#21963
Anonym
Inaktiv

Hm ich weiß ja nicht, was du so erlebst, aber wenn ich einen Hund hätte, der mit anderen Hunden nicht klar kommt, meinst du nicht, ich würde dann die Hundewiesen großräumig meiden? In den fast 8 Jahren, die ich jetzt den Pogo hab, ist mir nie auch nur eine wirklich grundlos aggressive Situation begegnet wo die beteiligten Hunde unangeleint waren. Klar, ab und zu mal eine kleinere Verletzung bleibt nicht aus, wenn wildfremde Hunde immer wieder das gleiche Revier benutzen müssen und in seltenen Fällen gibt es auch mal ernsthaftere Auseinandersetzungen. Diese hab ich jedoch bisher nur bei rivalisierenden Hunden in der “Rüpelphase” erlebt oder eben, wenn eine läufige Hündin in der Nähe war.

Was ist also dein Patentrezept? Älteren Hunden konsequent aus dem Weg gehen? Wie soll der Hund dabei den Umgang mit Artgenossen lernen?

Was verstehst du unter “auf andere Hunde losgehen wie die Willewutz”? Oftmals sieht alles gefährlicher aus als es eigentlich ist. Mein Dicker rennt auch gern mal laut knurrend in einem Affenzahn auf einen Hundewiesenneuling zu (natürlich nur, wenns nen Rüde ist) und manch ein Besitzer erschreckt sich dabei natürlich auch fast zu Tode. Nur dreht mein “Willewutz” kurz vorher ab oder hält inne, um mit Drohfixierblick und Umkreisen, seltener auch mal mit einer Scheinattacke, den “Gegner” abzuchecken. Danach trottet er von dannen und würdigt den Neuen meist keines Blickes mehr. Würdest du jetzt meinen Hund als gefährlich einstufen? Er hat bei solch einer Aktion noch NIE einen anderen Hund verletzt auch wenn manch ein Kleiner erstmal laut quietschend davon rannte. Allerdings war das nur der Schreck (Welpen simulieren auch ganz gern mal) und er hat somit erstmal gelernt, dass man nicht überall so freundlich empfangen wird wie bei den meisten Menschen. Ganz natürliches Hundeverhalten, was keinem schadet und ich halte es für übertrieben sich deswegen nicht mit seinem Winzling auf die Hundewiese zu trauen.

Und warum soll ein Besitzer seinen Junghund verteidigen? Wenn es zu einer Beißerei kommt, klar, dann ist Eingreifen auf jeden Fall angesagt. Aber wie oft war ich fast am Verzweifeln weil ich den ängstlichen Besitzern versucht habe zu erklären, dass diverse größere Hunde doch einfach nur mal den Kleinen beschnuppern und begutachten wollen. Klar denkt man sich, Hilfe da wuseln jetzt 4 oder mehr große Hunde um mein armes Hundekind herum (welches sicherlich schon längst devot auf dem Rücken liegen wird) und es hat ganz bestimmt groooße Angst”. Aber hey, es wird im Laufe seines Lebens noch so einigen fremden und auch sicher größeren und älteren Hunden begegnen. Wieso den Zeitpunkt unnötig herauszögern? Manche Logik versteh ich einfach nicht ganz. Aber wenn du sie mir plausibel erklären kannst, kann ich sie vielleicht nachvollziehen.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account