Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #14079
      Anonym
      Inaktiv

      Der Hund meiner Bekannten ist jetzt 11 Jahre alt und bei ihm ist Diabetes festgestellt worden. Nun soll er Insulin gespritzt bekommen. Leider läßt dieser Hund sich nicht spritzen, wehrt sich mit allen vier Pfoten und seinen restlichen Zähnen. Ich weiß, dass es bei Menschen Insulinpumpen gibt. Weiß jemand, ob es sowas auch für Hunde gibt oder hat jemand sonst eine Idee, wie man diesen Hund behandeln kann?

    • #70537
      Anonym
      Inaktiv

      Maulkorb, Zu zweit festhalten. Dabei ruhig bleiben und spritzen.

      Anders wird es nicht gehen und nach ein paar Tagen oder Wochen wird auch der Hund merken das er a. eh nicht drum rum kommt und das es b. irgendwie weniger schlimm ist als er dachte 😉

    • #70546

      Das klappt leider auch nicht. Sobald er den Maulkorb sieht, geht das Theater schon los. So lieb er sonst ist, sobald er den Verdacht hegt, dass es zum Tierarzt geht, rastet er total aus. Das letzte Mal brauchten sie 4 Leute, um ihm den Maulkorb anzulegen. Der beißt dann auch sein eigenes Frauchen.

    • #70570

      ^^ hehe… noch so ein Tierarzt hasser^^

      Naja wir haben das Problem auch!
      Naja, ihr müsst einfach schneller und schlauer als der Hund sein, Hund schläft, Maulkorb drauf und spritzen und halt immer und wieder üben, das er den Maulkorb positiv kennen lernt, wirklich mehrfach täglich Maulkorb drauf, Gutti oder gutti in den maulkorb legen, dass es für ihn nix negatives mehr sit!

      Soviel ichw eiß gibt es aber auch Tabletten für Diabetiker Hunde, denn der Hund meiner Nachbarin hat das auch und bekommt Tabletten!

      Lg der Maligator Smokey

    • #70743

      Mein Hund Chico ist 11 Jahre alt und hat nach einer Bauchspeicheldrüsen-
      entzündung Diabetes bekommen im Januar. Ich muss ihm 2mal am Tag
      Insulin spritzen. Hat der TA Dir gezeigt, wie man spritzt? Immer eine Hautfalte
      in Bauchnähe suchen oder seitlich, Streichel ihn erst am übers Fell, wo Du
      ansetzen willst, zum ablenken und dann versuchs mal. Ich habe das auch erst üben müssen, aber es tut ihm nicht weh. Misst Du auch den Blutzucker?Das ist wichtig, da Chico anfangs 500 -600 BZ. hatte.Es hat Wochen gedauert bis er richtig eingestellt war.Es gibt hier auch ein Forum “Zuckerhunde.de” da gibt es eine Menge Experten.Viel Glück.

    • #70745
      Anonym
      Inaktiv

      Versucht mal abwechselnd eine Schlaufe und dann ein andernmal Maiúlkorb.Vorrausgesetzt er kennt die schlaufe nicht(NotfallMK,Schlaufen MK)

    • #70764

      Danke für eure Antworten und Tipps. Ich gebe es weiter.
      Zum Glück hätte ich mit Natan dieses Problem nicht. Der liebt alles, was mit Tierarzt und Behandlungen zu tun hat. Gibt Leckerlies und Streicheleinheiten. Dafür stirbt er.

Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account