#20867
Stefan Weisbach
Mitglied

Hallo Zusammen, ich finde die Überlegung sehr richtig, daß wir versuchen sollten, vor Ort den Tierschutzgedanken voranzutreiben. Das tun die meisten Organisationen ja auch. Ich kenne viele, die wunderbare Arbeit leisten, die in die Schulen gehen, die Info-Stände machen etc. Sicherlich in den Ländern wo es den Tieren so schlecht geht, keine einfache Arbeit. Der Hass der diesen Menschen entgegen springt ist wahrscheinlich schwer zu ertragen. Dennoch tun sie es. Und sie kastrieren auch auf Teufel komm raus. Aber dennoch gibt es unzählige Notfälle, Tiere die dringend in ein gutes Zuhause gebracht werden müssen. Die Tierheim dort quillen über. Also finde ich beides notwendig. Die Arbeit vor Ort und die Vermittlung hier. Denn in der Tat ist es so, daß immer mehr Menschen Hunden aus dem Tierschutz eine Chance geben wollen.
UND ich möchte uns alle daran erinner, daß wir inzwischen im Zeitalter des vereinten Europas angelangt sind. Die Grenzen fallen und wir sprechen immer noch vom Auslandstierschutz. Für mich passt das nicht zusammen. Wir leben im vereinten Europa, warum sollen wir dann nicht einen Hund retten, der 800 km in südlicher Richtung meine Hilfe braucht. Was für einen Unterschied macht es??????

Eure Antje

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account