#22545
Anonym
Inaktiv

Na das beruhigt mich doch ein bißchen. Tobis Herzchen ist ja schon mehrmals abgehört worden. Jeden Arzt habe ich beim ersten Besuch auch auf die ungewisse Herkunft von Tobi hingewiesen, in der Hoffnung besonders darauf zu achten. Tobi hatte im ersten Lebensjahr zwei Antibiotika-Behandlungen hinter sich gebracht. Die erste mit 4-5 Monaten, als er zu uns gekommen ist. Er hatte leicht entzündete Schleimhäute (Hals, Augen…). Die zweite Behandlung war wohl wirklich Zwingerhusten. Die damalige Ärztin hatte erzählt, dass sie viele Patienten zu dem Zeitpunkt mit den gleichen Symptomen hatte. Da hatte Tobi aber dieses Röcheln auch mehrmals täglich und war zwei Wochen nicht richtig fit. Als ich ihn mit 15 Monaten kastieren lassen habe, hat der Arzt sich Tobis Rachen auch nochmal unter Narkose angesehen. War wieder gerötet :(. Er meinte, dass aber Tobi jetzt sowieso “Rundum”-Antibiotika bekommt wg der Kastration und ihm nicht dafür extra nochmal was verschreiben möchte. Und da ist mir eben beim lesen von Lunas Beitrag der “Gaumensegel” ins Auge gesprungen. Ich meine in Erinnerung zu haben, dass der Tierarzt bei dieser genaueren Untersuchung des Hals, gesagt hat das da bei Tobi etwas zu lang ist. Was man operieren kann, aber nicht wirklich muss, ausser es macht dann im Alter mal ernsthaft Probleme.
Danke für den Tipp mit dem Rückwärtsniesen =)! Ich werde bei Tobis jetztigen Tierarzt nochmal nachfragen beim nächsten Besuch, ob es der Gaumensegel war, der zu lang ist. Das wäre zumindestens eine Erklärung.
Leider hab ich das Gefühl das viele Tierärzte zu schnell Antibiotika verschreiben wollen :(. Letztes Jahr hatte Tobi insgesamt auch drei Behandlungen, wo ich noch gedacht habe, für einen Mensch ist das auch nicht gut…

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account