#20534
Anonym
Inaktiv

– Ja natürlich können auch Hunde “Pollenallergien” haben, bzw. Gräser, Getreideallergien u.s.w. um aber es aber darauf zu schließen, würde ich ein “Tagebuch” führen. Hinzu müßten im Winter ja dann die Stellen abklingen bzw. keine Symptome vorzuweisen sein.
Allergien können soooo viele Auslöser haben….vielleicht liegt es durchaus aber auch am Essen….was der Hund gestern bzw. in der Vergangenheit vertragen hat, heißt noch lange nicht, daß er es auch in Zukunft (immer )verträgt. Und auch ein Mineralien -Spurenelemente Unter- oder Überversorgung können zu “Hautjucken” und späteres fehlen von Fell führen.
Ich würde in erster Linie nicht die Symptome bekämpfen als viel mehr versuchen die Ursache zu finden, gerade wenn es immer wieder vorkommt. Hinzu würde ich versuche “innerlich” was zu machen und nicht äußerlich ( klar, wenn es schlimm ist oder er sich wund leckt, handel ich auch äußerlich…das ist für mich selbstverstänlich ) Hast Du es mal mit Heilerde oder Nachtkerzenöl probiert, wirkt so manches mal wahre Wunder. Und achte doch mal darauf, ob er sich ne ganze Zeit bevor die kahlen Stellen da sind, schon extrem viel kratzt, denn “kahle Stellen” kann ja schon ein “Begleiterscheinung” bzw. Nebenwirkung vom “nur” “jucken” sein….somit finde herraus ob es das “jucken” ist oder gleich “kahle Stellen” sind….denn beides sollte auch unterschiedlich behandelt werden um langfristigen Erfolg zu haben.

Ich grüße Euch und wünsche Hermann schnelle und gute Besserung ;o)

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account