Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #15567
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo zusammen,
    ich muss meinen Stolz mal nen bissl rauslassen. Sonntagabend hab ich mit Andiamo angefangen zu üben, dass er in die Box flitzt.
    Erst nur im Zimmer zur Leine wenige Zentimeter dann quer durch den Raum und heute waren wir draußen mit der kompletten Box und er ist ohne zu überlegen hingeflitzt. Leider ist das Video total kurz weil ich schnell seinen Ball werfen musste und auch nur mit Handy… Na ich brauch wohl nicht nur nen MAnn sondern auch ne Videokamera die er bedienen kann 8)

    #45275
    Anonym
    Inaktiv

    ja also man sieht was weißes in was gelbes viereckiges rennen… 🙂

    hast dus geclickert? oder wie lehrst du den hund das?

    grüßle

    #45278
    Anonym
    Inaktiv

    Ich kenn mich damit jetzt nicht so aus…. aber wofür macht man sowas? Also ist wirklich das Ziel, dass der Hund in das Viereck rennt, egal aus welcher Distanz, oder gibt es da noch ein höherliegendes Ziel, welches sich mir noch nicht so recht erschließt?

    #45279
    Anonym
    Inaktiv

    das ist ne übung im obidience, du schickst deinen hund in die box und da muss er platz machen.. auch noch andere übungen? das weiß ich nicht so genau.

    gruß

    #45299
    Anonym
    Inaktiv

    Also das Quadrat mit den 4 Pylonen genannt Box ist Teil der Obedience- Prüfungen. Vielleicht kennt ihr ja das Voraussenden aus dem VPG- Bereich? Da schickt man de Hund ja mehr oder weniger einfach ins Leere. Hier muss ich wenn dan die Übung komplett ist den Hund in diesem Viereck erst ablegen, mich auf Richteranweisung bis zu 25 Schritt entfernen. Dann Abrufen – Grundstellung und zurückschicken. Erwünscht ist es wenn sich der Hund dort schnellst möglich Hinbewegt sich da Umdreht und auf das Kommando Platz wartet. Er darf dabei die gleben Trennlinein nicht berühren.
    Höherer Zweck? Gibts beim Sport glaub ich selten. Ansonsten zielt Obi einfach auf eine möglichst perfekte Kommunikation und Zusammenarbeit vom Hund- Mensch Team ab.

    Ich hab geclickert 😀 Erst nur Kontakt zum Karabiner in meiner Hand mit seiner Nase. Dann Karabiner mit Hand auf Boden, dann ohne Hand, dann mit einige Zentimeter hinbewegen. Distanz Vergrößert, Click schon beim Ankommen an der Leine. Und dann eben jetzt auf größere Distanz. Zusammen nicht länger als ne Stunde glaub ich, aber verteilt auf 3 Tage.

    #45328
    Anonym
    Inaktiv

    ach ja stimmt, du hast ja im obi am anfang noch die leine…

    naja, mein nächster hund wird ja alles mit dem clicker lernen, deswegen such schon mal nach ein paar ideen, wie ich das voraus aufbaue…

    lieber gruß

    #45343
    Anonym
    Inaktiv

    [quote][quote_head]Zitat von Andiamo vom 11.11.2009 20:23[/quote_head]Erst nur Kontakt zum Karabiner in meiner Hand mit seiner Nase. Dann Karabiner mit Hand auf Boden, dann ohne Hand, dann mit einige Zentimeter hinbewegen. Distanz Vergrößert, Click schon beim Ankommen an der Leine. Und dann eben jetzt auf größere Distanz.[/quote]

    Hö? Das kapier ich jetzt nicht ganz, erklär mal bitte genauer. Warum klickerst du den Kontakt mit dem Karabiner der Leine, wenn der Hund doch in eine “Box” laufen soll, wo weder Leine noch Karabiner zu finden sind? Da komm ich grad nicht mit ?(

    #45345
    Anonym
    Inaktiv

    in der obi prüfung 1 oder wie man das nennt, liegt die leine noch in der box, zur orientierung für den hund 🙂 ansonsten hätte das tatsächlich wenig sinn 🙂

    #45346
    Anonym
    Inaktiv

    Ah ok, so ergibt das selbst für mich einen Sinn 😀 Wobei sich mir gleich im Anschluss die Frage stellt, warum die Leine als Hilfsmittel genutzt wird. Hat das rein praktische Gründe (weil man sie eben einfach immer dabei hat, wenn man mit dem Hund unterwegs ist) oder gibt es da einen tieferen Sinn?

    #45348
    Anonym
    Inaktiv

    naaaaa, weil es in der prüfungsordnung drin steht 🙂
    hihi, nee, ich schätz mal weil es eben was sein soll, wo sich der hund dran orientieren kann, seine leine eben kennt und man die in der prüfung ja eh mit haben muss… könnte ich mir vorstellen. aber wie anja schon meinte, ist das mir dem tieferen sinn im hundesport wohl nicht so weit her 🙂

    grüßle

    #45349
    Anonym
    Inaktiv

    Maexx hats schon ganz richtig beschrieben warum Leine. Hat eben jeder und wird in der Prüfung eh mitgeführt. Man könnte auch jeden anderen Gegenstand als Ziel nehmen, der nicht als Belohnung oder Motivation vom Hund erkannt wird. Hund rennt zum Zielpunkt und wartet dort auf Anweisungen…
    Für den Hund ist es einfacher zu Anfang dieses kleine Ziel zu haben, liegt dieses Ziel immer in diesem Quadrat wird dieses mit dem Ziel verknüpft und ist es irgendwann selbst, dann kann die Leine weg. Zur Prüfung werde ich die sicherlich abgebaut haben.

    #45360
    Anonym
    Inaktiv

    Vielen Dank für die Erklärung *verneig*
    Dann werde ich das einfach so akzeptieren und bin dennoch beeindruckt wie freudig Andiamo in seine “Box” hüpft.

    #45422
    Anonym
    Inaktiv

    Also ist es im weiteren Sinne “einfach eine Übung der Kommunikation auf Distanz, wenn ich das richtig verstehe.
    Ja also ich finde, die meisten Sachen im Hundesport kann man ja schon irgendwie im Alltag gebrauchen.Wie zB beim Apportieren, dass man dem Hund eben beibringt die Zeitung reinzuholen, beim Fährtsuchen, dass er den Schlüssel auf der Wiese wiederfindet, oder im Agility wo er eben lernt auf Wegweisung irgendwo drüber oder durchzugehen. =)

    #45434
    Anonym
    Inaktiv

    [quote]Also ist es im weiteren Sinne “einfach eine Übung der Kommunikation auf Distanz,[/quote]
    mh eher zum Distanzaufbau. Schicken eben

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account