Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #14100
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo liebe Hundebesitzer,
    ich habe seit August eine ca 25. bis 3 Jahre alte unkastrierte Hündin aus Spanien (Festland). Sie hatte dort wohl auch schon mindestens zwei mal Babys. ie saß in einer Tötungsstation und ich weiss nichts über ihre Vergangenheit. Als sie zu mir kam, war sie in Deutschland zwischen Mai und August schon in zwei Familien gewesen. Die konnten sie nicht behalten. Bei mir war sie die ersten 2 Monate total lieb und hat auch mit anderen Hunden und ihrem Spielzeug ganz viel gespielt…sie spielte zwar sehr grob und auch etwas dominant, aber es war immer im grünen Bereich. Sally wurde mit der Zeit immer selbstsicherer und hat sich auch schon mal um die Rangordnung bei der Hundesitterin mit den anderen gekeilt… dann wurde sie läufig, in deser zeit hat sie sich typisch verhalten, sie war schlapp, hungrig, hat nicht mehr gespielt..die rüden erst abgewehrt, dann wollte sie sie ranlassen und dann hat sie sie weggebissen… jetzt nach der Läufigkeit (ging bis ca. 27.10.) spielt sie immer noch nicht wieder und greift plötzlich seitdem alle kleinen und mittleren Hunde an…sie will dort hin und will dann aber sofort mit Zähnefletschen und gebrumm auf sie losgehen. Einen hat sie schon am Nacken so richtig schön geschnappt… es macht mir derzeit wenig spass mit ihr raus zu gehen, da ich nur auf ausweichkurs bin…nur vor großen Hunden hat sie Respekt…. was kann ich tun? Kann es sein, dass sie scheinschwanger ist? Wird der Charakter wieder ruhiger durch die Kastra? Gibt es einen guten Hundetrainer für so ein verhalten in HH, der mich nicht total arm macht? Danke für Antworten!

    #45707
    Anonym
    Inaktiv

    Hab meine Meinung dazu schon in deinem anderen Post geschrieben…

    #45717
    Anonym
    Inaktiv

    Meine Meinung steht auch in deinem anderen Thread

    #45751
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Sally,

    viele Meinungen findets du in folgendem Thread:

    [URL=http://www.stadthunde.com/community/forum_postings/view/633]Kastration – Soll ich, soll ich nicht?[/URL]

    Einen aufschlussreichen Artikel findest du hier:

    [URL=http://www.stadthunde.com/magazin/gesundheit/hundegesundheit/hunde-kastration-interview-mit-dr-udo-ganslosser.html]Hunde-Kastration[/URL]

    Viele Grüße,
    Gina mit Ruby

    #45780
    Anonym
    Inaktiv

    Ich habe 2 kastrierte Hündinen und es hatte so keinen Einfluß auf die Agressivität.
    Luna war zwar das eine mal wo sie läufig war in der Zeit agressiv was jetzt nicht mehr auftreten kann aber Gina war das nicht und es hat auch sonst nichts geändert an ihrem Verhalten.
    Ich würde die Kastration allerdings immer wieder machen lassen um den Streß während der Zeit zuvermeiden und das Krebsrisiko zuverringern.
    Ich würde auch empfehlen nochmal genau Vor und Nachteile abzuwägen.

    #45811
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    Gebriele Niepel hat dazu ein gutes Buch über die “Kastration bei Hunden” geschrieben. Kann ich Dir nur empfehlen. Dort wird genau beschrieben, Hündin und Rüde, wie der z.B. der Zyklusverlauf bei Hündinnen aussieht, welche Aufgaben und Auswirkungen die Hormone haben und wann die Kastration z.B. gar nichts bringt oder wann sie sinnvoll ist.
    Viel Spaß beim Lesen.
    LG Nathalie mit Athena

    #45975
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    kann Athena nur beipflichten, daß wäre die richtige Lektüre.
    Oft zeigen Hündinnen ein solches Verhalten nach der Läufigkeit, wenn sie scheinschwanger werden oder schon sind.
    Gruß Gaby

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account