• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #14193
    Anonym
    Inaktiv

    Hier Leute Habe mich gerade erst angemeldet.

    Der Kleine Elvis ist nun seit Samstag bei uns. Wir haben noch einen zweiten Hund eine kleine mischlings Hündin. Die beiden Wollen noch nicht so sehr miteinander. Die Kleine Dame ist das Spielen nicht so gewohnt (schlecht erfahrungen beim Vorbestizen), sie rennt immer weg wenn der Elvis Spielen möchte und flüchtet dann auf Bett oder Sofa.

    Was denkt ihr ist das Schlecht – ganz Normal – oder gut so

    Wie lange darf so etwas dauern ?

    MfG Baschdi

    #24836
    Anonym
    Inaktiv

    Ich würde deiner Hündin erst mal Zeit geben die Situation zu verarbeiten und dann evtl. einen Platz für sie einrichten, wo sie sicher vor eurem Welpen ist. Sprich ihm klarmachen, dass das ihr Platz ist und ihn immer wieder wegholen, wenn er dahin will…
    Aber habt ihr die Hunde sich nicht schon mal vor dem Kauf beschnuppern lassen? ?(
    Also wir denken auch über einen Zweitenhund nach, aber den wird garantiert Eyla aussuchen. Immerhin müssen die beiden ja die nächsten Jahre klar kommen.
    Aber wie gesagt, gerade wenn sie früher schlechte Erfahrungen gemacht hat, dann gebt ihr noch Zeit. Wahrscheinlich sogar noch einige Wochen.
    LG

    #24837
    Anonym
    Inaktiv

    :DHallo Elvis und Family, ja, das kennen wir auch. Theo war 1 1/2 Jahre als Sam dazu kam, und Theo hat ihn mit ausgesucht und fand ihn ganz toll – bis, ja bis er mit nach Hause kam…
    Da hat er ihn auch erst mal in seine Schranken verwiesen oder ignoriert und wollte seine Ruhe haben. Zuerst dachten wir auch, na, ob das mal gut geht… Das hat sich dann aber doch schnell gelegt – heute sind sie ein Herz und eine Seele, obwohl Theo immer noch der Boss ist. Wichtig ist sicher beiden mindestens gleich viel Aufmerksamkeit zu schenken… 😛

    #24844
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Baschdi,
    es gibt ein ganz tolles Buch zu dem Thema: [URL=http://www.stadthunde.com/magazin/produkte/buecher-und-dvds/zwei-hunde-doppelte-freude.html]”Zwei Hunde, doppelte Freude”[/URL].

    Vielleicht hilft das ja etwas mit weiteren Ideen?

    LG

    #24846
    Anonym
    Inaktiv

    😛 Ich dene es ist ganz normal…
    Vie,viel Glück Wuff

    #24909
    Anonym
    Inaktiv

    die meisten probleme klären hunde ja gut untereinander.hier scheint ja nicht die verteilung riese gegen zwerg vorzuliegen.wäre natürlich das beste, wenn die dame ihm klar machen würde, das sie nicht spielen will.auf alle fälle nicht mit ihr schimpfen wenn sie ihn mal anknurrt oder abwehrschnappen zeigt.das ist normal und der kleine kann nur lernen.auch auf hundewiesen sind nicht alle hunde von “aufdringlichen” welpen begeistert.

    #24964
    Anonym
    Inaktiv

    =) ja toll vielen Dank füe die Antworten

    Das Buch werde ich mal versuchen.

    Wobei man sagen muss es hat sich schon echt gut entwickelt ich denke in den Wächsten 2-3 wochen kann man sie auch ohne bedenken im gleichen Raum allein lassen.

    Danke Grüße Baschdi und Elvis

    #25100
    Anonym
    Inaktiv

    Hi!!

    Also das erste Treffen sollte immer auf neutralen Gebiet statt finden. Aber generell, gib dem Tier Zeit aber sei gleich von anfang an konsequent.
    Aussagen wie ,”er/sie muss sich erst eingewöhnen und dann kommen die Regeln” gelten vielleicht bei kindern, aber nicht bei Tieren.

    Dein Haus ist eine ungewohnte Umgebung und da muss erstmal alles erkundigt werden und am anfang ist man immer schüchtern. Jeder Hund ist da anders. aber keine angst, das wird schon!

    #57704
    Anonym
    Inaktiv

    Vorgestern hatten wir unseren zukünftigen Zweithund(8 Wochen) bei uns zu Besuch. Unsere Althündin hat im Garten die ganze Zeit den kleinen Berner (Emma) angebellt, an Ohren und Nacken kräftig gestubbst und gezwickt. VERKEHRTE WELT! Der Welpe wollte seine Ruhe und unsere alte Hundin Sammy (über 5 Jahre) wollte ständig spielen. In der Wohnung wurde Sammy noch aufdringlicher, so dass Emma laut aufjaulte und humpelte.
    Da wir im Moment noch Baustelle zuhause haben und erst in 2 Wochen unser Urlaub anfängt, hatten wir Emma nur zu Besuch da. Was sollen wir beim nächsten Besuch anders machen? PS: Eingegriffen haben wir nicht. Nur als Emma humpelte sind wir wieder in den Garten ohne Sammy. Mit Leckerlie ging es später auch ohne angebelle. Aber Sammy wollte einfach nicht aufhören Emma zum spielen aufzuforedern. Haben auch Fachliteratur, aber wann man nun wirklich eingreifen soll steht nicht drin. PPS: Die Zwei haben am Schluß aus einem Wassernapf getrunken. Was ja ein gutes Zeichen ist.

