• Dieses Thema hat 26 Antworten und 12 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 12 Jahre von Anonym.
Ansicht von 12 Beiträgen - 16 bis 27 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Beiträge
  • #45828
    Anonym
    Inaktiv

    @Pogo: Super! Besser hätte man es nicht erklären können!

    #45829
    Anonym
    Inaktiv

    Hach ich hatte gerade so ein Erlebnis, von ignoranten und aroganten Hundebesitzern wie Pogo sie beschrieben hat. Jimmy und ich waren bei einem frühen Gassigang in den Ruhrwiesen, und da darf unser Hund , erfahrungsgemäss nur angeleint gehen, da sonst die Hasengesellschaft erheblich leiden würde. da stürmte ein freilaufender Hund auf uns zu. Sein Frauchen schrie vom weiter…der ist lieb…naja dachte ich…Jimmy auch, zu allen…schon stürzte sich der andere Hund wild knurrend auf uns…Kommentar vom Frauchen…das macht er nur weil er sieht das ihr Hund gequält an der Leine hängt, der knurrt die Leine an , nicht ihren Hund…machen sie ihren doch los!!!!Das ist es was mir stinkt, die anderen immer besserwissenden Hundebesitzer, was wissen die wie und wann wir mit unserem Hund üben, er ist nunmal ein Jagdhund, das ist sein Charakter…er folgt schon sehr gut, nur manche Situationen sind eben kritisch..da möchte ich mich nicht immer rechtfertigen müssen…

    #45849
    Anonym
    Inaktiv

    Ich wollte mich nur noch einmal melden,um zu sagen: Es ist doch gut,daß es verschiedene Meinungen gibt,wäre ja sonst langweilig! Und ich bin so erzogen,daß ich erst auf andere Hunde zugehe,wenn Frauchen mir das erlaubt,nicht einen Schritt früher,da stehe ich wie eine Eins ! :tongue:

    #45868
    Anonym
    Inaktiv

    Na dann ist es doch perfekt Willi. Dann brauchst du ja nur noch an dem Punkt arbeiten, das Verhalten der anderen Hundebesitzer (auch wenn es für dich vielleicht kühl und abweisend wirkt) zu akzeptieren. Sicher findet sich auch ab und an ein anderer Hundebesitzer, der genau wie du viel Wert auf diese Hundekontakte bei seinen Spaziergängen legt. Mit denen kannst du dann natürlich auch nen Plausch halten und die Hunde sich begrüßen lassen.


    @Jimmy
    : Ja das sind die Richtigen *grrr* Was ich besonders schlimm daran finde, sind die Ausreden, die sie sich einfallen lassen, um das Verhalten ihres Hundes zu rechtfertigen, anstatt an dieser Stelle zu arbeiten. “Der knurrt die Leine an”? Na da muss ich aber mal lachen. Das Frauchen glaubt das mittlerweile sicher sogar selbst *kopfschüttel*

    #45869
    Anonym
    Inaktiv

    ja Pogo es wär auch zu lachen, nervt aber, wir sind kommentarlos weiter gegangen…besser so

    #45902
    Anonym
    Inaktiv

    @Pogo: Wie Recht ich Dir gebe!!!! Dazu habe ich auch ne Geschichte, pass up:
    Wir gingen mit unserer Gruppe von 8 Hunden zu einer Übungsstunde in den benachbarten Wald. Mit dabei hatten wir 2 Rüden, die wir gerade soweit hatten, dass sie andere Hunde mit angemessenem Dunstkreis (ca. 3 -5 Meter) in der Gruppe duldeten. Alle standen artig in der Reihe, wir ließen alle absitzen usw. Da kam eine Dame (mit der haben wir übrigens immer Stress!), mit 2 Rüden, d.h. die Rüden kamen ca. 50 Meter vor ihr, auf uns zu. Unsere Kundinnen mit den 2 o.g. Rüden bekamen schon die Panik im Blick, daher habe ich mich dazu entschlossen den beiden freilaufenden Rüden entgegen zu gehen, damit sie nicht in den Dunstkreis gerieten. Ich sprach die Dame freundlich an, sie möge doch bitte ihre Hunde anleinen, zu deren eigener Sicherheit. Ihr Spruch darauf: Warum? Das müssen die Hunde ihrer Gruppe nun mal lernen.
    Auch meine Argumentation, das dies nun wirklich nicht IHRE Aufgabe sei, und wir nur zur Sicherheit IHRER Hunde so verfahren, ließ sie völlig kalt. Darum habe ich dann ihre beiden Hund am Halsband genommen und an der Gruppe in vernünftigen Abstand vorbei geführt mit ihr zeternd im Schepptau. Ich habe noch einmal versucht ihr zu erklären, dass es Hunde gibt, die Kontakt an der Leine nicht mögen oder Angst haben oder, oder, oder…Wie Ihr Euch denken könnt…ohne Erfolg. Mit dem Ergebnis, dass Athena letzte Woche ihrem fixierend auf uns zugehenden Rüden (zuletzt legte er noch frecher Weise seinen Kopf auf Athenas Rücken) erstmal auf hündisch klar gemacht hat, dass es jetzt wirklich reicht. Sie war 200 Meter weit weg von diesem Geschehen!!!! Ach……never ending story.
    Will nur damit sagen: Bitte, bitte, bitte….nehmt Rücksicht auf angeleinte Hunde!!! Jeder Hund hat ein Recht auf Distanz!!!!!
    Wenn spielen, dann ohne Leine!!!!!
    LG Nathalie mit Athena

