#21230
Anonym
Inaktiv

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Rüden ist meist nichts zu befürchten. Viel Tamtam und nichts dahinter. Da gilt, wie weiter oben beschrieben: nur dazwischengehen wenn es sehr lange anhält oder einer von beiden an der Leine ist.
Sobald der Schwächere die Überlegenheit des Stärkeren anerkennt und sich sichtlich unterwirft (Lefzen lecken, auf den Rücken legen, deutlich devote Mimik und Gestik) ist der “Showkampf” auch meist sofort beendet.

Bei zwei Hündinnen sollte man sehr vorsichtig sein. Wenn die anfangen zu kämpfen dann meist auch richtig, heißt: solange bis eine sich nicht mehr rührt. Kurz beobachten und wenn man das Gefühl hat es wird brenzlig: jeder Besitzer nimmt seine Hündin an den Hinterbeinen und man versucht die Hunde vorsichtig zu trennen. Nicht mit den Händen ins Gemenge fassen. Den eigenen Hund auch ruhig deftig anbrüllen (“Aus” o.Ä.) bei gutem Grundgehorsam nützt das manchmal noch etwas.
Der berühmte Eimer Wasser interessiert die Hunde meist gar nicht.

Glg
Sarah

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account