#22592
Anonym
Inaktiv

Es gibt dazu im Internet einige Seite, auf denen BARF-Ernährungspläne vorgestellt werden. Ich glaub hier gibt es schon ein Thema dazu im Forum mit ein paar nützlichen Links.

Ich selbst hab keinen genauen Plan aufgestellt. Ich füttere im Grunde das, was ich eben grad zur Verfügung hab. Eine gute Mischung aus verschiedenen Fleischsorten (Muskelfleisch, Pansen, Innereien, Blättermagen, Fisch) über die Woche verteilt (es müssen also nicht alle Fleischsorten täglich gegeben werden), dazu auch Knorpel, Rinderkopfhaut, Knochen und dergleichen. Gleichzeitig zum Fleisch dazu geb ich z. B. Kartoffeln, Reis, Nudeln, verschiedene Gemüse und Früchte (Erbsen, Möhre, Tomate, Apfel, Birne, Banane…), Getreide, Magerquark, Hüttenkäse, Joghurt, rohes Ei inklusive Schale… Es gibt da eigentlich kaum Grenzen. Einige Hunde vertragen Getreide nicht und man sollte deshalb dann darauf eben verzichten. Günstig wäre ein Fleischanteil von mindestens 60% pro Mahlzeit (also > 60% Fleisch und < 40 % Gemüse, Obst und dergleichen). Das Fleisch füttere ich roh, ebenso das Gemüse (wobei ich das immer recht klein schnibbel, ein Mixer wäre von Vorteil); gekocht werden nur Nudeln, Reis und Kartoffeln. Rohes Schweinefleisch sollte man übrigens nicht füttern, da es in Verdacht steht die Aujezkyschen Krankheit zu übertragen. Abgekocht stellt das aber kein Problem dar. Wie gesagt, es gibt dazu einige tolle Informationsquellen im Netz, wenn man mal ein paar Minuten googelt 😉 Da ich nicht die Möglichkeit habe wirklich jeden Tag ein "Menü" komplett selbst zusammen zu stellen, gibt es für Pogo, wie im vorherigen Post schon geschrieben, so etwa aller zwei Tage hochwertiges Dosenfutter (dazu kann man übrigens hier: [URL=http://www.alle-futterwahrheiten.de/default.html]Klick[/URL] nähere Infos bekommen). Trockenfutter gibt es für ihn gar nicht mehr.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account