Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #13606
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, wir teil-barfen unseren Paco seit einem halben Jahr. Zusätzlich zum Rohfutter bekommt er hochwertiges Dosenfutter. Paco steht total auf Geflügel (Putenhälse, Hähnchenrücken, Hähnchenmägen, usw.).

    Mein Problem: Ich habe heute mit meinem Tierarzt gesprochen. Er meint, er hat bei Geflügel-Rohfütterung etwas “Bauchschmerzen” – wegen der Salmonellen-Gefahr. Er meint, dass selbst in frischem Geflügel Salmonellen nachweisbar sind. Es kann wohl lange gut gehen aber wenn es zu einer Salmonellen-Vergiftung kommen sollte kann sich das auf die Leber niederschlagen und das wäre wohl keine schöne Sache. Er empfiehlt mir das Geflügel-Fleisch zu kochen.

    Ok, ich hab das so zu Kenntnis genommen. Im Nachhinein hab ich aber überlegt, dass ich ja Hähnchen-Rücken und Co. nicht kochen sollte – denn gekochte Geflügel-Knochen splittern doch…

    Bin jetzt etwas unsicher – was meinen die BARF-Experten hier im Forum?

    #49806
    Anonym
    Inaktiv

    Natürlich KANN sowas durchaus mal vorkommen und aus Vernunftsgründen würde ich davon abraten, einen gesundheitlich angeschlagenen Hund mit rohem Geflügel zu füttern. Bei einem top-fitten Hund sehe ich da aber keine Probleme. Pogo bekommt regemäßig rohes Geflügel und das schon seit ein paar Jahren – von Salmonellenvergiftung bisher keine Spur. Im Normalfall ist das Immunsystem eines Hundes stark genug, sich gegen diese Biester zu wehren. Viel anfälliger sind wir Menschen für solcherlei Getier und daher ist es eher wichtig, dass wir uns nach der Bewirtung unserer Hunde die Hände gründlich waschen, damit wir uns nicht eine Salmonellenvergiftung einfangen. Und Recht hast du, gekochte Geflügelknochen sollte man niemals verfüttern wegen der Splittergefahr.

    #49749
    Anonym
    Inaktiv

    Danke für die Antwort. Hab mich parallel noch im Internet schlau gemacht… Da wird auch gesagt, dass, wenn man gewisse Hygienestandards einhält, die Gefahr sehr minimiert werden kann. Man sollte auch die Kühlkette nicht unterbrechen und am Tag der Fütterung sich das Fleisch nicht über Zimmertemperatur erwärmen lassen.
    Das Maß an Salmonellen, was im Geflügel drin ist, wird vom gesunden Hund mit der Magensäure abgetötet.

    Werde sicher trotzdem weniger Geflügel verfüttern, nur um das kleine Risiko nicht unnötig auszureizen… Rindfleisch und Fisch sind ja auch lecker ;o)

    #49747
    Anonym
    Inaktiv

    Dem ist eigentlich garnichts mehr hinzuzufügen =)
    JULIUS bekommt auch ab und an mal Geflügel, sprich…Rücken, Hälse, Flügel. Salmonellen befinden sich in fast jedem gesunden Hunde-verdauungstrakt. In geringer Anzahl schaden sie dem Hund nicht. Kürzerer Verdauungstrakt, aggressive Verdauungsenzyme, daher…kleine Mengen schaden nicht.
    Bei uns gibt es z.B. keine getrockneten Schweineohren oder Ochsenziemer. Diese sind eher betroffen.
    Huch…da hab ich dann doch noch was zu schreiben gehabt 😀

    Grüße…

    #49719
    Anonym
    Inaktiv

    Ich kann mich meinen Vorpostern da nur anschließen. Wir füttern seit gut 1,5 Jahren rohes Geflügel und hatten noch nie eine Salmonellen-Vergiftung. Mein TA hat damit auch nur im Hochsommer Bauchschmerzen; wenn Du willst, kannst Du das Geflügel dann ja überbrühen, sprich, einmal kurz kochendes Wasser drüberkippen. Das sollte die Knochen noch nicht splittern lassen. Bei normal gutem Hygienestatus würde ich mir da aber nicht zu viele Sorgen machen

    #46513
    Anonym
    Inaktiv

    Ich füttere auch rohes Geflügel und Pogo hatte noch nie Probleme.Allerdings friere ich das Fleisch vor dem füttern ein,da ich immer einen Großeinkauf mache.

    #46460
    Anonym
    Inaktiv

    wir frieren auch ein – aber in bezug auf salmonellen ist das bedeutungslos. die können sich durchaus im tauwasser befinden, denn durch einfrieren werden die bakterien nicht abgetötet. das spricht aber wie gesagt nicht gegen die fütterung von rohem geflügel, da das risiko recht gering ist und die vorteile die mögliche gefahr bei weitem überwiegen

    #46365
    Anonym
    Inaktiv

    Ich koche Geflügel eigentlich nur bei Schonkost…
    ansonsten nie!

    #46263
    Anonym
    Inaktiv

    Also, soweit ich weiß ist die Salmonellen Gefahr bei trockenen Kauartikeln wie Schwineohren wesentlich höher als bei Geflügel. Ich koche nichts für Emma (außer Kartoffeln, Nudeln und Reis ;))

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account