Ansicht von 8 Beiträgen - 61 bis 68 (von insgesamt 68)
  • Autor
    Beiträge
  • #47120
    Anonym
    Inaktiv

    Natürlich ist “barfen” gesünder, als das Industriefutter, wo man nicht so richtig weiß, was wirklich drin ist. Es ist mir zu aufwendig und zu umständlich. Und barfen will gelernt sein, wenn man so einigen Fachleuten glauben darf, deshalb nehme ich doch lieber das artgerechte Futter aus der Konserve, was mein Frauchen sogar gekostet hat.

    lg Esta

    #47063
    Anonym
    Inaktiv

    [quote][quote_head]Zitat von Esta vom 31.01.2011 20:17[/quote_head]das artgerechte Futter aus der Konserve[/quote]

    Ich verstehe jeden, der nicht die Zeit zum Barfen hat – wir haben auch den ein oder anderen industriefuttertag … Aber ich bezweifele stark, dass das Futter aus der Konserve “artgerecht” ist. Es ist zweckdienlich, das sicherlich.

    #46990
    Anonym
    Inaktiv

    [quote][quote_head]Zitat von Emily (Emilia de Canario y Staffordo) vom 01.02.2011 13:11[/quote_head]Aber ich bezweifele stark, dass das Futter aus der Konserve “artgerecht” ist.[/quote]

    genau da scheiden sich ja die geister…welches futter wird den bedürfnissen des hundes gerecht? meine meinung: trofu nicht, besser ist (gutes) feuchtalleinfutter und wer wirklich etwas vom barfen versteht, ist sicher am besten dran.

    #46989
    Anonym
    Inaktiv

    Da stimme ich dir zu, es gibt zwei, drei ganz hervorragende (leider dann auch sehr kostspielige) Dosenfutter. Nur an dem “artgerecht” habe ich mich aufgehangen, es kann nicht artgerecht sein, etwas Eingedostes zu essen. Gilt übrigens auch für Menschen 🙂

    #46981
    Anonym
    Inaktiv

    [quote][quote_head]Zitat von Emily (Emilia de Canario y Staffordo) vom 01.02.2011 21:48[/quote_head]es kann nicht artgerecht sein, etwas Eingedostes zu essen[/quote]

    wir sind ja alle keine jäger und sammler mehr, das gehört wohl zum “modernen” artgerechten leben dazu. erstaunlich finde ich in diesem zusammenhang, das diverse vitamin-analysen (unabhängig, nicht von der “dosen-mafia”) gezeigt haben, dass in dosen des öfteren mehr (natürliche) vitamine enthalten sind, als in “frischem” gemüse aus dem supermarkt. nur tk-gemüse enthielt noch mehr.

    #46979
    Anonym
    Inaktiv

    hab ich auch gelesen, eigentlich sollte man nur noch tiefgekühltes kaufen, da direkt nach der ernte schockgefroren … und zum thema jäger und sammler: nee, sind wir nicht mehr, aber wir haben noch die mägen bzw. die verdauung von denen, was der kern des problems ist

    #76326
    Anonym
    Inaktiv

    Meiner bekommt Fenrier von Bestes Futter, ich kanns nur empfehlen, tut ihm sichtlich gut und ist zudem noch getreidefrei. =)

    #76740
    Anonym
    Inaktiv

    Getreidefrei ist ja die neueste modeerscheinung beim Hundefutter – da haben die Hersteller den hundehaltern einen schönen und für die Produzenten lukrativen floh ins Ohr gesetzt. “gutes” Getreide enthält aber auch viele gute nährstoffe, die alternativ künstlich zugeführt werden (Vitamin d z.b.). Reis ist da nicht wirklich eine alternative, da die nährst offe sehr über schaubar sind. Und wenn dein Hund nicht zu den 3% getreideallergikern zählt, spricht nix gegen ca. 10% Flocken etc. Im Futter!

Ansicht von 8 Beiträgen - 61 bis 68 (von insgesamt 68)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account