#21058
Anonym
Inaktiv

Hallo,

glaube, dass die Leute in den noerdlichen Laendern weniger informiert sind ueber diese Krankheit. Finde eine gute Aufklaerung ueber diese Krankheit sehr wichtig. Da ich in Italien lebe und tagtaeglich mit dieser Krankheit konfrontiert bin, habe ich mich natuerlich auch informiert. Desweiteren zuechte ich den Maremmano Abruzzesen und moechte natuerlich nicht, dass irgendwann einmal einer meiner Hunde krank wird. Es gibt nur eine Leishmaniose. Sie ist eine unheilbare Parasitenkrankheit, die nicht heilbar ist. Eine spezielle Mueckenart (Flebotomon, weiss nicht genau, ob richtig geschrieben), die sehr klein ist uebertraegt diesen Parasiten, der auch den Menschen befallen kann. Beim Menschen ist diese Krankheit heilbar, beim Hund nicht (oder kuemmert sich da etwa keiner richtig drum, damit ein Impfstoff endlich auf den Markt kommt? Ein leben lang heilen, bringt mehr Geld fuer gewisse Leute als einmal impfen). Die Krankheit hat einen zyklischen Verlauf, sie kann aber auch antizyklisch sein und es gibt sogar Hunde, die ein Leben lang symtomfrei sind und die Krankheit nie ausbricht. Diese Hunde sterben eines natuerlichen Todes wie andere gesunde auch. Die Symtome koennen sehr unterschiedlich sein, so dass Tieraerzte nicht immer erkennen, dass es sich um diese Krakheit handelt.Es koennen viele bereits bekannte Symtome auftreten oder nur einige. Die typischen Symtome sind: Weisse Haare im Schnauzen- und Kopfbereich, Schuppen, Geruch, mager und trotzdem immer hungrig. Um Gewissheit zu haben: Blutuntersuchung. Wenn bei einem Hund die Krankheit ausbricht, gibt es verschiedene Therapiemoechlichkeiten, je nach Schwere des Falles Tabletten oder Tropf. Bei besonders schweren Faellen, muss gut dosiert werden, denn die Medikamente sind sehr stark und koennen bei stark geschwaechten Hunden, Organschaedigungen versursachen und sie koennen auch zuletzt daran sterben. Wenn die Krankheitsschuebe in immer kuerzeren Abstaenden kommen, sollte man sicherlich mit einem Tierarzt ueber die eventuelle entgueltige Erloesung des Tieres sprechen. Hier in Italien versuchen wir die Hunde vor dieser Krankheit, die nicht von Hund auf Hund uebertragbar ist und auch nicht von Hund auf Mensch uebertragbar ist, zu schuetzen, indem wir Mittel einsetzen, die Muecken zu vertreiben. Es gibt hunderte von Moeglichkeiten, von der chemischen Keule bis hin zu Naturprodukten. Ich persoenlich setze Pflanzen ein, die die Muecken abwehren. Es gibt auch Produkte wie Advantix von Bayer, die die Muecken vom Hund vernhalten sollen. Ich benutze dieses Produkt im Sommer, denn es wirkt auch gegen Zecken, aber ehrlich gesagt bin ich mir nicht 100 prozentig sicher, ob es tatsaechlich 100 prozentig wirkt. Habe Vortraege von Bayer besucht und auch Versuche gesehen, die anscheinend funktionierten. Aber meiner Meinung nach sollte man sich endlich um einen Impfstoff bemuehen, um diese Krankheit erfolgreich zu bekaempfen.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account