#20669
Anonym
Inaktiv

Die Sache mit dem “artgerechten Leben in Rudeln” im Ausland könnt ihr komplett vergessen. Wie “artgerecht” ist es denn wenn die Hunde durch die Straßen einer Stadt streunen und sich durch Betteln ernähren ? Wie artgerecht ist es denn wenn die Leute sie mit Steinen bewerfen oder mit Knüppeln schlagen ? Und wie artgerecht ist es denn wenn am Ende der Saison (wenn die Touristen weg sind) die Hoteliers mit Gift versetzte Fleischbrocken auslegen um die Hunde los zu werden ?

Ich arbeite selbst im Auslandstierschutz und kann auf Nachfrage gerne entsprechende Berichte, Videos und Bilder zur Einsicht bereitstellen. Hier veröffentlichen möchte ich sie nicht gerne da sie teilweise zu grausam dafür sind.

Ein Beispiel aus der täglichen Arbeit könnt ihr hier ansehen : http://www.meckiweb.de/sugar.htm

Unsere Tweety ist auch ein Straßenhund aus Spanien. Sie hatte wie sie bei uns ankam Angst vor schnellen Hand- oder Fußbewegungen, vor Stöcken usw.
Bis heute kann sie kein Halsband vertragen (sie bekommt maßlose Panik), das lässt den Schluss zu das sie wohl mal gewürgt wurde. Wie sie in Deutschland ankam war sie total unterernährt, verfilzt und verdreckt. Alles artgerecht ? Bestimmt nicht !

Und das alles bei einem 25 cm (4,5 kg) Hundchen das völlig lieb ist.

VG, Holger

P.S. Wer noch auf der Suche nach einem Hund ist kann sich gerne mal melden …

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account