Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #15472
    Anonym
    Inaktiv

    Guten Tag!
    Mich würde es interessieren, was eure Erfahrungen zu folgendem Thema sind:
    Da unser zukünftiger Mitbewohner zu 1/5 Rottweiler ist habe ich mich zum einen beim Tierarzt, zum anderen über die Hunde-Gesetz-Hotline der Stadt Hamburg erkundigt, ob ein Hund, der zu einem Fünftel Rottweiler ist, auch der Maulkorb-Pflicht unterliegt. (Hier in Hamburg, solange kein Wesenstest durchgeführt wurde, der ja bei “Rottweilern und deren Mischlingen” erforderlich ist laut Hundegesetz)
    Der Herr von der Hotline war sich nicht sicher, da der “Anteil” sehr gering ist und normalerweise Anfragen kommen, bei denen zu 50% Rottweiler vorhanden ist. Er fragt nun die dortige Tierärztin und gibt mir später Bescheid.
    Der von mir befragte Tierarzt hingegen sagte, dass ein Hund mit 1/5 Rottweiler “Anteil” keine Maulkorb-Pflicht hat. Er sagte es wäre irrsinnig per Gentest bei jedem Hund zu prüfen ob irgendwann mal ein “Listenhund” am Werk beteiligt war. Der Anteil wäre zu gering.
    Im Internet habe ich auch oft gelesen, ebenso im Hundegesetz, dass die “Phänotypischen Merkmale” bei einem Mischling erkennbar sein müssen, also das äußere Erscheinungsbild, um eine Maulkorb-Pflicht durchzusetzen.
    Dieser Umstand liegt bei unserem zukünftigen Welpen (bisher) nicht vor. Er sieht aus wie ein Labrador-Welpe.
    Das Thema scheint nicht eindeutig genug definiert zu sein?(

    Was sagt ihr dazu? Hat jemand persönliche Erfahrungen?

    Danke im Voraus!

    #35443
    Anonym
    Inaktiv

    ganz einfach: gib an es wäre ein reiner labrador-mischling, und das thema ist vom tisch ^^ das würde ich selbst bei einem 1/2 rotti-mischling so handhaben sofern man es nicht deutlich erkennen kann.

    LG

    #35408
    Anonym
    Inaktiv

    Moin… So würde ich es auch machen und fertig… Im Moment würde ich sagen gehst Du auch locker als ein solcher durch…
    Gruß Petra mit Lilly

    #35409
    Anonym
    Inaktiv

    Ersteinmal Danke für die Antwort, Kalinka!
    Wird sich in Verdachtsfällen die Mühe gemacht einen Gen-Test zu machen um die Frage eindeutig zu klären? Ich tendiere zu “Nein”, oder?
    Der Herr von der Hotline hat mich heute zurückgerufen und sagte mir, dass die dort arbeitende Tierärztin sagte, dass man es in meinem Fall bei 1/5 Rottweiler nur melden soll, wenn es (Zitat) “wirklich zu erkennen ist”.
    Und das ist es bei Balu – so empfinde ich es- nicht. 😀 Grünes Licht also! Im Zweifelsfalle werde ich das eine Fünftel wohl unbenannt lassen.
    Da wird ja eine Menge Wert in die phänotypischen Merkmale gelegt. Aber das wäre wohl bereits eine andere Diskussion…

    #35406
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, denke ich auch Lilly :]

    #35401
    Anonym
    Inaktiv

    Also bei uns in Berlin geht es zum Beispiel nicht nach Rasse , alle größeren (kenn jetzt die genauen Maßangaben nich) Rassen haben Maulkorbpflicht in öffentlichen Verehrsmitteln. Danach solltest du dich ansonsten auch mal erkundigen (viell. bei Reisen etc)

    #35391
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, Filou, das werde ich machen.
    In öffentlichen Verkehrsmitteln in denen man dicht an dicht gequetscht sein kann finde ich es auch nachvollziehbar.
    Mir ging es nur generell um alltägliche Spaziergänge- da empfinde ich (und Balu sicherlich auch) einen Maulkorb als sehr unkomfortabel und stressend. Mal abgesehen davon, dass Menschen, die einen Hund mit Maulkorb sehen wahrscheinlich viel eher Angst bekommen, als wenn dieser keinen Maulkorb trägt. “Muss ja einen expliziten Grund haben, wesshalb der einen Maulkorb braucht!” wäre wohl der Gedanke.
    Naja,aber das wird ja nun zum Glück nicht der Fall werden. 😀

    #35390
    Anonym
    Inaktiv

    Hey Balu, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass bei dir der Rotti durchkommt (rein optisch mein ich) – von daher würd ich das einfach mal weglassen….

    #35386
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, also für mich sieht das aus wie ein Labradorwelpe, also so etwas geht der auch durch! Mach Dir mal keine Gedanken.
    Übrigens, wenn mich nicht alles täuscht, ist bei uns in Berlin in öffentlichen Verkehrsmitteln generell Maulkorbzwang, oder der Hund sitzt in einer Tragetasche/-box. Ich bin auch schon mit dem Zug mit Hund (und Kind:) )gefahren und hier ist es in ganz Deutschland Pflicht, egal welcher Hund (Höhe, Rasse…).
    Viel Spass mit dem süßen Fratz!
    Gruss Conny

    #75408
    Anonym
    Inaktiv

    Ich wollte nochmal ein Feedback geben.
    Undzwar ist er nun schlichtweg als Mischling eingetragen und überall registriert.
    Auch der Tierarzt sagte nichts weiter, obwohl sein Kopf mittlerweile wirklich etwas breiter ist und seine Augen ziemlich mandelförmig wie bei einem American Staffordshire Terrier aussehen. Es kamen auch schon Nachfragen, ob dort soeine Rasse mitgespielt hat. Und hätte ich die Eltern nicht selbst gesehen, so würde ich es ebenfalls denken… Soviel also zu phänotypischen Merkmalen :rolleyes:
    Wir hatten auch schon den direkten Vergleich mit einem gleichaltrigen, reinrassigen Labrador. Er sieht wirklich ziemlich anders aus.
    FAZIT:
    Ist alles unkomplizierter gelaufen als vermutet- zum Glück 😀

    #75438
    Anonym
    Inaktiv

    Aktuelle Bilder? Aber natüüüürlich 😀
    Ich muss sie ersteinmal auf den PC bekommen. Vll. heut Abend oder die kommenden Tage!

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account