Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #14002
    Anonym
    Inaktiv

    Liebes Forum, zwei kurze Fragen. Mein Hund hatte nach 5 Monaten barfen davon mit einem Mal die sprichwörtliche Schnauze voll und sein Frischfleisch über Tage verweigert. Dose und Trockenfutter dann aber inhaliert. Ist das schon mal jemandem passiert?
    Zweitens: Ich weiß ja, dass man wegen dewr unterschiedlichen Verdauungszeiten z.B. Dosen- nicht mir Trockenfutter mischen soll. Wie ist das aber mit Frischfleisch und Dosenfleisch (natürlich nur diese Dosen, die 100% Fleisch enthalten)? Wie wird Dosenfleisch eigentlich zum Dosenfleisch? Wenn es keine weiteren Zusätze enthält, wie wird es haltbar gemacht/wo besteht der Unterschied zum Frischfleisch?
    Ich weiß, das sind so Sendung-mit-der-Maus-Fragen, aber vielleicht weiß es ja jemand. Danke schon mal!

    #45565
    Anonym
    Inaktiv

    Sowas ist mir mit Pogo noch nicht passiert – wenn dann war er ordentlich krank und hat jede Art von Futter verweigert. Aber zu deiner Frag zu Dosenfleisch:

    Es wird im besten Falle schonend erhitzt, damit es haltbar bleibt aber auch nicht alles zerstört wird, was für Hundi wichtig ist. Noch dazu ist es ja luftdicht verpackt so dass kein Sauerstoff dazu führen kann, dass es verdirbt. An dieser Stelle kann man dann oft schon erkennen, ob es wirklich schonend oder komplett durch erhitzt wurde: Die Mindesthaltbarkeit bei schonend erhitztem Inhalt ist meist nicht länger als 1 Jahr (anders kann man das nicht realisieren). Gewöhnliches Dosenfutter hält laut MhD meist über 2 Jahre.

    #45576
    Anonym
    Inaktiv

    Ah, danke für die Antwort. Glücklicherweise frisst mein Hund ja wieder das Frischfleisch, sodass ich es nicht mit Dose schmackhaft machne muss … Ich vermute ob deiner Antwort mal, dass das Mischen von frischem und Dosenfleisch dann ebenfalls nicht so glücklich wäre, oder?

    #45578
    Anonym
    Inaktiv

    Salü Emily,

    Wenn sie Frischfleisch nimmt – warum solltest Du überhaupt noch Dose dazu füttern?
    Ist völlig unnötig!

    [B]sodass ich es nicht mit Dose schmackhaft machne muss …[/B]
    Das musst Du nicht – und auch sonst niemand.
    Wenn Du dem Hund zB. gewürfeltes Rind gibst und der Hund es nicht anrührt. Bleibt es solange im Napf bis der Hund es nimmt (oder es sooo sehr stinkt das Du es gegen neues ersetzen musst).
    Das ist rein eine Frage der Konsequenz und wie *vermenschlicht* der Mensch seinen Hund erzieht.
    Wenn der Hund merkt/lernt das er entscheiden kann was er fressen möchte und was nicht (Nahrung – first Resource!)- ist es schon so weit, das der Hund seinen Menschen sehr sehr gut erzogen hat 😉

    Ich schwöre dir – es dauert keine 36Stunden und der Napf ist leer – wenn es ansonsten NICHTS gibt. Also auch keine Leckerchen und/oder Kauspielzeuge usw.

    #45579
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu Kaykoo, danke für deine Antwort. Es war nur so, dass Emily während der letzten anderthalb Wochen ihr übliches Frischfleisch verschmähte (tagelang halb ich ihr das vorgesetzt, wieder weggestellt, wieder vorgesetzt … nix) … nur die dann später angebotene “Notfall-Dose”, die wollte sie. Und da habe ich mir gedacht, sie wieder langsam ans Frischfleisch ranzuführen, indem ich beides mixe … War aber völlig unnötig, da sie seit gestern morgen wieder ihr Frischfleisch frisst bzw. einsaugt, glücklicherweise

    #45599
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    [B]tagelang halb ich ihr das vorgesetzt, wieder weggestellt, wieder vorgesetzt … nix. nur die dann später angebotene “Notfall-Dose”, die wollte sie[/B]

    Du schreibst es doch selbst – *wollte sie*.

    Dein Fehler (mMn.) ist gewesen das Du ihr etwas angeboten hast (frisch Fleisch), SIE hat es abgelehnt. Dann hast Du ihr das Ablehnen damit bestätigt das du es weggeräumt hast. Dann hast Du wieder ein ANGEBOT gemacht, sie hat es wieder abglehnt. DU hast ihr dann wieder bestätigt, weil du es ganz brav wieder WEGGERÄUMT hast. usw. usw.

    Ich würde einem Hund nie *Angebote* machen – sondern ihm vorsetzten (also liegen lassen) was ich ihm gebe.
    So hat der Hund keine Möglichkeit mich zum Werkzeug seines Willens zu machen.
    Geh mal nicht auf Launen ein 😉

    #45618
    Anonym
    Inaktiv

    Hmmm … vielleicht hab ich mich nicht gut genug ausgedrückt. Ich meinte, ich habe nach jeweils ca. 15 Min. das nicht genommene Fressen wieder weggestellt und dann erst zur nächsten Fütterungszeit wieder angeboten. Dachte, das soll man so machen, wenn Hundi nicht frisst? Verstehe ich dich richtig, dass ich es einfach hätte stehen lassen müssen? Kannst du mir das bitte genauer erklären?

    #45620
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    einfach stehen lassen bis es gefressen wurde (natürlich bevor es vergammelt ist entsorgen). Fertig. Vorher nichts neues, nichts anderes, nicht wegräumen.

