Jahren kam ein RR Welpe zu uns. Auf einmal hatten wir auch überall RRs gesehen. Bei uns in der Welpenschule wurde sogar schon ein Aufnahmestopp für RRs verhängt, da es bereits 5 in der Gruppe gab und diese zu sehr gegenüber den anderen Rassen zusammen hielten.

    Als ich meinen Rotti holte, wurde auch die Zahl der Rottis, die ich traf, größer. Das lag aber mit Sicherheit mehr daran, das ich durch ihn auch wieder mehr auf diese Rasse geachtet hatte.

    Im allgemeinen kann ich aber für meine Region sagen, das auf dem Land einfach große Hunde überwiegen, da diese auch zur Bewachung des Grundstückes gehalten werden. Am stärksten vertreten ist dabei, wie eigentlich überall, der Schäfer und seine Mixe.

    #24031
    barbara obernöder
    Teilnehmer

    Bin gerade beim stöbern über diesen Beitrag gestolpert. Kann es sein, daß es regional große Unterschiede gibt? Labradors und Golden Retrievers gibt es hier auch in großen Mengen, Rhodesian Ridgeback und Vizslas sind im kommen sonst auch viele Mischlinge, noch keine einzige Bulldoge entdeckt und als ich irgendwann mich zwischen all diesen schönen Hunden ausgerechnet für einen Beagle entschieden habe, war ich absolut davon überzeugt einen Exoten zu suchen! Beagles gibt es in unserer Gegend so gut wie gar nicht (in ca. 2 Jahren habe ich bis jetzt 3 gesichtet und davon waren zwei nur im Urlaub hier). Solche Listen sind für mich eine Warnung, Finger weg, Überzüchtungsgefahr! Als vor ca. 16 Jahren unser schwarzer Labrador zu uns kam, war diese Rasse so gut wie unbekannt (ständig wurde ich gefragt ob er ein Kampfhund ist). Nach meinen letzten Besuchen auf den Hundemessen finde ich auch, daß die Rasse stark verändert wurde. Unser Labbi war viel größer, eckiger gebaut als die, die jetzt ausgestellt werden.

    #27977
    Anonym
    Inaktiv

    zitat: Hallo!

    Ich hab heute ein Blog entdeckt, dort gibt es eine ganz interessante Auflistung mit den beliebtesten Hunderassen. Mich wundert es nur, dass der Chihuahua da nicht dabei ist, denn über den wird ja immer so viel geredet. Und scheint ja auch wirklich ein Modehund zu sein. Mich interessiert es mal, was ihr zu dieser Auflistung sagt. Freu mich auf eure Antworten.

    Hier der Link:
    Top Ten der beliebtesten Hunde

    Viel Spaß beim Lesen

    LG Manuela
    Ligt Vieleicht daran das die Hunde eher als ” Fußhupe” oder ” Stelzenhamster” nicht ernst genommen werden, was evtl. an deren größe und ihrem Stresslevel liegt…?!
    dabei ist es ganz witzig zu sehen wie meine Stella mit ihren 63 cm mit “JUDY” spielt und sich von ihr durch den Hundeauslauf jagen läßt. und Judy ist grade mal 19 cm Hoch aber macht jedesmal einen aufstand wie ein Russischer Woflshund…! 😉

    #27978
    Anonym
    Inaktiv

    Ja den Mops hätte ich auch an stelle 1 vermutet!!!! Denn hier laufen soo viele von den rum!!!! =) =), aber ich finde ob nun beliebt oder nicht, das ist doch egal!!!! =), mein Hund gilt halt nicht als beliebtester Hund, aber dafür wird sie von mir stark GELIEBT!!!!!! :] und das ist mir dann wichtiger!!!!

Ansicht von 10 Beiträgen - 16 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account