Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #14266
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo ihr

    ich habe eine kleine Frage an euch, vllt. könnt ihr mir ja weiterhelfen.
    Kalinka lebt sich immer besser ein,(es sind jetzt 8 Tage) hat aber nach wie vor Angst vor anderen Menschen, Wir haben jetzt jeden tag Besuch gehabt (also meine Mutter und mein Partner) und das ging auch ganz gut, solang sie sie nicht anfassen wollten. Bei meinem Freund kommt sie sogar mal vorsichtig schnuppern weil er sie komplett ignoriert *g

    Vorgestern dann hat sie ein Stück Pansen von mir bekommen und hat mich dann angeknurrt als ich sie streicheln wollte ): Das hat sie vorher nicht gemacht. Ihr Platz war zu dem Zeitpunkt eine Sofaecke, direkt neben mir.
    Meine Lösung war bis jezt, ihr alles Futter aus der Hand zu geben und sie vorher Sitz machen zu lassen. Ihr Platz wurde auf den Fussboden verlegt, wo sie nun fast die ganze Zeit wenn wir drinnen sind liegt und sie sich wohl zu fühlen scheint. Spielzeug wird nur noch zugeteilt, wenn ich das will.. das bringt sie mir auch, und wir üben dabei “Aus”. Dann lässt sie es los – es fällt ihr aber sehr schwer. Danach gebe ich es ihr wieder bzw werfe es. Wenn ich merke dass ihr Interesse nachlässt nehme ich es wieder an mich und gebe ihr dafür ein Leckerli.

    Mal ganz abgesehen von dem Faktor Eingewöhnung etc – mache ich das richtig? Ich trage die Hoffnung in mir dass sie irgendwann dann auch ihr Futter oder was sie sonst gerade im Maul hat ebenfalls loslässt, sobald das Kommando “Aus” kommt.
    Wie gesagt – ich verlange nicht dass alles reibungslos funktioniert, sie muss sich ja auch erstmal eingewöhnen und ihr Futter bisher ja gegen andere verteidigen nehm ich an. Will nur nichts falsch machen 🙂 und vor allem keine Angst vorm eigenen Hund bekommen..

    LG, Marthe

    #68482
    Anonym
    Inaktiv

    mmh, also jetzt mal grundsätzlich zum knurren: das ist eine kommunikationsmöglichkeit deines hundes, mit der sie dir einfach nur sagt, das ihr die situation unangenehm wird, sie nicht einschätzen kann was du vor hast und dich deshalb mal lieber im vorraus warnt. völlig normales verhalten, zumal für einen hund mit einer solchen vergangenheit und der gerade mal ne woche bei dir ist.
    würdest du ihm das jetzt verbieten, erziehst du dir nur einen hund, der nicht warnt, sondern sofort zuschnappt. also lieber an den ursachen arbeiten und das scheinst du ja zu tun 🙂
    wenn dein hund vertrauen zu dir hat, wird sie auch keinen anlass mehr sehen dich anzuknurren 🙂

    lieber gruß

    #68481
    Anonym
    Inaktiv

    Das was du beschreibst klingt doch alles sehr vernünftig und richtig. Dass du sie vorerst vom Sofa verbannt hast ist ein wichtiger Punkt. Das Sofa ist dein Bereich und sie hat ihren Platz irgendwo dort, wo du ihn ihr zugewiesen hast. Wichtig ist nicht, dass sie niemals aufs Sofa geht sondern vielmehr, dass sie vom Sofa verschwindet, wenn du diesen Platz für dich beanspruchst. Bis ihr aber soweit seid, dass sie dich nicht mehr anknurrt, weil sie ihre Ressourcen verteidigen möchte, würde ich das Sofa noch als Tabuzone für sie belassen.
    Mach weiter so und ihr seid bald ein super Team 😉

    #68479
    Anonym
    Inaktiv

    Ich finde,Du machst es schon genau richtig.Sofa ist tabu,futter aus der Hand füttern.Bleib am Ball,für die kurze Zeit ,hast du schon Gutes geleistet.

    #68436
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    (Ja ja – er ist mal wieder hier 😀 )

    Wie schon gesagt wurde knurrt sie weil sie dir (noch) nicht vertraut (wie auch in 8 Tagen 😉 )

    Ganz einfach ist dem Hund beizubringen das das sie durch dich beim Fressen immer Futter bekommt und Du ihr keines wegnimmst, indem Du sie a. immer erstmal abliegen lässt während du ihren Napf in Position bringst und dann b. nur ein Drittel der Futtermenge die sie bekommen soll direkt im Napf hast.

    Die anderen beiden Drittel gibst Du ihr mit der Hand i den Napf während sie frisst (wenn sie sehr *aufgebracht ist wenn Du dich ihr/oder dem Napf nährst beim Fressen, lässt Du sie ihr erstes Drittel auffressen und wenn sie feststellt da ist nix mehr, kommt deine Hand und gibt wieder was in den Napf).

