#22514
Anonym
Inaktiv

Keinen Tröste-Bohei zu machen finde ich auch sehr wichtig. Eigentlich ist schon auf den Arm nehmen nicht so die super Lösung, aber das wird uns dieses Jahr auch wieder einfach mit den Sylvester-Knallern sicherer sein. Ansonsten ist Sylvester ein schöner Anlass, entsprechend ist das ganze Umfeld freudig gestimmt und ich glaube das überträgt sich dann auch auf den Hund, wenn man die Situation als völlig normal nimmt. Auch dieses Jahr wird es bestimmt wieder im Kreis von ca. 6 Personen sein mit Menschen die Tobi kennt und mag. Die Stimmung wäre bestimmt anders wenn wir mit Tobi zu zweit alleine zu Hause bleiben. Wir haben letztes Jahr auch vorher noch groß überlegt, was wir machen, wenn es Mitternacht ist. Die Entscheidung wurde dann scheinbar erstmal mit einem schlafenden Tobi genommen. Dieses Jahr werde ich aber schaun, dass Tobi ein halbes Stündchen dann eher wach ist und evtl. schon etwas früher mit ihm raus in den Garten gehen, wenn noch nicht die große Knallerei los gegangen ist. Vielleicht mag er sogar noch ein bißchen spielen. Wenn alle dann draussen sind, wird es nichts bringen mit Tobi alleine drinnen zu bleiben. Erfahrungsgemäß will Tobi mit der Gruppe gehen bei einer plötzlichen Aufbruchsstimmung, vor allem wenn eine seiner zwei Bezugspersonen mit der Gruppe geht. Für ihn ein Konfliktsituation, die ich dann vermeiden möchte.
Ich bin zuversichtlich, dass Tobi dieses Jahr Sylvester noch entspannter nimmt als im letzten Jahr.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account