    #57755
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Sammy,
    versuche doch von Anfang an bei Deinen beiden Hunden zu sein, daß heißt, sie auch nicht alleine ohne euere Aufsicht im Garten zu lassen.Wenn eure kleine Emma von der Großen “gemobbt” wird, seit Ihr leider nicht da um Emma die Sicherheit zu geben welche sie in diesem Moment von Euch bräuchte. Somit kann man aber Sicherheit und eine gute Bindung aufbauen.

    #57782
    Anonym
    Inaktiv

    Nun aber dieses Beschützen des Junghundes vor der älteren Dame könnte auch dazu führen, dass man die Rangordnung ordentlich über den Haufen wirft und Sammy den kleinen Scheißer noch mehr mobbt, um die ihr zustehende Stellung zurück zu erlangen. Auch wenn ein Welpe viel Zuwendung und auch ab und an mal Schutz/Hilfe braucht, ihr tut ihm keinen Gefallen, wenn ihr ihn bevorzugt behandelt (und dazu gehört auch das aussperren von Sammy, wenn sie eurer Meinung nach zu grob wird).
    Beschreib mal wie die “Spielaufforderung” seitens Sammy aussah. Es ist nämlich gut möglich, dass das weniger eine Spielaufforderung als vielmehr ein in die Schranken weisen war. So nach dem Motto: “Hey du kleiner Fratz, damit das mal von vornherein klar ist, hier hab ich das Sagen und du hast dich anzupassen.”.
    Ist Sammy denn sonst “eifersüchtig” wenn ihr andere Hunde zu Besuch habt? Schiebt sie sich dazwischen, wenn ihr einen anderen Hund streichelt oder fordert sie anderweitig Aufmerksamkeit, sobald ihr euch einem anderen Hund zuwendet?

    #58588
    Anonym
    Inaktiv

    Du solltest die beiden nicht unbeaufsichtigt im Haus,Garten und Auto lassen.
    Weil du der Boss der beiden sein solltest. Wenn Katze nicht tanzen die Mäuse. Achtung auch beim Futter geben, das du dabei stehen bleibst und das regelst.

    #58612
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    Sry Cora/Jens – aber es ist absolut falsch sich als mensch in die Innerhündische Rangfolge einzumischen.

    Damit geschieht nix weiter als das der ältere Hund noch deutlicher zweigen wird das er die Rangordnung zwischen den Hunden anführt.

    Die Hunde nicht miteinander allein zu lassen und sie ihre intere Sozialieriung nicht abschliessen zu lassen ist schlicht und ergreifend falsch.

    Die Hunde müssen Umgang miteinander finden. Den werden sie nur finden wenn die Rangfolge zwischen ihnen geklärt ist. Das dies konkret nicht immer soooo süss aussieht wie Mensch es sich vorstellt ist logisch.

    Unterbindet Mensch das die Hunde ihre Position zueinander und miteinander finden können, zieht Mensch das Problem nur in die Länge und verschärft es.

    Daher muss ich leider feststellen das die *Tipps* absolut unangebracht da massiv kontraproduktiv sind. Leider.

    #58646
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Kaykoo,
    Sry , willst du erst warten bis der kleine zusammen gebissen wird und dann eingreifen. Dann ist es zu spät.

    Dies Rangordnung ist schon lange unter den Hunden geklärt, nur der kleine Testet immer wieder aus.

    Der Mensch sagt nur damit, dass er der Boss ist und er die Entscheidungen für die beisden trifft. Denn wenn er das nicht tut ist weiterhin aussen vor und die Hunde werden in allen Situationen selbst entscheiden.

    Da ich das an unseren beiden sehr gut sehen kann, finde ich nicht das dieser Tipp unangebracht ist.

    Ich betrachte das nur mal von einer anderen Seite, die nicht in jedem Lehrbuch steht, muss des wegen nicht unangebracht sein.

    Sie sollte es ausbrobieren und sie wird merken was für sie richtig ist.

    #58689
    Anonym
    Inaktiv

    Salü Cora.

    Meine Antwort fällt angemessen knapp aus.

    Meiner bescheidenen Meinung nach weist Du kaum wovon Du sprichst und daher sollte Mensch den Unfug nicht weiter beachten.

    Sry.

    – Der Mensch hat in der Interaktion der Hunde nichts zu suchen.

    – Der Mensch erschwert den Hunden die Interaktion durch Eingriffe nur.

    – Die Rudelpositionen sind niemals für immer fest und werden dauerhaft neu getestet/festgelegt.

    – Zusammenbeissen lol* – die Angst eines Menschen dessen Ahnung von und Erfahrung mit Kynologie allge. und Submissionsverhalten im speziellen, mMn. extrem stark begrenzt scheint.

    – *Eure Beiden* sind der Mittelpunkt des Kynologischen-Universums und deine subjektiven Eindrücke sind somit objektiv auf alle Hunde der Galaxie zutreffend 😉

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account