    Sie wird auf diese Weise schnell lernen das deine Hand bedeutet – es gibt mehr, und eben nicht *mir wird etwas genommen*.

    #68409
    Anonym
    Inaktiv

    Kaykoo is wieder daaaaaa 😀

    #68390
    Anonym
    Inaktiv

    Siehst Du @Kaykoo,

    hier kommt ein kleiner aber nicht unwesentlicher Punkt zum tragen, der unsere Trainingsmethode differenziert!
    Dieser Hund würde von mir nichts mehr aus dem Napf bekommen, sondern nur noch aus der Hand!!!
    Ich sage Dir auch warum;
    die Gefahr ist viel zu groß, dass der Hund dazu neigt erstmal zu zuschnappen; Frauchen zieht die Hände zurück und der Hund lernt nichts anderes, als das Frauchen ANGST hat und baut dies für sich aus.
    Fütterst Du den Hund nur aus der Hand kommt der Hund erst gar nicht in die Versuchung derartige Verhaltensweisen auch nur ansatzweise zu zeigen. 😉

    Ich bin gespannt auf Deine Gegenargumentation @Kaykoo

    Gruß Jörg

    P.S.: übrigens, läuft dies mehr oder weniger konform mit dem folgenden Thread:
    http://www.stadthunde.com/community/forum_postings/view/311129/ratschlaege-bei-dominanzklaerung.html

    #68365
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    jo Maexx – Mensch kann euch alten ahrten Stadthundekern ja nicht soooo lange alleine lassen und wir haben einige auch ziemlich vermisst 😉

    [B]Dieser Hund würde von mir nichts mehr aus dem Napf bekommen, sondern nur noch aus der Hand!!!
    Ich sage Dir auch warum;die Gefahr ist viel zu groß, dass der Hund dazu neigt erstmal zu zuschnappen[/B]

    [B]Fütterst Du den Hund nur aus der Hand kommt der Hund erst gar nicht in die Versuchung derartige Verhaltensweisen auch nur ansatzweise zu zeigen.[/B]
    Achso – ich die Hand würde er dann nicht packen?

    Der Hund soll Vertrauen lernen.
    Vertrauen darin das die Hand etwas in den Napf gibt und nichts aus dem Napf nimmt.

    Ohne Napf bringt Mensch ihm das idF. nicht bei.
    Mensch würde lediglich das Problem (Zuwenden/Berühren etc. während der Fütterungssituation) umschiffen und aufschieben.
    Wenn der Hund sich während der Fütterung in den Napf greifen lässt, lässt er sich auch in jeder anderen Situation eine Ressource nehmen.

    Wenn Du ihm das irgendwie anders beibringen möchtest. Dann tu das. Mein Interesse daran geht gegen Null.

    [B]unsere Trainingsmethode differenziert![/B]
    😀
    Ich gehe nicht davon aus das wissen von vor vor gestern (hab ich von meinem Opa gelernt 😉 ) etwas mit einer *Methode* und besonders nicht mit einer verhaltensbiologisch korrekten und belegten Methode zu tun hat.

    Viel Spass dir noch in deinem *Krieg*. Ich kann ihn leider nicht ernst nehmen.

    #68348
    Anonym
    Inaktiv

    Der Hund ist mit seinen fünf Monaten so etwas von aggressiv! 😀

    In welcher Fachliteratur, in welchen Abhandlungen/Studien steht dies geschrieben? Oder lernt man so einen pauschalisierten Schwachsinn in Sundhurst?
    Theoretiker!
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es hier weder Abhandlungen, Studien, Experimente oder sonstiges bezogen auf diese Thematik existieren. Aus meiner Sicht ist dies eine reine Erfahrungssache.
    O.K., lassen wir dies.
    Im Gegensatz zu @Kaykoo würde ich das Training genau anders herum aufbauen.
    Ziel ist, dass der Hund zunächst mal vertrauen zum Menschen gewinnt! Ein alt eingebrachtes Sprichwort besagt “eine Hand die einen füttert, beisst man nicht” und dies ist auch so. Wie einige von Euch wissen arbeite ich zeitweise mit Problemhunden im Tierheim und habe dies etliche male praktiziert. Aber innerhalb dieser Praxis wurde ich noch nie in die Hand gebissen oder habe andere Verletzungen davon getragen.
    Ich denke, hier unterscheidet sich der Theoretiker von dem Praktiker.

    Hau, alt Opa hat gesprochen 😀

    #68306
    Anonym
    Inaktiv

    Dann hast du aber Glück gehabt, Jörg.

    Darauf verlassen solltest du dich keinesfalls.

    Ich kann dir gerne andere Hunde vorstellen 🙂

    ich denke hier unterscheiden vorlallem ERFAHRUNGBSWERTE, die durchaus unterschiedlich sein können.