    #45943
    Anonym
    Inaktiv

    Ja Athena, das entspricht so ziemlich genau meinen Erfahrungen. Die wenigsten Leute zeigen Einsicht in solchen Momenten. Ab und zu hab ich echte Lichtblicke, sei es, weil ein Hundebesitzer schon von weitem sieht, dass ich übe und seinen Hund zur Seite nimmt (da sag ich auch immer schön brav und freundlich danke) oder aber weil sie sich bei mir für mein rücksichtsvolles Verhalten bedanken (wahrscheinlich weil sie selbst üben oder ihr Hund mit anderen Rüden nicht kann). Das sind die wenigen Momente wo ich mich echt freue und dann kommt von ganz allein ein Lächeln über mein Gesicht und das wird dann auch gern erwidert. So macht Gassigehen Spaß.

    #45977
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Willi,

    lese gerade Deinen Bericht und
    sicherlich verstehe ich Deine Wut aber leider hat nicht jeder so einen netten und freundlichen Hund wie Du vielleicht…. ich könnten und lasse Luna auch nicht an fremden Hunden schnüffeln weil ich weiß wie sie reagiert.. sie hat Hunde die findet sie toll und es gibt aber auch genügend Hunde die hat sie zum fressen gerne 🙁 und ich denke mal das geht vielen Hundebesitzern ähnlich…. Mein Hund ist viel bei uns im Feld unterwegs aber auch oft mit Leine … stell Dir vor irgend ein Hund schnüffelt und beißt Deinen Hund plötzlich wie würdest Du das finden??? Ich finde da Vorsicht besser… ich würde dann an Deiner Stelle mir eine Stelle suchen wo viele Hunde sind die genauso reagieren wie Dein Hund…

    lg Astrid

    #46550
    Anonym
    Inaktiv

    ich gehe auch nicht zu jedem Hund mit meinen hin… auch ein einfacher Grund:
    Rocky pöbelt gerne andere Rüden an. Ich gucke dem entgegen kommenden Hundchen von weitem zwischen die Beine und entscheide dann, inwiefern es für Rocky ein Stresskamerad sein könnte oder nicht. Wenn ich mich für ja entscheide wechsle ich auch mal die Straßenseite wenn der Weg zum Vorbeilaufen einfach zu eng ist. Ich finde einfach, dass man die Pöbelei nicht unterstützen muss. Sammy und Otis sind in dieser Hinsicht völlig unproblemtatisch.
    Meistens frage ich die Leute mit Hund auch, ob meine hin dürfen, da ich nun mal drei an der Leine habe und viele Hunde völlig überfordert sind wenn alle drei auf einmal schnüffeln wollen.
    Ich mag es im Ggenzug auch nicht, wenn alle Hunde auf uns einstürmen und ich dann ne Menge dait zu tun habe Rocky unter Kontrolle zu halten… er hat nun mal eine üble Geschichte und reagiert in manchen Situationen einfach sehr aggressiv. Wir arbeiten da seit Jahren dran und es bedeutet oft einen Rückschritt, wenn unbedachte Hundehalter einfach das liebe Tierchen mal machen lassen.

    #46552
    Anonym
    Inaktiv

    Hey Sammy,über deine Methode,zwischen die Beine zu kucken,mußte ich wirklich schmunzeln(Frauchen macht das auch manchmal,bei Hunden,meine ich ! ).Aber bei mir mußte janz schön suchen,da is nüscht mehr !!

    #46561
    Anonym
    Inaktiv

    Hihi, wir machen das auch so, Kopf verrenk und guck, ob da was hängt (wenn nein: Emmi festhalt und vorbeimanövrier, die Damen können da ja echt unleidlich sein). Schwierig bei Langhaarhunden 🙂

    #46578
    Anonym
    Inaktiv

    hihi das mit den Langhaarhunden ist wirklich schwerer, aber mehrjährige Beobachtung macht fast zum Meister :]

Ansicht von 12 Beiträgen - 16 bis 27 (von insgesamt 27)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account