#21659
Anonym
Inaktiv

Erstmal wäre es interessant zu wissen, wie es zu dem Beißvorfall kam. Ich meine, war es pure Aggression des erwachsenen Rüden oder gab es Futterstreitigkeiten oder Zank um ein Spielzeug? Letzteres kann immer vorkommen und ist natürliches Hundeverhalten bei dem es im Normalfall unblutig abläuft, aber es kann leider auch mal schief gehen. In diesem Fall würde ich von einer Anzeige absehen und die Sache rein privat klären. War es allerdings purer, nicht nachzuvollziehende Aggression und die Besitzer des Hundes zeigen sich auch nicht einsichtig, dann würde ich definitiv eine Anzeige erstatten. Wenn du tatsächlich vorhattest mit dem Tier zu züchten könntest du dann neben den Tierarztkosten sicher auch Schadenersatz für den “Wertverlust” des Tieres einklagen.

P.S.: Falls du Bedenken hast aus Angst, deine Freunde könnten wegen des Nichtanmeldens ihres Hundes strafrechtlich verfolgt werden: Ich glaube, einen Hund nicht bei der Steuer anzumelden ist lediglich eine Ordnungswidrigkeit und wird mit einer Geldbuße belegt. Sicher müssten sie auch einiges nachzahlen für die Zeit, in der der Hund unangemeldet von ihnen gehalten wurde. Weggenommen wird er ihnen aber nicht deswegen. Tja und eine Haftpflichtversicherung für Hunde ist keine Pflichtversicherung und somit kann ihnen deswegen gar keine Strafe drohen.

Aber wie gesagt, eine Anzeige würde ich generell nur dann erstatten, wenn der Hund tatsächlich grundlos aggressiv reagiert hat und/oder die Besitzer uneinsichtig sind.

Gute Besserung für den Kleinen.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account