Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #15645
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, ich bin die Fussl. Ich bin ein Yorkimädchen und schon 5 Monate alt. Mein Frauchen hatte früher immer große Hunde und ich bin nun ihr erster Zwerg. Immer wenn wir beim spazieren gehen einem anderen Hund begegnen hat Frauchen Angst, dass ich vielleicht gebissen werde. Ich verstecke mich dann lieber zwischen ihren Füßen und wickel die Leine um sie herum, damit sie nicht weg kann. Einmal ist mir ein fetter, großer Hund auf meinen Fuß getreten – da hab ich ganz laut geschrien. Die Pudel im Nachbarhaus sind lieb, mit denen tobe ich rum. Ich würde aber gerne noch mehr nette Hunde zum spielen kennen lernen.
    Wie ist das denn bei euch so? Lauft ihr einfach so zu den fremden Hunden hin? Ist euer Frauchen auch so ein Angsthase?

    #44964
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Fussl,
    ich bin Lukas, ein etwas größerer Zwerg.
    Ja, mein Frauchen ist auch sehr ängstlich wenn sie mit mir unterwegs ist, das habe ich ihr so beigebracht ^^.
    Wir sind aber auf dem Weg es zu ändern.
    Ich laufe nicht mal so eben zu anderen Hunden hin. Mein Frauchen lässt mich nicht. Die Leine ist zu kurz.
    Durchaus kommen mir auch unangeleinte Artgenossen entgegen, dann mache ich Stress.
    Gestern grad wurde mir ein fremder, für mich kleiner, Artgenosse vorgestellt. Obwohl wir beide an der Leine waren, habe ich ihn interessiert beschnüffelt. Hab nur ein mal Wuff gemacht, da ist der “Zwerg” so was von erschrocken durch die Luft geflogen. Danach sind wir aber gemeinsam ein Stück des Weges gegangen.
    Mein Frauchen hat schon oft getestet wie ich wohl ticke, und sie kam zu der Erkenntnis. Wenn sie mir die Gelegenheit gibt, mir meine Artgenossen unangeleint begenen zu dürfen, gebe ich ihr zu verstehen: Diesen Typen mag ich oder aber auch nicht. Manches Mal liegt sie aber auch schief, dann muss der Test noch mal gemacht werden. Mein Frauchen ist auch ein absoluter Fan von Martin Rütter. Sie VERSUCHT sich tips von ihm anzunehmen. Ein bisschen haben wir auch schon davon gelernt.
    Mein Frauchen glaubt nicht, dass ich böse bin wenn ich mir die Seele aus dem Hals kläffe, sie glaubt, ich bin ein extrem Schisser.
    Du bist noch sooo jung, Du wirst das Leben noch lernen.
    Ich bin ein Erfahrungs geprägter Rüde. 10 Kalenderjahre habe ich schon auf dem Buckel^^.
    Ich wünsche Dir und Deinem Frauchen eine schöne Zukunft.
    Wuff wuff Lukas
    Bin leider nur ganz selten hier.

    Mein Frauchen ist nicht bereit, nähere informationen preis zu geben.
    Sie hat auf dieser Platform nicht die Möglichkeit gefunden, ganz persönlich, mit Dir zu schreiben.
    Das was sie jetzt abschickt. Kann Jeder lesen. No Go.
    Kann es sein, dass wir nur ein paar Straßen weit entfernt wohnen?
    Fussl mach dir keine Sorgen. Frauchen findet einen guten Weg für Euch.
    ganz doll lieb wuff wuff von Lukas (liebevoll auch Krawallo genannt)

    #43477
    Anonym
    Inaktiv

    @Lukas: Du kannst jedem User hier doch eine Privatnachricht schicken. Du musst hier nichts öffentlich posten, was du lieber nur “unter vier Augen” schreiben willst. Du musst nur das Profil des entsprechenden Users anklicken und dann unter seinem Bild findest du “Nachricht schicken”. Ganz einfach

    @Fussl: Herzlich willkommen! Ich hoffe dein Frauchen legt ihre Angst bald ab. Wenn sie früher selbst immer große Hunde hatte, wird sie doch wissen, dass diese die kleinen Racker nicht einfach mal so in Stücke reißen. Also nur Mut!

