#21825
Anonym
Inaktiv

Die Hundesteuer ist, wie viele andere Steuern (z. B. die Tabaksteuer, Mineralölsteuer und dergleichen), eine LUXUSsteuer und das bedeutet, dass die daraus resultierenden Gelder nicht bezogen auf die Luxus”güter” verwendet werden muss. Demzufolge fließt die Hundesteuer leider auch in einen öffentlichen Topf und kommt weder Hunden noch deren Besitzern in irgendeiner Weise zu Gute. Warum Hunde als Luxus angesehen werden, ist mir allerdings nicht so ganz klar, denn dann müsste es ja auch eine Katzensteuer geben und überhaupt auf alle möglichen Haustiere.

Wie die Unterschiede in der Höhe zustande kommen, kann ich nur vermuten. Auf dem Land ist sie ja fast flächendeckend wesentlich niedriger als in der Stadt. Ich denke nicht, dass es was mit der Einwohnerzahl zu tun hat sondern eher damit, dass auf dem Land Hunde zumeist noch im ursprünglichen Sinne gehalten werden nämlich zum Hof bewachen und als Arbeitstiere. Sie werden also tatsächlich zweckgebunden gebraucht. In der Stadt hingegen sind Hunde eher Begleithunde und werden zum Schmusen und zur allgemeinen Freude gehalten, ohne einen speziellen Zweck zu erfüllen. Da schlagen die Stadtväter natürlich gern mal etwas mehr zu, denn wer sich einen Hund nur aus Spaß an der Freude hält, der wird ja wohl noch nen paar Cent für ihn aufbringen können. So ist sicher die Logik dahinter. Die Unterschiede der Höhe in den verschiedenen größeren Städten ist dann sicher nur reine Willkür. Jeder so, wie er es braucht. Die eine Stadt braucht halt etwas mehr Einnahmen, die andere weniger. Dass sogenannte Listenhunde in manchen Städten und Gemeinden extrem hoch besteuert werden ist sicher auch dem Versuch geschuldet, ein gewisses Sicherheitsgefühl zu vermitteln. Etliche potentielle “Kampf”hundehalter sollen dadurch davon abgeschreckt werden, sich solch ein Tier zuzulegen. Ich glaube aber kaum, dass diese Politik tatsächlich irgendwelche Wirkungen zeigt bei so vielen “Boxermischlingen” die seither wie Pilze aus dem Boden sprießen. Mehr Schein als Sein das Ganze und aufregen könnt ich mich darüber auch (also nicht über die findigen Hundehalter, sondern über die Behördenwillkür bei den Hundegesetzen).

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account