• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #13647
    Anonym
    Inaktiv

    Wollte euch mal fragen, ob ihr bei euren Fellnasen einen Diättag einlegt? Wir machen das hier Sonntags so, das es keinen Napf voll gibt. Einige Leckerlies zwischendurch aber nie soviel, das sie eine Mahlzeit ersetzen. Es gibt dafür Mohrrüben. Für jeden eine große. Die gibt es so oder so mehrmals die Woche. Ich kenne jetzt so einige die das selber auch machen, sogar total konsequent das der Hund rein gar nix bekommt den Tag, andere wiederum gucken mich ganz entgeistert an und fangen eine Grundsatzdiskussion an. Wir machen das aus dem folgenden Grund. Unser Rüde neigt dazu sehr schnell zuzunehmen, egal mit welchem Futter. Da er dann richtig Gelenkbeschweren bekommt der Diättag. Niki muss da leider mitziehen. Mitgefangen, mitgehangen… Ausserdem soll es wohl auch ganz gesund sein, wenn der Hundeverdauungstrakt mal einen Tag ruht. Wieso habe ich nie gefragt. Hat wer von euch da ne Antwort? Was haltet ihr davon an sich?

    #27901
    Anonym
    Inaktiv

    Ich hab das früher auch mal gemacht, weil mir erzählt wurde, dass das gut sein soll. Einen Tag die Woche gabs gar nix. Wenn man jetzt aber Ernährungsexperten befragt so werden diese sagen, dass solch ein Tag weder positive noch negative Auswirkungen auf den Hund, solange er gesund ist. Dieser Diät- oder Fastentag sollte meines Wissens nach eigentlich die natürliche Ernährung eines Hundes nachahmen. In der Wildnis finden sie ja auch nicht jeden Tag was fressbares. Ich habs dann nach ner Weile sein lassen, weil ich nicht wirklich Sinn dahinter sah. Wenn ein Hund natürlich starken Durchfall oder Erbrechen hat, dann ist so ein Tag des Fastens sicher nicht verkehrt um dem Magen-Darm-Trakt mal etwas Ruhe zu gönnen. Aber sonst???

    @Niki: Wenn der Herr so schnell zunimmt, warum gibste ihm nicht generell etwas weniger in den Napf als der Madame?

    #28020
    Anonym
    Inaktiv

    Er bekommt schon weniger als sie, wenn ich jetzt noch weniger in den Napf mache sind da echt nur ein paar Krümel drin. Das Gesicht würde ich mal gerne sehen 😀 Wir stellen ja eh gerade um und ich hoffe, das es sich dadurch vielleicht etwas besser handhaben lässt. Das andere Problem ist mein Schwiegervater, der nebenan wohnt. Er versteht es einfach nicht, das er fragen soll bevor er den Hunden was am Zaun zufüttert. Manchmal achtet man mal nicht auf Draussen (Terassentür ist immer auf und wir nicht immer draussen) und kann es einfach nicht kontrollieren. Und immer nach dem Fressen. Dabei weiss er genau, wann unsere zu Fressen bekommen 👿 Es sind ja immer nur mal drei Leckerlies sagt er. Davon wird er nicht dick-klar, wenn es nicht fast jeden Tag wäre und er mich bei der Zahl nicht anschwindeln würde :rolleyes: Und wenn ich ihm dann mal weniger in den Napf mache, weil ich damit rechne, kommt mein Schwiegervater natürlich nicht. Aber da bringt auch alles Reden nicht. Da werden demnächst andere Konsequenzen gezogen… Ne hohe Gartentür und daneben ein Sichtschutz. Ich hoffe er wirft das dann nicht rüber 😛

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account