    #43434
    Bianka Kuklinski
    Teilnehmer

    Ich bin ja auch ein Zwerg und mein Frauchen hat mich von anfang an zu allen anderen Hunden hingelassen, vorausgesetzt sie sind lieb und das findet sich ja im Gespräch mit dem anderen Halter. Allerdings hatte ich von Anfang an gute Voraussetzungen für eine gute Sozialisierung – die Schäferhündin von Frauchens Freundin hat das super toll gemacht. Es ist super wichtig mit anderen Hunden Kontakt zu haben, auch für uns Zwerge. Von alleine renn ich nie zu anderen Hunden und bell auch keine anderen Hunde an – das trau ich mich nicht. Leider bin ich trotzdem schon gebissen worden – gott sei Dank nicht allzuschlimm – und seither hab ich noch ein wenig mehr Angst. Frauchen geht mit mir immer da hin wo liebe Hunde sind, damit ich die Angst abbaue und wenn ich Hunde kenne ist das auch ok, aber wenn fremde Hunde kommen und auch noch bellen, das ist für mich ganz schlimm. Klar ist das Spielen mit großen Hunden für uns nicht unbedingt geeignet, da die großen wilder spielen und uns einfach überrennen können, vielleicht sucht Ihr Euch erst mal kleine Hunde, damit Du nicht mehr so ängstlich bist – das wird ganz sicher. Aber für das alltägliche Miteinander solltest Du den Umgang mit großen Hunden auch kennen, die sind nicht gefährlicher als wir Kleinen nur wenn die Beißen passiert eben mehr.
    Das problem ist, wenn Dein Frauchen Angst hat überträgt sich das auf Dich und dann hast Du auch Angst.
    Und ich hab ganz viele liebe große Freunde und Dein Frauchen kennt doch die großen Hunde, da sie selbst welche hatte und die waren doch sicher auch lieb.

    #43431
    Anonym
    Inaktiv

    Hallöchen Fussl.
    Herzlich Willkommen.
    Auch ich bin ziehmlich klein,Ja und die Mama hat auch etwas Angst.Aber mit Recht,wenn mir ein Hund begegnet,muss ich dem unbedingt erzählen,wo es lang geht-egal was kommt.Und wehe der wagt es sich auch nur schnüffeln zukommen…Hihihi,Frauchen versucht schon alles mögliche,aber ich habe immer den längeren Atem. 😀
    Bis jetzt waren es meistens Rüden,mit denen kann man ja machen was man will-bis mal der/die Richtige kommt,und mal zurück beisst.

    #43429
    Anonym
    Inaktiv

    Erstmal ein liebes Danke-Wuff an alle!
    Jetzt bin ich ja ein bissl beruhigt, dass ich nicht gleich als Abendessen enden werde. Am gemeinsten sind hier eigentlich die kleinen Hunde. Die sehn sehr lieb aus, aber alle knurren mich an. Dabei belle ich nicht einmal und wedel immer ganz tapfer mit meinem Schwänzchen.
    Das dumme ist: Einmal bin ich ohne Leine draussen auf der Wiese gewesen und da bin ich ganz fix nach Hause gerannt. Ohne Frauchen. Nun muss ich an der Leine bleiben, bis ich in der Schule gelernt hab, mich zu benehmen. In der Schule sind bestimmt Hunde mit denen ich dann spielen kann. Da bin ich ja mal gespannt!

    PS @ Lukas: Ich mag Herrn Rütter auch. Wir haben jetzt eine Pfeife und ich bekomm jetzt Leckerlie, wenn ich zum Frauchen flitze.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account