• Dieses Thema hat 18 Antworten und 11 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 12 Jahre, 1 Monat von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #13775
    Anonym
    Inaktiv

    Hermann leckt sich hinter öfters. Beim Tierarzt wurden entzündete Afterdrüsen festgestellt. Diese wurden damals ausgedrückt, was Hermann natürlich nicht so sehr gefiel. Nachdem einige Zeit Ruhe war, fängt es jetzt wieder an. Kann man da etwas grundsätzlich gegen tun oder bleibt da nur der Gang zum Tierarzt.

    #20608
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Hermann,
    Nelli leidet leider auch ab und zu mal darunter und muss dann zur TA. Bewegung hat sie und sie bekommt Dosenfutter zzgl. trockene Leckerlies zu Fressen. Die Abstände, wann ich mit ihr zur TA muss, sind unterschiedlich.
    Gruß, Gaby

    #20697
    P. Binder
    Mitglied

    ich hab in jungen Jahren auch darunter gelitten und es ist zum Glück irgendwann vorbei gewesen. Kann sein, seitdem der Paul bei uns lebt. Kann mich nicht mehr so gut daran erinnern. Mit Artgenossen war ich aber vorher immer sehr viel zusammen und Bewegung hatte ich auch immer mehr als genug. Was auch gut ist, Knochen zu füttern, dies Fleischknochen, da ist immer noch genug Fleisch darn und dann ist der Knochen zum knabbern. Aber bitte immer roh und nicht zuviel, damit es nicht zum Knochenstuhl wird. Das ist auch nicht gut. Durch den etwas härteren Stuhlwerden die Analdrüsen von allein geleert.
    einen guten Rutsch ind neue Jahr wünschen Chaly, Pauli und Frauchen und viel Gesundheit

    #20750
    Stephanie Tengen
    Teilnehmer

    Das dauernde Ausdrücken ist nicht gut!

    Billy hatte das Problem auch mal, wir haben dann seine Ernährung geändert (hochwertiges Futter) und wir haben ihm Schüssler Salze gegeben-mit denen haben wir das Problem schnell in den Griff bekommen.
    Jetzt bekommt er täglich Heilmoor und sein Kot ist wirklich “schön”, nicht zu hart und nicht zu weich

    #21145

    also ich hab auch verstopfte Analdrüsen, die mir der Ta immer ausdrücken kann, mir macht das gar nichts. Aber der Ta hte jetzt gesagt, solange ich nicht rutsche/schlitten fahre etc müssen wir auch nicht hin. ich bekomme jetzt immer täglich haferflocken mit ins futter, das hilft wohl ein bischen. mit globulis hats mama auch schon versucht, da war zwar alles weg aber kam auch genauso schnell wieder.

    bei mir liegts auch weger an mangelnder bwegung o.ä. – ist eben so 😉

    #21149
    Anonym
    Inaktiv

    Entzuendete Afterdruesen koennen viele Ursachen haben. Eine sehr wichtige ist natuerlich die Ernaehrung.. Zuviele Knochen, Futter, was er nicht vertraegt. Es kann sein, dass es nur einmal vorkommt, kann aber auch sein, dass der Hund in Zukunft immer damit Sorgen hat. Wuerde die Ernaehrung umstellen und schauen was passiert.

    Bianca

    #21152

    also zum thema falsche ernährung streiten sich zimlich die geister. die einen schwören auf “meiner hat das nicht mehr, seit ich nur barfe”, die anderen “nicht mehr ich nur noch trockenfutter gebe” und so weiter….

    es gibt auch einfach hunde, bei denen es sofort chronisch werden kann und hunde die wunderbar damit leben, die einen rutschen sofort, jakob rutscht nie, was die ta jedesmal wudnert…
    manche haben drüsen, die nach innen gebildert sind etc…

    #21327
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu,

    Leon hatte bis vor kurzem das gleiche Problem .
    Hab einen ganz einfachen Trick …
    1 Mal tägl. 1 Esslöffel Leinsamen ins futter mischen und alles is supi :).
    Auch Durchfall haben wir so in den Griff bekommen.

    Gruß und Wuff ,tanja und Leon

    #23338
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,mal eine frage zu den Afterdrüsen
    Ist das eine Flüssigkeit,das unangenehm Richt?
    Wenn ja ich hatte es unter einem anderen Forum berichtet,aber keiner wusste darüber bescheid,oder kennt das Problem.
    Bei meiner Hündin trifft das nur ein(wenn es das auch ist in diesem Forum)
    z.B beim Autofahren oder allgemein wenn sie aufgerehgt ist dann kommt von ihrem Popo eine Flüssigkeit,rauss das unangenehm richt.
    Hab auch bei meiner TA nachgefrahgt,und sie meinte,das es Angstgeruch ist.Darauf ging ich auch nicht weiter darauf ein!
    Ich hoffe ich bin bei diesem Tema Richtig weil mich das Brennend Interessiert. :tongue:

    #23358
    Anonym
    Inaktiv

    Ja genau, das ist eine Flüssigkeit. Normalerweise wird sie von Hunden beim Lösen mit abgegeben, wahrscheinlich um den Geruch noch zu intensivieren. Aber auch bei starker Erregung (also Aggression oder auch Angst) kann es zum Entleeren der Analbeutel kommen. Dort sammelt sich das Sekret aus den Afterdrüsen. Es riecht mehr als unangenehm aber gehört wohl dazu. Pogo entleert sie sich manchmal auch in der Wohnung indem er dran herum knibbert, wahrscheinlich weil sie etwas zu voll sind. Das ist dann wirklich eklig, denn die ganze Hütte riecht dann danach. Wohl dem, dessen Hund sich die Dinger auf natürlichem Wege draußen entleert.

    Was willst du denn noch weiter darüber wissen Schuschu?

    #23368
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,also ist das was ganz normales. Weil in dem ersten Bericht über eine Erkrankung geschrieben wurde,und nicht über die Angst! Sie hat es ja nur beim Autofahren,wenn sie aufgeregt ist. Soll ich da zum TA wegen dem oder so lassen wie es ist

    #23378
    Anonym
    Inaktiv

    Ne du, zum Tierarzt müsstest du nur, wenn sie die Analbeutel nicht selbst entleeren kann und sie immer dicker werden. Dann müssen sie vom Tierarzt ausgedrückt werden und alles ist wieder gut 😉

    #23389
    Anonym
    Inaktiv

    da bin ich ja beruhigt 😛

    #24429
    Anonym
    Inaktiv

    Hat irgendjemand Erfahrungen mit einer Analdrüsen-OP?

    Charly hat das auch. Meine Tierärztin hat mir von der Op erzählt und meinte, dass das wohl eine letzte Lösung wäre. Die von euch genannten Ursachen konnten sind wir im Moment noch dabei auszuschließen. Charly leidet leider jedesmal bei der Behandlung sehr, es ist wohl auch recht schmerzhaft und das will ich ihm auch ersparen das alle 3-4 wochen über sich ergehen zu lassen. Ich hab schon recht kontroverse Meinungen über die Op gehört. Was sagt ihr dazu?

    #24433
    Anonym
    Inaktiv

    Ich muss sagen, ich habe bisher noch nicht von einer OP der Analdrüsen gehört ebensowenig wie davon, dass ein Hund Schmerzen beim Ausdrückenlassen der Drüsen hat. Kommt sowas öfter vor?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account