    Deswegen würde ich nie behaupten, so wie du gegenüber Keykoo, er wäre Theoretiker, Du lehnst dich ziemlich aussem Fenster ^^.

    Ausserdem sehe ich das übrigens so wie Keykoo in dem Fall.
    LG

    Petra, Olli und Luzie

    #68304
    Anonym
    Inaktiv

    Jörg – der Einzige der hier geschrieben hat der Hund *könnte zupacken wenn Mensch in den Napf greift* warst Du.
    Soviel zu
    [B]Der Hund ist mit seinen fünf Monaten so etwas von aggressiv![/B]

    Lese den Beitrag ruhig mal nach.

    Und was Du zur Hand die Fütterst schreibst – was habe ich mit folgendem Satz wohl gesagt?

    [B]Der Hund soll Vertrauen lernen.
    Vertrauen darin das die Hand etwas in den Napf gibt und nichts aus dem Napf nimmt.[/B]

    Wie gesagt Jörg – verschwende deine verbleibende Restenergie besser für Dinge die dich nach vorne bringen, als für Nachgeplappere, falsche Spekulationen und emotional geprägte Antihaltungen ohne Substanz.

    [B]Oder lernt man so einen pauschalisierten Schwachsinn in Sundhurst?[/B]
    Ja. Unter Anderem genau das!

    #68291
    Anonym
    Inaktiv

    Dies habe ich vergessen zu erwähnen;

    die direkte Handfütterung hat den großen Vorteil, dass der Hund ohne Umschweife eine Vertrauensbasis aufbaut. Als kleiner Nebeneffekt wird dem Hund zusätzlich ganz klar vermittelt, dass dieser, nahrungsaufnahmetechnisch gesehen, in Abhängigkeit von Euch steht.

    Die Teilfütterung über dem Napf und dann erst durch die Hand macht keinen Sinn. Dies ist nur ein unnötiger Umweg! Unter Umständen würde der Hund hier wiederum negativ reagieren und das damit verbundene Erfolgserlebnis prägt sich mit der Zeit ein.

    Petra, natürlich hast Du recht, wenn Du sagst, dass es auch andere Hunde gibt die einen direkt angehen und natürlich kann und darf man hier nicht pauschalieren.
    Bei derartigen Vierbeinern sieht die Methode ganz anders aus. Aber doch nicht bei diesem Junghund.

    Gruß Jörg

    #67799
    Anonym
    Inaktiv

    [B]Die Teilfütterung über dem Napf und dann erst durch die Hand macht keinen Sinn. Dies ist nur ein unnötiger Umweg! [/B]

    Unsinn. Sind zwei ganz verschiedene Dinge. Die ganz verschiedene Ziele haben.

    Drehen und winden kannst du deine Worte recht gut. Mehr leider nicht.

    #68281
    Anonym
    Inaktiv

    @Kaykoo,
    es dürfte mittlerweile allgemein bekannt sein, dass wir nicht gerade Freunde werden, aber sofern Du auf meine Beiträge reagieren möchtest und auch umsetzt, dann labbere nicht einfach nur blöd durch die Gegend sondern fundamentiere Deine Aussagen!
    Alles andere zeugt nur von Deiner Inkompetenz! 😉

    Deine weitere Argumentationen gehen mir gelinde gesagt am Popo vorbei und ich habe kein Interesse daran weiter auf Deine Einbringungen zu reagieren! Es ist mir schlicht und einfach gesagt zu blöd!

    #68246
    Anonym
    Inaktiv

    [B]es dürfte mittlerweile allgemein bekannt sein, dass wir nicht gerade Freunde werden[/B]
    Zutreffender wäre, das ich dich für einen Clown halte, dessen Clowniere mich amüsiert aber den Clown ärgert.

    [B]labbere nicht einfach nur blöd durch die Gegend sondern fundamentiere Deine Aussagen![/B]
    Folge deinem Analysezwang und analysiere was ich schrieb. Wenn Du es dann noch im Ansatz verstehst, hast Du dir viel selbst geholfen.

    [B]Alles andere zeugt nur von Deiner Inkompetenz!
    [/B]
    Jörg – du provozierst mich zirka so sehr wie ein dicker Zehnjähriger Junge mit Pickeln und Hornbrille der mir mit seinem grossen Bruder droht 🙂

    Ich wiederhole mich (unnötig – normalerweise) wenn ich dir wieder sage das wir beide uns über Themen wie Intelligenz und Kompetenz nicht unterhalten brauchen. Es sei denn Du wünscht deine öffentliche Selbstdemontage hier ausgiebig fortzusetzen und feierlich zu zelebrieren.

    [B]ich habe kein Interesse daran weiter auf Deine Einbringungen zu reagieren![/B]
    Das hast Du in den vergangenen Tagen x Mal gesagt und bekommst es scheinbar nicht auf die Reihe.

    Ein Jörg – ein Wort 😉

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account