    #45621
    Anonym
    Inaktiv

    okay. frischfleisch vergammelt nach 1-3 tagen. wenn sie nicht gefressen hat, also wieder das selbe in den napf, notfalls wieder vergammeln lassen etc. bis sie frisst?

    #45624
    Anonym
    Inaktiv

    ich habe zu diesem thema auch eine Frage. Seit 4Tagenist Niebla auch auf Barf umgestellt. Er erhällt Fleisch oder Fisch roh,eine Pampe (frisch gemacht)aus Gurke,Banane ,Apfel,Karotte und Eisbergsalat. Darüber etwas Knochenmehl und spezielles Hundeöl . Ist das genug oder sollte noch eine Ergänzung dazu ?

    #45629
    Anonym
    Inaktiv

    Was ist denn “spezielles Hundeöl”??? Im Grunde tut es auch ganz gewöhnliches Olivenöl 😉 Ansonsten klingt das schon gut, was du da zubereitest. Aber das Knochenmehl kannst du dir rein theoretisch sparen, wenn du deinem Vierbeiner stattdessen ein bis zweimal die Woche Fleischknochen zu futtern gibst.

    #50652
    Annika Mayer
    Teilnehmer

    du machst schon die richtige zubereitung.
    beim öl solltest du drauf achten das es reich ist an omega 3-6-und 9 fettsäuren, gesättigte und ungesättigte.es empfiehlt sich dorschlebertran, lachsöl enthält tierisches eiweiß = Energiequelle, und zB leinöl enthält pflanzliches eiweiß.
    statt knochenmehl kannst du auch Vermiculite nehmen das ist Calzium/Kalk pur zum neutralisieren den Phosphor/Kalzium anteil bei rindfleisch.zudem tust du damit noch was für hundis knochen.

    lg dany

    #45673
    Anonym
    Inaktiv

    Juchu, wir mal wieder! Ich habe eine Frage an die Futterdeklarationsentschlüssler unter Euch: Wir barfen ja normalerweise. Es kommt aber so ein, zweimal im Monat vor, dass es “Notdose” gibt – vergessen, barf auszutauen, Übernachtung außer Haus etc. Jetzt würde ich von euch mal gern die Etiketten meiner bevorzugten Dosen unter die Lupe nehmen lassen.

    1. Rind pur von Tackenberg
    800g sind mit fast 3 Euro bedeutend teurer als die gleiche Menge Frischfleisch vom Hundefleischer. Lohnt sich die Ausgabe? Es soll kalt verarbeitet sein. Deklaration laut [URL=http://www.tackenberg.de/product_info.php?cPath=51_42&products_id=669&session=true]Hersteller[/URL]: Rindfleisch, -herz, -lunge, -leber, -nieren (ges. 99 %), Vitaminergänzung (1 %); Inhaltsstoffe: Rohprotein: 10,8 %, Rohfett: 7,0 %, Rohasche: 1,9 %, Rohfaser: 0,40 %, Feuchtigkeit: 75,00 %

    2. Bozita Pansen und Bozita Elch
    jeweils in der 635 g-Dose; Deklaration:
    Pansen: Hühnchen, Lunge, Kehle, Pansen (mind. 4%), Mineralstoffe, Hämoglobin.
    Elch: Hühnchen, Lunge, Kehle, Pansen, Elch (mind. 4%), Mineralstoffe, Hämoglobin.
    Zusatzstoffe:
    Vitamin A 4.000 IE/kg, Vitamin D3 (400 IE/kg), Vitamin E [Alpha-Tocopherol] (12 mg/kg), Kupfer [Kupfersulfat] (2 mg/kg).
    Eine Tabelle, wieviel Rohprotein etc in welcher Sorte steckt, gibt es [URL=http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_nassfutter/bozita/bozita_dose/11641#composition]hier.[/URL]

    Was sagt Ihr (besonders: pogo, Matze) dazu?

    #45661
    Anonym
    Inaktiv

    Wir kaufen unsere Dosen momentan bei Dehner. Es wird damit geworben,dass es sich um eine Kaltabfüllung und ein schonendes Garverfahren handelt.
    Pures Fleisch für Hunde, z.B. 75% Rind und 25% Geflügelherzen), keine Tier- und Knochenmehle, Soja, Aroma-, Farb-, Lock- und Konservierungsstoffe sowie Antioxidantien.
    Das hört sich doch nicht schlecht an, oder was meint ihr?

    #45657
    Anonym
    Inaktiv

    Ok Em, ich versuche mich mal an einer “Analyse”.
    Auf den ersten Blick klingt beides recht gut, vor allem, weil eben alle Bestandteile vom Tier, die im Futter enthalten sind, klar deklariert wurden (also nicht “Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse”). Allerdings ist nicht erkenntlich wieviel “pures” Fleisch drin ist und wieviel vom Rest (Herz, Lunge, Leber, Nieren). Kann also sein, dass da 22% Fleisch, 21% Herz, 20% Lunge, 19% Leber und 18% Nieren enthalten sind. Wobei alle Zutaten durchaus nicht schlecht sind. Aber was habe ich von Matze gelernt? Ein Rohfaseranteil von gerade mal 0,4% ist dann doch etwas zu wenig. Da musst du wohl das Emchen nebenbei noch auf der Weide grasen lassen 😀
    Ich frage mich gerade was wohl mit “Vitaminergänzung” gemeint ist. Also warum steht da nicht genau drauf, was für Vitamine und in welcher Größenordnung? 1% ist ja gut und schön, aber bei Vitaminen sind ja Konzentrationen im mg- oder gar im µg-Bereich ausschlaggebend.

    Ich denke Matze kann meine Ausführungen noch um einige Infos ergänzen. Also ich gebe den Ring frei.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account